Samstag, 12. September 2020

[Bilderbuch] "Roberts weltbester Kuchen" von Anne-Kathrin Behl

Es ist ein Vater-Sohn-Tag. Robert hat eine Idee. Er will einen Kuchen backen. Aber nicht irgendeinen Kuchen: einen riesengroßen Kuchen, den weltbesten! Papa und Hund Mopsi werden natürlich eingeladen zum Kuchen essen. Ganz offiziell mit selbst gestalteter Einladungskarte. Leider werden die anderen Einladungen vom Wind weggeweht. Schade - dann wird es wohl eher ein kleines Kuchenfest werden? Doch plötzlich klingelt es an der Tür und es kommen Gäste. Und es klingelt wieder und wieder. Alle sind willkommen. (Text- und Coverrechte: NordSüd Verlag)


Backen, kneten, werkeln. Für die meisten Kinder sind das die schönsten Beschäftigungen des Alltags. Und noch viel schöner, wenn andere Kinder oder Erwachsene mitmachen oder die Kunstwerke stolz präsentiert werden können. Kein Wunder also, dass Robert den Wunsch verspürt, nicht nur für sich selbst zu backen, sondern viele Menschen dazu einzuladen. Auch wenn einiges anders läuft als geplant, gibt es am Ende eine große Überraschung, mit der alle mehr als glücklich sind.

Robert und Papa genießen einen Vater-und-Sohn-Tag, und Hund Mopsi gehört natürlich auch dazu. Da hat Robert die Idee, den weltbesten Kuchen zu backen und alle, die mögen zum Kuchenfest einzuladen. Leider werden die Einladungskarten vom Wind davongeweht. Doch davon lässt sich Robert nicht entmutigen und backt drauflos. Schnell steht fest, der Kuchen muss noch viel größer werden. Also wird einfach noch mehr Teig gemacht. Und als der Kuchen fertig und reich dekoriert im Zimmer steht, und Papa und Mopsi sich schon für das weltbeste Kuchenfest schick gemacht haben, da klingelt es an der Wohnungstür ...

Auf den ersten Blick und den ersten Bilderbuchseiten wird klar, dass Autorin und Illustratorin Anne-Kathrin Behl Rollen- und Geschlechterklischees beiseiteschiebt, bzw. diese widerlegt. Der Papa strickt, mag Einhörner- und Meerjungfrauen-Tattoos und hat niedliche Hunde-Hausschuhe. Robert möchte backen, liebt seine Kuscheltiere und schreibt die Einladungskarten mit bunten Farben (auch mit Rosa und Lila). Denn Geschlecht hat keine zugeordnete Farbe und auch keine festgelegten Interessen. Viel wichtiger ist die schön dargestellte Vater-Sohn-Beziehung und die gelebte Herzlichkeit, die alle willkommen heißt, die Roberts Kuchenfest-Einladung gefolgt sind.
Die Illustrationen sind sehr bunt-differenziert, sehr freundlich und dazu noch sehr humorvoll. Gestaltungen und Geschichte ergeben damit ein Bilderbuch, wie wir es uns wünschen. Toll!

Damaris' Fazit ...
"Roberts weltbester Kuchen" ist eine wunderschöne und herzliche Geschichte. Sie ist freundlich und humorvoll und als großen Pluspunkt widerlegt sie gängige Geschlechter- und Rollenklischees. Und dann ist sie auch auch perfekt passend und sehr differenziert illustriert. Wir fühlen uns so wohl damit, dass das Bilderbuch eines der liebsten geworden ist. Es geht nicht besser!


"Roberts weltbester Kuchen", NordSüd Verlag 2020 - Hardcover, 32 Seiten - 15,00 € [D] - Format 22 x 28 cm - Text und Illustrationen von Anne-Kathrin Behl - ab 4 Jahren