Samstag, 19. September 2020

[Bilderbuch] "Nichts los im Wald" von Mireille Messier

"Papa, was machen die Tiere im Wald, während wir schlafen?"
"Die machen nichts Besonderes."

Nichts ist aber ganz schön viel. Während die Familie im Zelt schläft, schaukeln die Fledermäuse im BH, die Stachelschweine liefern sich aufregende Bürstenkämpfe und die Glühwürmchen feiern eine Party. Am nächsten Morgen staunen alle nicht schlecht, als sie das Chaos sehen. Weiß Papa vielleicht doch nicht alles? (Text- und Coverrechte: Mixtvision Verlag)


Während wir Menschen des Nachts (normalerweise) in unseren Betten schlafen, haben Waldtiere ihre Höhlen, Baue oder Nester, in denen sie sich zur Ruhe begeben ... oder? Diese Frage, gestellt von einem Kind, scheint einfach, die Antwort selbstverständlich. Und genau darum geht es in "Nichts los im Wald". Autorin Mireille Messier hat eine sehr humorvolle und allerliebste Geschichte geschrieben. Die Illustrationen von France Cormier sind superb und zum Brüllen komisch. Die Realität wird im Bilderbuch wohl nur teilweise abgebildet. Das macht die Geschichte zu einem lustig und besonderen (Vor-)Lesevergnügen.

Eine Familie plant einen Campingausflug in den Wald. Das Auto wird ausgeladen, das Zelt aufgebaut, die Vorräte und sonstiges Inventar verstaut. Alles ganz normal. Doch dann geht die Sonne unter, und nach ein paar gerösteten Marshmallows über der Feuerstelle geht die Familie schlafen. Eines der Kinder wird von einer ganz bestimmten Frage wachgehalten: Was machen die Tiere im Wald, während wir schlafen? Der Vater, wohl schon etwas müde, antwortet, dass Waldtiere nachts gar nichts Besonderes machen. Wie falsch er damit liegt, wird erst am nächsten Morgen klar.

Man ahnt es schon; die Waldtiere schlafen natürlich nicht, sondern sorgen für ganz schön viel Wirbel rund um den Campingplatz. In ihrem Zelt bekommt die Familie davon nichts mit. Die Geschichte besteht fast ausschließlich aus der Frage-Antwort-Kommunikation zwischen Vater und Kind, der Text ist somit einfach und gut verständlich. Jüngere Kinder werden die in den Antworten enthaltenen Textbezügen zu den Bildern noch nicht uneingeschränkt verstehen, auch wenn diese für den Humor des Buches stehen. Macht aber gar nichts, denn die Handlung erschließt sich aus den Bildern. Als erwachsene Vorleserin musste ich die ganze Zeit schmunzeln, die 5-jährige Tochter kicherte fast pausenlos, ebenso ihre älteren Geschwister. Bei mehrmaligem Betrachten und Vorlesen steigert sich das Vergnügen nochmals. Ein großer Spaß.

Damaris' Fazit ...
Für uns ist "Nichts los im Wald" ein Garant für großen Lesespaß ... und das immer und immer wieder. Das Bilderbuch nimmt sich selbst nicht allzu ernst, darum ist die Geschichte auch herrlich ulkig und witzig. Es darf auf jeder Seite geschmunzelt und gelacht werden. Viel zu entdecken gibt es nebenbei auch. Und wäre das noch nicht genug, sorgen die wunderschönen und lustigen Illustrationen dafür, dass "Nichts los im Wald" bei uns dauerhaft präsent sein wird. Toll!


"Nichts los im Wald", Mixtvision Verlag 2020 - Hardcover, 32 Seiten - 16,00 € [D] - Format 24 x 34 cm - Text von Mireille Messier - Illustrationen von France Cormier - Übersetzt von Ina Kronenberger - ab 4 Jahren