Montag, 4. Mai 2020

[Sachbuch] "allerbeste Augenblicke" von Christine Gold

Buchstaben lernen kann kinderleicht sein.
Im Bilderbuch "allerbeste Augenblicke", werden kleine fantasievolle Begebenheiten über Tierbuchstaben erzählt. Diese ABC-Geschichten sind mit einer genormten Tierschrift umgesetzt. [...] Das Besondere an den Tierbuchstaben ist, dass das dementsprechende Tier, also H wie Hase, sowohl im Groß- als auch in Kleinbuchstaben wiedererkennbar dargestellt ist. Dadurch ist das Zuordnen der Buchstaben spielerisch leicht.
Kinder sind neugierig und wollen die rätselhaften Zeichen, die wir Buchstaben nennen verstehen können. Eigens dafür hat Christine Gold mit der Marke animalingo® kindgerechte Typographien entwickelt. Ob als Vorlesebuch im Vorschulalter oder als Erstlesebuch für Leseanfänger, mit animalingo kommt das Kind den geheimnisvollen Zeichen auf die Spur. (Text- und Coverrechte: animalingo)


Lesen lernen ist für viele Kinder ganz leicht. Für andere bedeutet es eine große Herausforderung. Wenn wir uns andere Alphabete anschauen, die nicht unserem gewohnten deutschen, bzw. lateinischen Alphabet entsprechen, die sogar ganz andere Schriftzeichen haben, dann können wir vielleicht besser nachvollziehen, welche hohe Anforderung das Lesen- und Schreibenlernen für Kinder darstellt. Die meisten Kinder sind sehr motiviert, neue Dinge zu lernen. Hakt das Lesenlernen, oder fällt es generell etwas schwer, kann unterstützende Lektüre sinnvoll sein. "allerbeste Augenblicke" ist vor allem für Kinder gedacht, die während des Lesenlernens gerne mal stolpern, denen es nicht sehr leicht fällt. Doch auch zum Festigen der Grundlagen des Lesens ist das Buch gut geeignet.

Der Otter hopst ganz oft ins Meer,
öffnet Austern und isst sie leer.
- S. 33/34

Die Ausführung des Buches ist ganz einfach und klar. Das ist wichtig, denn somit kommt es optisch zu keinen Missverständnissen und Fehlinterpretationen. Die Grafiken sind weniger eine Frage des Geschmacks, sondern der Funktionalität. Autorin Christine Gold hat jedem Buchstaben unseres Alphabets ein Tier zugeordnet, passend zu dessen Anfangsbuchstaben (Elefant für das E, Wolf für das W, Seepferd für das S, usw.). Und jetzt kommt der Clou: Dieses Tier wurde exakt in die Form des jeweiligen Druckbuchstabens eingepasst, in den Groß- und den Kleinbuchstaben. Das ist nicht nur lustig und kreativ, sondern auch besonders einprägsam. Eine Zuordnung wird Kinder damit nochmals verdeutlicht.

Zu jedem Buchstaben, und jedem Tier, gibt es einen kurze "Geschichte", bzw. einen zweizeiligen Reim, in dem der entsprechende Buchstabe möglichst oft vorkommt. Dieser ist dann sogar farbig gehalten, hebt sich von der ansonsten schwarzen Schrift ab. Buchstaben, die beim Lesen nicht mitgesprochen werden, z. B. bei ie oder dem Dehnungs-h, sind hellgrau in den Hintergrund gerückt. Das ist eine große Hilfe für Leseanfänger*innen und könnte optisch nicht besser umgesetzt sein.
Erwähnenswert ist zudem, dass es zu "allerbeste Augenblicke" eine passende Lern-App gibt, die das Buch ergänzt und unterstützt oder auch für sich alleine steht. Damit können schon jüngere Kinder an Buchstaben herangeführt werden, was sie spielerisch und motivierend auf die Schule vorbereitet.

Damaris' Fazit ...
"allerbeste Augenblicke" ist eine Art Lesefibel. Das Buch verspricht nicht nur tierischen Spaß beim Lesenlernen, es wurde auch genau so umgesetzt. Damit kann es Leseanfänger*innen unterstützen und Kindern, denen das Lesenlernen schwer fällt, helfen und sie motivieren. "allerbeste Augenblicke" kommt am besten während der Grundschulzeit zum Einsatz, doch bereits davor kann es an Buchstaben heranführen und Kinder spielerisch darauf vorbereiten.


"allerbeste Augenblicke", animalingo 2020 - Hardcover, 60 Seiten - 18,50 € [D] - Format 21 x 26 cm - Text und Illustrationen von Christine Gold - ab 4 Jahren