Freitag, 10. April 2020

[Kinderbuch] "Islandhof Hohensonne: Solons Geheimnis" von Sina Trelde

Die dreizehnjährige Frieda lebt mit ihrer Familie auf einem Reiterhof, auf dem Islandpferde gezüchtet werden. Was kaum jemand weiß: Frieda hat eine besondere Gabe, denn sie kann die Wünsche und Gefühle ihres Lieblingspferdes Alvara mit einer Berührung erkennen. Als eine neue Reitlehrerin zusammen mit ihrem Sohn Max auf dem Hof einzieht, merkt Frieda, dass auch Max eine besondere Beziehung zu Pferden hat. Er findet bald Gefallen an dem wilden Wallach Solon, der sich von niemandem reiten lässt. Die beiden Jugendlichen ahnen, dass mit Solon etwas nicht stimmt. Welches Geheimnis verbirgt sich hinter seinen wilden Anfällen? Gemeinsam setzen Frieda und Max alles daran, Solons Ärger auf den Grund zu gehen ... (Text- und Coverrechte: you&ivi)


Pferdebücher sind großartig! Sie machen Kinderträume war und sorgen dafür, vollständig und mühelos in eine Geschichte eintauchen zu können. Manchmal vermitteln sie sogar etwas Fachwissen, natürlich immer gepaart mit der Wunschvorstellung von einem Leben oder der Freizeitgestaltung mit diesen wundervollen Tieren. Ich kann mich an eine Zeit meiner Kindheit erinnern, in der ich fast ausschließlich Pferdegeschichten gelesen habe. Zuletzt hat dieses Kinderbuchgenre eine Art Revival erlebt. Es erscheinen wieder so viele und schöne Romane mit Pferdegeschichten, ja, ganze Buchreihen, dass es schwierig bis unmöglich ist, den Überblick zu behalten. "Solons Geheimnis" ist der erste Band der Islandhof Hohensonne-Reihe. Hier geht es um eine ganz bestimmte Pferderasse: Isländer, bzw. Islandponys. Genau darum wollte ich das Buch lesen und ich hatte einige schöne Stunden damit.

Frieda lebt mit ihrer Familie auf einem Reiterhof, auf dem auch Islandpferde gezüchtet werden. Mit ihren dreizehn Jahren ist Frieda schon sehr stark in den Hof- und Stallalltag eingebunden und besitzt sogar einen eigenen Isländer. Alvara ist ein echtes Traumpferd für Frieda. Die beiden haben eine ganz besondere Verbindung, denn Frieda kann sich anhand von Bildern mit Pferden verständigen und so deren Gefühle erkennen.
Als eine neue Reitlehrerin mit ihrem Sohn Max auf den Hof kommt, stellen sie fest, dass auch Max die Gabe hat, Pferde in besonderem Maße zu verstehen. Gemeinsam versuchen Frieda und Max dem Geheimnis des wilden Wallachs Solon auf die Spur zu kommen. Das Pferd scheint unberechenbar und lässt sich nicht ohne große Probleme reiten. Was ist bloß los mit Solon?

Ach, das war ein tolles Lesen! Ab dem ersten Kapitel ist man mittendrin, erlebt mit Frieda den lustig, chaotischen und auch liebevollen Alltag auf dem Islandhof Hohensonne. Man lernt Frieda und ihre Gabe gegenüber Pferden kennen, ebenso ihre große Familie. Alle zusammen wachsen schnell ans Herz. Die Handlung ist sehr abwechslungsreich und auch etwas mysteriös, den die Hintergründe des schwierigen Isländers Solon wollen aufgedeckt werden, darum auch der Buchtitel "Solons Geheimnis". Besonders gut gefiel mir das Fachwissen der Autorin zu Islandpferden. Viel davon lässt sie in die Geschichte einfließen und macht sie damit sehr authentisch und fachlich korrekt. Bei Pferdebüchern finde ich das immer wichtig und hervorzuheben.

Friedas und Max' Gabe bringt einen Hauch von Fantasy in die Geschichte. Allerdings äußert sich diese eher durch eine besondere Verbindung zwischen Pferd und Kindern, nicht durch Übernatürlichkeit oder Magie. Für mich wurde damit alles richtig gemacht.
Die Geschichte ist für diesen Band abgeschlossen. Ich nehme an, dass jedes Buch der Islandhof Hohensonne-Reihe ein eigenes Abenteuer für die Leser*innen bereithalten wird.

Damaris' Fazit ...
"Islandhof Hohensonne: Solons Geheimnis" ist ein wirklich schöner Start in eine neue Pferdebuchreihe. Ich hatte es natürlich gehofft, war dann aber doch überrascht, mit wie viel Freude ich Seite um Seite verschlungen habe. Das lag zum einen an den liebenswerten Charakteren und dem abwechslungsreichen Alltag auf dem Isländerhof, der spannend und voller Leidenschaft für das Leben mit Pferden ist. Zum anderen gefiel mir das korrekte Fachwissen der Autorin, das für mich "Solons Geheimnis", trotz der besonderen Gabe der Protagonistin, zu einem authentischen Leseerlebnis machte. Für pferdebegeisterte Leser*innen ab 10 Jahren ein echter Buchtipp!


"Islandhof Hohensonne: Solons Geheimnis", you&ivi 2020 - Band 1 - Hardcover, 208 Seiten - 12,00 € [D] - Text von Sina Trelde - ab 10 Jahren