Mittwoch, 16. Oktober 2019

[Kinderbuch] "Hotel der Magier" von Nicki Thornton

Gemüse schnippeln, Törtchen aus dem Ofen holen, Gelee umrühren. Küchenjunge Seth hat alle Hände voll zu tun. Denn im abgelegenen Hotel Zur letzten Chance werden besondere Gäste erwartet. Mit ganz speziellen Wünschen und kleinen Geheimnissen. Seth muss sich richtig ins Zeug legen, damit das Willkommensdinner kein Reinfall wird. Doch dann geschieht etwas Schreckliches: Der nette Dr. Thallomius stirbt. Vergiftet durch die Nachspeise - und die hat Seth zubereitet. Auch wenn ihn alle für schuldig halten, Seth hat mit diesem fiesen Mord nichts zu tun. Also muss er selbst ermitteln und mehr über dieses seltsame Treffen der Magier herausfinden. (Text-, Cover- und Zitatrechte: Carlsen Verlag)


Ein magischer Krimi! Na, das hörte sich doch sofort super an und machte mich neugierig auf "Hotel der Magier". Bei Kinderbüchern ist es immer eine gute Idee, Spannung und Fantasy zu verbinden. Ein abgelegenes Hotel, ein geheimnisvolles Magier-Treffen und ein Mordfall, das sind beste Voraussetzungen für einen unterhaltsamen und kniffeligen Kinderkrimi. Und mysteriös wurde es tatsächlich, manchmal sogar recht lustig. Allerdings auch etwas überladen und verwirrend. Das Buch ist anspruchsvoll für junge Leser*innen und nicht das einfache oder lockere Leseerlebnis, das ich zu Beginn erwartete.

"Mich braucht ihr nicht anzuschauen. Ich war es nicht. Wenn irgendjemand hier Gift reingetan hat, dann war es Seth!", erklärte Tiffany mit fester Stimme.
Wütend kam Fischadler auf Seth zu.
Bevor er wusste, wie ihm geschah, wurde er gepackt, aus dem Speisesaal geschleift und in Richtung Besenkammer gestoßen. Dann landete er in der Dunkelheit, und die Tür wurde verriegelt.
- S. 59

Seth hat keine Familie mehr. Schon immer lebt er im abgelegenen Hotel Zur letzten Chance, arbeitet dort als Küchenjunge und als Tellerwäscher. Glücklich ist er nicht, denn die Besitzer des Hotels sind unfreundlich, und Seth wird den ganzen Tag gepiesackt. Als geheimnisvolle Gäste im Hotel ankommen, legt Seth sich richtig ins Zeug, um endlich seinem Traum näherzukommen. Er möchte ein großartiger Koch werden. Ab jetzt soll sich alles für ihn ändern. Seth kreiert ein perfektes Dessert, extra zubereitet für den sympathischen Gast Dr. Thallomius. Doch dieser stirbt nach dem Genuss der Nachspeise. Alle halten Seth für schuldig. Doch auch die magischen Gäste scheinen etwas zu verbergen. Seth beginnt zu ermitteln, auch, um seine Unschuld zu beweisen.

"Hotel der Magier" entpuppte sich ziemlich bald als recht tricky. Der Schauplatz des abgelegenen Hotels ist gut gewählt, denn die Stimmung dort ist geheimnisvoll, aber auch bedrückend. Das schürt die Spannung. Doch gleich zu Beginn, als die vielen magischen Gäste eintreffen, wird es verwirrend, denn diese werden kaum näher beleuchtet oder vorgestellt. Auch deren Namen tragen nicht unbedingt zur Orientierung bei. Und so fragte ich mich mehrmals Dinge wie "Wer war das nochmal?" oder "Was macht er/sie genau?" und blätterte zurück. Vielleicht lesen Kinder hier unbedarfter oder einfach drauf los.

Die Entwicklung der Geschichte ist meist spannend und gefühlt umfangreich. Da kommt ganz schön viel auf Seth zu, viele Informationen müssen zugeordnet, Rätsel gelöst werden. Manches ist witzig, vieles undurchsichtig. Man muss konzentriert lesen. Teilweise hatte ich auch das Gefühl, dass die Handlung vor sich hin plätschert. Das Buch war okay, innovativ oder besonders anziehend empfand ich es aber nicht. Es ist schwierig zu beurteilen, ob es jüngere Leser mehr packen kann. Am Ende sind nicht alle alle Fäden aufgelöst, bzw. gibt es viel Spielraum für einen zweiten Band.

Damaris' Fazit ...
Der Beginn einer Kinderbuchreihe ist "Hotel der Magier" und als solcher auch durchaus lesenswert. Die Idee von Küchenjungen Seth, der in einem abgelegenen Hotel ermittelt, um seine Unschuld zu beweisen, hat durch die magischen Elemente etwas Undurchsichtiges und Mysteriöses. Spannung und Humor sind ebenfalls vorhanden, allerdings ist das Buch recht vollgepackt. Mir war das manchmal zu wirr und zu viel. Ob Kinder, ab 10 Jahren, Spaß am Buch haben, und einen guten Zugang zur Geschichte finden, müssen sie ausprobieren.


"Hotel der Magier", Carlsen Verlag 2019 - Band 1 - Hardcover, 288 Seiten - 15,00 € [D] - Text von Nicki Thornton - Übersetzt von Barbara König - ab 10 Jahren