Donnerstag, 15. August 2019

[Bilderbuch] "Gute Nacht, Sternchen" von Ricardo Liniers

Was machen die Kuscheltiere, während wir schlafen?
"Gute Nacht, Sternchen" ist eine liebevolle und anrührende Graphic Novel, die ohne viele Worte auskommt. Der Kuschelhase Sternchen krabbelt leise aus dem Bett, um zusammen mit seinem Freund, dem Hund Theo, leckere Kekse zu knabbern. Bis plötzlich eine Maus auftaucht: "Wollt ihr mal den größten Keks der Welt sehen?" Alle drei gehen hinaus in die Nacht. Hoch oben am Himmel, da ist er, der riesige Keks. Sternchen nimmt Anlauf, springt ... und verfehlt ihn nur knapp. Denn der große Mondkeks ist dann doch etwas zu weit weg für die Freunde. (Text- und Coverrechte: FISCHER Sauerländer)


"Gute Nacht, Sternchen" gehört zu den Bilderbüchern, die mir sofort auffallen, weil sie anders sind und mich dadurch neugierig machen. Dieses konnte ich alleine vom Äußeren schlecht einschätzen, aber Typographie und Stimmung sprachen mich sofort an. Beim Aufschlagen wurde ich dann überrascht ... und das setzte sich bis zum Ende fort.

Ein kleines Mädchen und sein Kuscheltier Sternchen verbringen den ganzen Tag miteinander. Sie spielen im Herbstlaub und auf der Wiese, etwas traurig beobachtet von Familienhund Theo, der ihnen vom Haus aus zusieht. Auch das Abendprogramm absolvieren das Mädchen und Sternchen gemeinsam. Sie lesen sich vor, baden und essen zu Abend. Dann geht es ins Bett ... natürlich gemeinsam. Und als das Mädchen schläft, erwacht Sternchen plötzlich zum Leben, steigt aus dem Bett und erlebt mit Hund Theo ein echtes, und ein wenig verträumtes, nächtliches Abenteuer.

Die Geschichte wird als Graphic Novel erzählt, als Comic. Das empfand ich für jüngere Kinder als ungewöhnlich und sehr anziehend, vor allem, weil sie, zumindest anfangs, fast komplett ohne Text auskommt. Unsere jüngste Tochter (4) ist davon so fasziniert, dass sie da Buch fast ehrfürchtig betrachtet. Bei der Geschichte und der Reihenfolge der Bilder helfe ich ihr, indem ich die Erlebnissen von Kuscheltier Sternchen erzähle.

Die Illustrationen gehören zu den schönsten überhaupt. Sie sind sehr stimmungsvoll, wirken herbstlich, idyllisch und etwas verträumt-poetisch. Denn genau so ist die Geschichte, die auch eine liebevolle und abenteuerliche Note hat. Sobald junge Kinder den Ablauf kennen, benötigen sie keinen Text oder Hilfe mehr. Und auch bei Erwachsenen hinterlässt das  Buch einen bleibenden Einsruck. "Gute Nacht, Sternchen" wird damit zu einem Bilderbuch, dass man alleine durch die Betrachtung genießen kann.

Damaris' Fazit ...
"Gute Nacht, Sternchen" beeindruckt mich nachhaltig ... und fasziniert die Kinder. Das Bilderbuch ist komplett anders, sehr besonders und dadurch unglaublich anziehend. Man möchte es immer wieder betrachten, die Geschichte erleben. Es ist als Graphic Novel wunderschön atmosphärisch und stimmungsvoll illustriert. Ein Bilderbuch, das unbedingt in die persönliche Sammlung gehört und dort auch für immer aufbewahrt wird.


"Gute Nacht, Sternchen", FISCHER Sauerländer 2019 - Hardcover, 40 Seiten - 14,99 € [D] - Format 24 x 31 cm - Text und Illustrationen von Ricardo Liniers - Übersetzt von Paula Peretti - ab 4 Jahren