Sonntag, 12. Mai 2019

[Sachbuch] "Stories for Kids Who Dare to be Different: Vom Mut, anders zu sein" von Ben Brooks

Dieses Buch ist für alle Mädchen, die gerne Kampfsport machen, und für alle Jungs, die gerne Ballett tanzen - und für alle Kinder, die Wissenschaftler, Erfinder oder Politiker werden wollen und nach großen Vorbildern suchen. Nach dem Erfolg von "Stories for Boys" endlich ein Buch für Jungs und Mädchen - mit 100 großartigen und inspirierenden Geschichten von Frauen und Männern aus Wissenschaft und Forschung, Kunst und Musik, Sport und Politik, die unsere Welt zum Besseren verändert haben. (Text- und Coverrechte: Loewe Verlag)


Autor Ben Brooks ist es wichtig, Kindern zu zeigen, dass sie anders sein dürfen, mutig und stark, egal ob sie dabei ein Rollenklischee erfüllen oder auch nicht. Manchmal benötigen Kinder dafür Vorbilder, an denen sie sich orientieren, die ihnen zu Mut verhelfen können, dazu, zu sich selbst zu stehen. Mit "Stories for Boys Who Dare to be Different" hat er konkret Jungs angesprochen, ihnen Persönlichkeiten vorgestellt, die anders sind, die beeindrucken. Das neue Buch "Stories for Kids Who Dare to be Different: Vom Mut, anders zu sein" richtig sich an alle Kinder. Es stellt Menschen vor, die Vorbilder sein können, die ihren Weg gingen und damit bereits inspiriert haben.

Irgendwie fände ich bei Ben Brooks Büchern ein Vorwort des Autors schön, das sich direkt an die entsprechende Zielgruppe richtet. Warum dieses Buch? Was soll damit erreicht werden? Klar, es gibt einen tollen und sehr aussagekräftigen Klappentext, eine persönliche Ansprache würde das Buch noch ein Stück weit hervorheben.
Die Grundaussage des Buches ist jedoch klar: Stehe zu dir selbst und deinen Überzeugungen, auch wenn sie anders sind. Es gibt Menschen, die dich inspirieren und dir ein Vorbild sein können. - Und genau dafür gibt es in "Stories for Kids Who Dare to be Different" 100 Geschichten von Personen, die hervorstechen, die ihren Weg gegangen sind und damit vielleicht die Welt etwas besser gemacht haben. Nicht nur das Leben von Einzelpersonen, wie Andrea Bocelli, Katie Sandwina oder Werner Herzog, wird vorgestellt. Auch die Geschichte von Paaren oder Gruppierungen, z.B. Die Edelweisspiraten, Ellen & William Craft oder Die Weisshelme, finden sich im Buch.

Die einzelnen Geschichten sind kurz und gut verständlich. Sie eignen sich zum Vorlesen ebenso gut wie zum Alleinelesen. Vielleicht regen sie sogar dazu an, noch mehr über die betreffende Person wissen zu wollen. Trotzdem empfinde ich die Altersempfehlung von 5 Jahren als etwas zu gering. Ab etwa 7-8 Jahren ist das Buch perfekt.
Illustrator Quinton Winter hat jeder Person(engruppe) und jeder Geschichte eine Bild und damit ein Gesicht verliehen. Sein eigener Stil hat einen großen Wiedererkennungswert und macht das Buch so bunt und vielfältig wie die Menschen, die hier vorgestellt werden. "Stories for Kids Who Dare to bei Different" ist somit etwas fürs Herz und fürs Auge.

Damaris' Fazit ...
Für uns ist "Stories for Kids Who Dare to be Different: Vom Mut, anders zu sein" bereits das zweite Buch des Autors. Ich mag mich täuschen, empfinde es aber nochmals eine Schippe vielfältiger, bunter und inspirierender. Meine Kinder (9 und 11) lesen die Geschichten zwischendurch alleine, besonders meine Tochter genießt es auch, wenn ich ihr aus dem Leben der vorgestellten Personen vorlese und die vielen Frage beantworte (oder es zumindest versuche), die dabei aufkommen. Dieses Buch kann für Kinder sehr wertvoll sein, indem es nicht nur den Wissensschatz erweitert, sondern auch die Aussage verankert, dass es richtig und mutig ist, zu sich selbst zu stehen. 


"Stories for Kids Who Dare to be Different: Vom Mut, anders zu sein", Loewe Verlag 2019 - Hardcover, 208 Seiten - 19,95 € [D] - Text von Ben Brooks - Illustrationen von Quinton Winter - Übersetzt von Franca Fritz, Heinrich Koop, Ann Lecker, Bea Reiter und Ulrich Thiele - ab 5 Jahren