Sonntag, 14. April 2019

[Bilderbuch] "Schaukel das Schaf: Ein Mitmachbuch" von Nico Sternbaum

Mit diesem lustigen Bilderbuch können Kinder ab 2 Jahren selbst aktiv werden: Sie dürfen das Buch schütteln, schaukeln, darauf herumklopfen oder über seine Seiten pusten, je nachdem, was die kleine Geschichte verlangt. Da gilt es, einen Dino zu kratzen, eine Maus zu retten oder einen Roboter zu aktivieren. Ein Buch voller Überraschungen für jede Menge Spiel, Spaß und Spannung! (Text- und Coverrechte: Bassermann Verlag)


Vom Autor und Illustratior Nico Sternbaum kennen wir bereits ein Mitmachbuch. "Schüttel den Apfelbaum" hat uns nicht nur vollkommen überzeugt und uns viele interaktive Buchstunden beschert, wir haben es auch schon mehrfach verschenkt. Mit dem immer gleichen Ergebnis: erstaunte Freude. Nach dem Hinweis, dass nun ein zweites Mitmachbuch des Autors erschienen ist, musste "Schaukel das Schaf" natürlich sofort einziehen ... und bereichert seitdem die Vorlesestunden mit unserer jüngsten Tochter (4).

Der Einband ist aus stabiler Pappe, die Seiten aus etwas festerem Papier. Unsere Tochter geht sehr vorsichtig damit um, jüngere Kinder benötigen eventuell eine kurze Anleitung. Mit 64 Seiten zählt das Buch zu den umfangreicheren Bilderbüchern. Macht aber ganz nichts, denn Langeweile kommt hier ganz sicher nicht auf. Bleibt man dran, ist das Buch auch schnell "durchgearbeitet" und jedes Mal wieder ein großer Spaß und zugleich Erfolg für die kleinen Zuhörer*innen. Denn sie dürfen hier selbst aktiv werden.

Das Prinzip ist immer gleich. Eine Doppelseite fordert eine Aktion vom Kind, auf der nächsten Doppelseite präsentiert sich dann das Ergebnis. Zum Beispiel ist Papa Fuchs eingeschlafen, während auf dem Tisch das Essen verbrennt. Das Kind wird nun gefragt, ob es helfen könnte, indem es zweimal in die Hände klatscht, um Papa Fuchs aufzuwecken. Dann gibt es noch den Dino, der am Rücken gekratzt werden will, die Kerze, die es auszupusten gilt oder die Maus, die das Kind vor der Katze retten muss, indem es wie ein Hund bellt. Und natürlich noch viel mehr.

Die Bilder sind freundlich gezeichnet und so reduziert, dass sich Kinder auf die Aktion, um die sie gebeten werden, konzentrieren können. Der entsprechende Text ist einfach gehalten und kann beim Vorlesen gut betont werden. Ich empfinde die Formulierung als sehr wertschätzend und motivierend.
Egal ob zu Hause, in der Kinderkrippe oder mit Besuchskindern; ich habe noch kein Kind im entsprechenden Alter erlebt, das mit "Schaukel das Schaf" keinen Spaß hat.

Damaris' Fazit ...
"Schaukel das Schaf" ist ein interaktives Mitmachbuch - ganz ohne Technik. Es trifft unseren Geschmack so stark, dass das Buch zur Zeit nicht ins Regal geräumt wird, sondern immer in Griffweite liegt. Es ist eine Freude zu sehen, mit welchen einfachen Aufforderungen Kinder zum Mitmachen angeregt werden und sie vor Freunde ganz aus dem Häuschen sind. Die Formulierungen sind herzlich, die Zeichnungen lustig. Ein einfaches und sehr wirkungsvolles Konzept. Super!

mini 3 - Die Püppi (4) ...
ist so begeistert vom Buch und hat soviel Spaß damit, dass wir es, seitdem es bei uns eingezogen ist, täglich anschauen und vorlesen müssen. Mittlerweile kennt sie einige der Aktionen im Buch auswendig und beschäftigt sich auch alleine damit. Obwohl "Schaukel das Schaf" bereits für jüngere Kinder geeignet ist, empfinde ich die Püppi, eine aufgeweckte 4-Jährige, als die perfekte Zielgruppe.


"Schaukel das Schaf: Ein Mitmachbuch", Bassermann Verlag 2019 - Hardcover, 64 Seiten - 8,99 € [D] - Format 21 x 21 cm - Text, Layout und Zeichnungen von Nico Sternbaum - ab 2 Jahren