Montag, 11. Februar 2019

[Bilderbuch] "Roberta & Henry" von Jory John

Giraffe Roberta ist unglücklich. Ihr Hals macht sie fertig. Er ist zu lang, zu biegsam, zu scheckig ... Sie wünscht sich einen ganz normalen Hals und versucht alles, um von ihrem Problem abzulenken. Eine humorvolle Geschichte über eine Giraffe, die am Ende erkennt, welche Vorteile so ein langer Hals haben kann. Denn nicht zuletzt beschert er ihr eine wunderbare Freundschaft. (Text- und Coverrechte: Carlsen Verlag)


Vor einiger Zeit haben wir von den Autoren, bzw. Illustratoren Jory John und Lane Smith "Paule Pinguin allein am Pol" (vor)gelesen. Das Bilderbuch begeistert uns mit seiner schrullig-liebenswerten Art noch heute und wird immer wieder hervorgeholt. "Roberta & Henry" ist das neueste Bilderbuch von Jory John und Lane Smith und hatte, wegen guter Erinnerungen, sofort unsere Aufmerksamkeit. Und es kann sein, dass die Kinder und ich uns ein bisschen (dolle) in Giraffe Roberta und Schildkröte Henry verliebt haben. Es geht um eine Freundschaft, die sehr individuell ist, und die Erkenntnis, dass Stärken und Schwächen zu jeder Persönlichkeit gehören.

Glücklich ist Giraffe Roberta nicht wirklich. Man kann sie sogar unglücklich nennen. Ihr Hals ist ihr einfach zu lang, zu biegsam, zu dünn, zu scheckig, zu streckig, ... einfach bekloppt. Sie wird ständig von allen angestarrt. Zwar versucht sie ihren Hals mit Schals, Krawatten und Fliegen aufzuhübschen, aber zufrieden macht sie das nicht. Roberta hat es auch schon mit verstecken probiert. Leider klappt auch das bei ihrer Größe mehr schlecht als recht.
Als Roberta eines Tages völlig verzweifelt ist, trifft sie auf Schildkröte Henry. Henrys Hals ist ganz nach Robertas Geschmack, weil er so schön kurz ist. Doch auch Henry hat Sorgen und Probleme (die Roberta vielleicht lösen kann). Gemeinsam erleben die beiden, dass sie sich ganz wunderbar ergänzen.

Das Bilderbuch ist, bei aller Dramatik und Ernsthaftigkeit für Giraffe Roberta und Schildkröte Henry, so lustig wiedergegeben, dass wir beim Vorlesen schon auf der zweiten Seite laut lachen mussten. Das lag natürlich am ausdrucksstarken, humorvollen Text, der sich übrigens sehr klasse in zwei unterschiedlichen Betonungen vorlesen lässt, und den einzigartigen Illustrationen, die zum permanenten Schmunzeln einladen und dem Buch einen großen Wiedererkennungswert verleihen. Gestaltung und Übersetzung sind hervorragend gelungen. Zwar haben beide Tiere Sorgen und Probleme, beschreiben diese aber auf eine so charmant-liebenswerte Art und Weise, dass ihnen, neben Verständnis, sofort alle Sympathien zufliegen. Die Aussage, dass sich Freundschaften nicht am Aussehen orientieren sollen, und sich gerade unterschiedliche Charaktere sehr gut ergänzen können, finde ich für Kinder besonders empfehlenswert.

Damaris' Fazit ...
Eine Freundschaft ist immer so einzigartig wie die daran beteiligten Freunde. Das erfahren Giraffe Roberta und Schildkröte Henry in "Roberta und Henry" ganz praktisch. Mit viel Humor, auf eine drollige und herzliche Art, wird erzählt, wie die beiden Tiere sich kennenlernen, ihre Probleme besprechen und sich gegenseitig wunderbar ergänzen. Wir haben viel gelacht, noch mehr geschmunzelt und hingerissen geseufzt. Unbedingt anschauen!


"Roberta & Henry", Carlsen Verlag 2019 - Hardcover, 40 Seiten - 15,00 € [D] - Format 22 x 29 cm - Text von Jory John - Illustriert von Lane Smith - Deutsch von Andreas Steinhöfel - ab 4 Jahren