Donnerstag, 29. November 2018

[Kinderbuch] "Giraffe und dann ab ins Bett!" von David Grossman

Ruthis Papa trägt ein Bündel auf dem Arm, das unter einem Handtuch versteckt ist. Das Bündel strampelt und kichert. Papa sieht nach, was unter dem Handtuch ist. Vielleicht eine Giraffe? Erst schaut Papa, ob sie Giraffenfüße hat: Stimmt, genau fünf Zehen an jedem Fuß, das passt. Jetzt noch die Ohren. Das Handtuch bewegt sich, bis ein kleines Ohr hervorschaut. Das passt auch. Fehlen noch Mund und Augen - das Handtuch biegt sich vor Lachen und streckt den ganzen Kopf hervor: Hallo, Ruthi! (Text- und Coverrechte: Carl Hanser Verlag)


So auf Anhieb ist mir das Kinderbuch "Giraffe und dann ab ins Bett!" nicht aufgefallen. Ist das Cover zu dunkel oder zu unscheinbar? Völlig unverständlich, wie ich jetzt finde. Denn auf den zweiten Blick haben zwei meiner Kinder, und natürlich ich, dieses Buch ganz fest in unser Herz geschlossen. Schaue ich es jetzt an, dann bin ich entzückt; vom Cover und von den Geschichten sowieso.

Zuerst muss ich aber anmerken, dass ich nicht komplett nachvollziehen kann, warum die Altersempfehlung ab 3 Jahren festgesetzt wurde. Meine jüngste Tochter ist drei, bald vier, und sie versteht keine der Geschichten im Zusammenhang. Dafür saugt sie das, was sie versteht, auf wie ein Schwamm und ist begeistert von den vielen lebensnahen Bildern, die die einzelnen Geschichten begleiten. Meine 9-jährige Tochter hingegen ist völlig fasziniert von den Geschichten, obwohl sie schon etwas zu alt dafür erscheint. Allerdings kann sie hinter den Humor, den Twist oder die Situationskomik jeder Geschichte schauen und kichert beim Lesen und Vorlesen am laufenden Band. Damit ist "Giraffe und dann ab ins Bett!" für sie und mich ein wunderschönes Vorleseerlebnis. Empfehlen würde ich dieses Kinderbuch ab etwa 5 Jahren.

Das Buch enthält keine fortlaufende Erzählung, sondern alle Kindergeschichten, die von Autor David Grossman als Einzelbände veröffentlicht wurden. Charaktere wiederholten sich teilweise, jedoch steht jede Geschichte für sich, lässt sich eigenständig lesen oder vorlesen. Sie erzählen vom Alltag, vom Kindergarten, von Freunden oder der Familie - genau die Themen, die Kinder interessieren. Jede Geschichte hat einen besonderen Charme, alleine aufgrund der Personennamen, die aus dem Hebräischen übernommen wurden, und viel natürlichen Humor. Die Vorleselänge ist perfekt für zwischendurch oder auch als Gutenachtgeschichte. Bei uns bleibt es niemals bei nur einer Geschichte.

Damaris' Fazit ...
Genau so soll ein Kinderbuch sein. "Giraffe und dann ab ins Bett!" ist ein Vorleseschatz! Voller Natürlichkeit, herzlichem Humor und Alltagscharme. Die Altersempfehlung würde ich unbedingt von 3 auf 5 Jahre hochsetzen, damit Zusammenhänge und Twists verständlich werden. Jüngere Kinder können sich zuerst durch die vielen Bilder mit den Geschichten vertraut machen. Ältere Kinder werden beim Vorlesen viel kichern und lachen. Umso eher man das Buch im Regal stehen hat, umso besser. Es wird Kinder lange begleiten. Ganz wundervoll!


"Giraffe und dann ab ins Bett!", Carl Hanser Verlag 2018 - Hardcover, 112 Seiten - 15,00 € [D] - Text von David Grossman - Mit Illustrationen von Henrike Wilson - Übersetzt von Anne Birkenhauer und Mirjam Pressler - ab 3 Jahren