Samstag, 25. August 2018

[Kinderbuch] "Ein Stinktier macht Theater" von Elana K. Arnold

Bat ist glücklich. Er darf sich um Thor kümmern, das beste Stinktierbaby der Welt. Und sogar seine Schwester Janie findet den neuen Mitbewohner inzwischen süß. Als Janie eine Rolle im Schulmusical bekommt, ändert sich jedoch alles: Wegen der Proben kann sie nachmittags nicht auf Bat aufpassen. Er besucht jetzt einen Schulfreund, was erstaunlich spannend ist. Nur Thor darf er nicht mitnehmen und das ist schlimm. Am Tag von Janies großem Auftritt fühlt Bat sich einsam. Da hilft nur eins: Das Stinktier muss mit ins Schultheater! (Text- und Coverrechte: Carlsen Verlag)


Wir haben das gar nicht erwartet, weil das erste Buch als abgeschlossener Band gelesen werden konnte, aber die Geschichte von Bat und seinem Stinktierbaby geht weiter. "Ein Stinktier" macht Theater, heißt das neue Abenteuer des ungleichen Gespanns. Und für uns war klar, dass wir deren Werdegang weiter verfolgen wollen. War dieser doch bisher sehr unerwartet und etwas ganz Besonderes.

Die Geschichte geht im Grunde dort weiter, wo der erste Band aufhörte. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob man auch dieses Buch als Einzelband lesen könnte. Wohl eher nicht. Es wird zwar manches aus dem Leben der Familie wiederholt, mehr Freude an der Geschichte hat man aber, wenn man das Vorgängerbuch bereits kennt.
Thor, das Stinktierbaby ist immer noch klein. Nur hat Bat inzwischen die offizielle Erlaubnis, sich um Thor zu kümmern, ihn großzuziehen. Das macht er auch mit voller Hingabe, weswegen es in seinen Gedanken oft zu Konfliktsituationen kommt. Bat würde seine Zeit am liebsten ständig mit Thor verbringen, statt in die Schule zu gehen, Freunde zu besuchen oder sonstigen Verpflichtungen nachzukommen. Denn so ein Stinktierbaby erfordert auch Absprachen innerhalb der Familie und manche sind für Bat nicht so schön. Besonders turbulent wird es, als Bats Schwester Janie einen Theaterauftritt hat. Denn Bat will Thor unbedingt mit ins Schultheater nehmen.

Bat ist ein bisschen anders, als die meisten Kinder. Er ist oft sehr direkt und zappelig, und immer soll alles ganz genau nach seinen Vorstellungen gemacht werden. Mit unbekannten Situationen oder Planänderungen kommt Bat nicht sehr gut zurecht. Das Stinktierbaby Thor gibt Bat einen Halt und eine Konstante, vor allem aber eine Aufgabe, die er mit großer Begeisterung wahrnimmt. Kinder merken beim Vorlesen schnell, das Bat etwas Besonderes ist und das er, und nicht wie angenommen das Stinktier Thor, die Hauptrolle im Buch hat. Obwohl es innerhalb der Familie oft aufgeregt und turbulent zugeht, ist der liebevolle und verständnisvolle Umgang aller Familienmitglieder mit Bat nur zu bewundern. Das macht die Geschichte sehr eindrucksvoll, nicht nur für Kinder.

Damaris' Fazit ...
Das Abenteuer von Bat und seinem Stinktier Thor geht weiter, und das genauso eindrücklich und wertschätzend, wie wir es schon einmal erlebt haben. "Ein Stinktier macht Theater" erzählt die Geschichte und Alltagserlebnisse eines kleinen Jungen, der manchmal nicht so richtig aus seiner Haut kann, der sich aber liebevoll und aufmerksam der Pflege seines Stinktierbabys widmet. Ein sehr natürliches und achtsames (Vor)-Leseerlebnis, das durch Humor und Eigensinn viel Freude macht.


"Ein Stinktier macht Theater", Carlsen Verlag 2018 - Band 2 - Hardcover, 128 Seiten - 10,99 € [D] - Text von Elana K. Arnold - Mit Vignetten von Maja Bohn - Übersetzt von Sylke Hachmeister - ab 8 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachte:
Sobald du deinen Kommentar veröffentlichst, bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen dieses Blogs gelesen und akzeptiert hast. Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte sind dort aufgeführt. Grundlage ist ebenfalls die Datenschutzerklärung von Google. Vielen Dank für deinen Kommentar!