Montag, 27. August 2018

[Kinderbuch] "Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde" von Sylvia Bishop

Property ist ein ganz besonderes Mädchen: Sie lebt in einem Buchladen. Als Kind wurde sie dort bei den Fundsachen entdeckt, und so wächst sie mitten unter Büchern bei Ladenbesitzerin Netty und deren Sohn Michael auf.
Eines Tages gewinnt die Familie den tollsten Buchladen der Welt, Montgomerys Bücherparadies. Doch der Laden birgt ein Geheimnis, und nur Property kann der Sache auf die Spur kommen - denn niemand kennt sich so gut mit Büchern aus wie sie. Mit dem grummeligen Kater Gunther auf der Schulter (und manchmal auf dem Kopf) stürzt sie sich in ein turbulentes Abenteuer ... (Text- Cover- und Zitatrechte: FISCHER KJB)


Ein Mädchen, das in einem Buchladen gefunden wurde? Das klingt für mein Leserherz ja fast zu schön, um wahr zu sein. Außerdem ist die Buchgestaltung so schön, innen wie außen, dass das Buch schon deswegen mitten ins Herz trifft. Folglich wurde "Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde" zu einem Lesemuss und wurde von mir, und auch meiner 9-jährige Tochter, regelrecht inhaliert. Die Geschichte von Property, Michael und Netty ist eine warmherzige und phantastische Familiengeschichte, die mitten in einer zauberhaften Welt der Bücher spielt.

Ihre neue Mutter und ihr neuer Bruder hätten ihr gern einen neuen Namen gegeben, aber keiner schien zu passen. Letztlich blieben sie bei "Property", denn Lost Poperty heißt Fundsache auf Englisch, und unsere Geschichte spielt in England.
Die drei wohnten in dem Buchladen, was komisch ist, doch sie hatten nichts anderes. Außerdem gefiel es ihnen dort.
- S. 9

Mit fünf Jahren wurde das Mädchen Property von ihren damaligen Eltern in einem Buchladen zurückgelassen. Warum, das ist nicht wichtig. Wichtig und schön ist, dass Property nun eine neue Familie hat; ihre Mum Netty und ihren Bruder Michael. Ihnen gehört der Bücherladen, und sie kommen damit mehr schlecht als recht über die Runden. Das macht aber nichts, denn sie lieben es dort. Als die Familie bei einer Verlosung mitmacht, bei der man den schönsten Buchladen von England, das große Bücherparadies gewinnen kann, ändert sich ihr Leben komplett. Und vor allem wird es ganz schön spannend und turbulent.

Sofort fällt einem die hochwertige Wortwahl der Geschichte auf. Damit ist "Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde" nicht nur schön zu lesen, mit einigen stilistischen Eigenheiten, das Buch liest sich auch ein bisschen wie ein ganz zauberhaftes und feinfühliges Märchen.
Die Familie rund um Property ist sehr liebenswert und steht füreinander ein, alle anderen Charaktere stechen druch besondere Merkmale hervor. Sie sind entweder sehr lustig oder recht finstere Gesellen (die aber natürlich mit ihren Gaunereien nicht durchkommen). Ein eindrückliches Lesen für Kinder.
Propertys Buch-Abenteuer ist für diesen Band abgeschlossen. Wir würden uns jedoch sehr über eine Rückkehr der kleinen Buchheldin freuen.

Damaris' Fazit ...
Das perfekte Buch für kleine (und große) Buchliebhaber ist "Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde". Es erzählt die niedlich-humorvolle Geschichte der kleinen Property, die mit ihrer Familie in einem Buchladen lebt, dem schönsten von ganz England! Statt ihre Nase aber nur in Bücher zu stecken, gilt es ein waschechtes Abenteuer zu erleben. Das ist sehr liebevoll, aber auch spannend. Diese Kindergeschichte ist ein kleiner Schatz ... selbst das Auge liest hier mit. Wunderschön!


"Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde", FISCHER KJB 2018 - Hardcover, 192 Seiten - 13,00 € [D] - Text von Sylvia Bishop - Mit Bildern von Mila Marquis - ab 8 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachte:
Sobald du deinen Kommentar veröffentlichst, bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen dieses Blogs gelesen und akzeptiert hast. Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte sind dort aufgeführt. Grundlage ist ebenfalls die Datenschutzerklärung von Google. Vielen Dank für deinen Kommentar!