Sonntag, 5. August 2018

[Bilderbuch] "Ida und der fliegende Wal" von Rebecca Gugger und Simon Röthlisberger

"Was wohl hinter der Sonne, dem Mond und den Sternen ist?" Diese und viele weitere wichtige Fragen beschäftigen Ida. Da taucht eines Nachts ein fliegender Wal auf, der sie auf eine abenteuerliche Reise mitnimmt. Gemeinsam fliegen sie durch Raum und Zeit. Dabei streifen sie Regionen wie das große Nichts oder das Land, in dem alles verkehrt herum ist. Der weise Wal lenkt, berät und wird für die kleine Ida zu einem echten Freund. (Text- und Coverrechte: NordSüd Verlag)


Alleine das Cover ist beeindruckend schön und macht Lust auf die Geschichte. Ida, ein kleines Mädchen, lernt einen fliegenden Wal kennen, dem sie sofort vertraut und der ihr Freund wird. Ein ungleiches Gespann und doch so faszinierend. Und so genügte ein Blick von uns auf "Ida und der fliegende Wal", und wir waren Feuer und Flamme für dieses Bilderbuch. Oder besser, wir wollten mit Ida und ihrem fürsorglichen Freund, dem Wal, auf eine eindrückliche Flugreise gehen.

Ida wohnt in ihrem Baumhaus, mitten in einem kleinen Birkenwäldchen. Ihr gefällt es dort, und trotzdem sitzt sie oft vor ihrer Haustüre, baumelt mit ihren Füßen, und fragt sich, was wohl hinter der Sonne, dem Mond und den Sternen sein wird. Eines Nachts fällt Ida sprichwörtlich aus dem Bett, als ein fliegender Wal draußen auftaucht und Ida einlädt, ihn auf eine Reise hinter die Sterne zu begleiten.

Ida und der Wal machen eine Traumreise, indem sie irgendwo ins Nirgendwo fliegen und doch an vielen wunderlichen und erstaunlichen Orten vorbeikommen. Und sie erzählen einander von Normalem und Besonderem, von Bekanntem und Fremden. Der Wal beschütz Ida, und die ist froh, dass sie zusammen sind. Die Geschichte ist voller Philosophie und Surrealismus, ob junge Kinder einen Sinn darin erkennen, ist nebensächlich. Es geht hier ums Gefühl und die Fantasie eines jeden Betrachters. Meine jüngste Tochter (3), die noch nicht ganz die Altersempfehlung erreicht hat, war völlig vereinnahmt davon, fast schon andächtig ruhig beim Vorlesen. Dazu tragen sicherlich auch die wunderschönen Aquarellbilder bei, die zu den eindrücklichsten und für mich schönsten im Bereich Bilderbuch gehören. Man ist beim Betrachten immer wieder überrascht und hingerissen. Wirklich top!

Damaris' Fazit ...
In "Ida und der fliegende Wal" begleitet man Ida und ihren neuen Freund, den Wal, der nicht schwimmt, sondern mit ihr auf dem Rücken fliegt, auf eine Traumreise der besonderen Art. Dazu widmet sich das Buch den großen (Kinder)-Fragen des Lebens, steckt voller Philosophie und vereinnahmender Faszination. Vielleicht ist es einfach das Beste, zusammen zu sein. Die Gestaltung ist so perfekt und schön, dass man vor Freude in die Hände klatschen möchte. Ein fantastisches Bilderbuch!


"Ida und der fliegende Wal", NordSüd Verlag 2018 - Hardcover, 32 Seiten - 15,00 € [D] - Format 25 x 24 cm - Text und Illustrationen von Rebecca Gugger und Simon Röthlisberger - ab 4 Jahren

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe,

    das klingt nach einem so wundervoll süßen Buch und dieses Cover ist einfach obergenial. <3 Ich lese jetzt nicht so Kinderbücher, aber das merke ich mir auf alle Fälle mla fürs Verschenken. :)

    Danke für den Tipp.

    Liebe Grüße, Toni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Toni - Ich mag Kinderbücher total gerne und weil ich auch Kinder in genau dem passenden Vorlesealter habe, schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe :-). Als Verschenkbuch ist "Ida und der fliegende Wal" natürlich auch perfekt. Es ist total faszinierend ...

      Löschen

Bitte beachte:
Sobald du deinen Kommentar veröffentlichst, bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen dieses Blogs gelesen und akzeptiert hast. Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte sind dort aufgeführt. Grundlage ist ebenfalls die Datenschutzerklärung von Google. Vielen Dank für deinen Kommentar!