Montag, 23. Juli 2018

[Kinderbuch] "Sprichst du Schokolade?" von Cas Lester

Schokolade gegen Nougat.
Was tun, wenn man nicht dieselbe Sprache spricht und aus unterschiedlichen Kulturen kommt? Die rebellische und selbstbewusste Josie und ihre neue Mitschülerin Nadima machen es vor: Sie tauschen Süßigkeiten aus und verständigen sich mithilfe von Emojis. Und so wird schnell klar, dass sie mehr Gemeinsamkeiten haben, als sie je gedacht hätten. Der Anfang einer ganz besonderen Freundschaft! Doch wie jede Freundschft wird auch diese auf die Probe gestellt ... (Text-, Cover- und Zitatrechte: arsEdition)


Josie ist recht selbstbewusst und schlagfertig. Das muss sie auch sein, bei drei älteren Brüdern. Die Geschwister harmonieren gut, auch wenn Josies Vater die Familie schon früh verlassen hat. Einzig Josies Legasthenie bringt sie manchmal in blöde Situationen. Entweder weiß sie nicht richtig, wie sie sich ausdrücken oder etwas schreiben soll (ein Hoch auf die Autokorrektur ihres Handys!), und dann tritt sie wegen dieser Fehler in so manches Fettnäpfchen und ist oft dem Spott bestimmter Mitschüler und sogar Lehrer ausgesetzt. Als Nadima als neue Klassenkameradin hinzukommt, fühlt sich Josie dem Mädchen sofort verbunden. Beide verstehen nicht viel von dem, was der andere sagt. Doch sie finden einen Weg, sich auch ohne viele Worte zu verständigen.

Da standen wir und futterten die Süßigkeiten, die wir uns gegenseitig geschenkt hatten, und in diesem Moment wusste ich, dass wir Freundinnen werden würden, auch wenn keine von uns ein Wort von dem verstand, was die andere sagte.
Keine Ahnung, woher ich das wusste. Ich kann es nicht erklären. Aber ich wusste es einfach.
- S. 25

"Sprichst du Schokolade?" ist ein (Kinder)-Buch, bei dem man sofort merkt, dass man es gerne lesen wird ... und zwar auch außerhalb der eigentlichen Zielgruppen-, bzw. Altersempfehlung. Denn das Buch macht, bei einem wichtigen Thema als Mittelpunkt, einfach Spaß. Ich konnte kaum mit dem Lesen aufhören.
Josie ist ein Mädchen, mit dem sich viele Kinder identifizieren können. Sie ist ein Sonnenschein, meist fröhlich und ideenreich, hat aber gleichzeitig auch so einige Dinge, die ihr Sorgen oder ein komisches Gefühl machen. Die sich verändernde Freundschaft zu ihrer besten Freundin Lily zum Beispiel. Oder wiederkehrender Ärger mit Lehrern. Dann wäre da noch Josies Legasthenie und ihre recht große Klappe. Das Alltagsgeschehen ist jederzeit gut nachvollziehbar.

Insgesamt konnte ich Josie aber nur bewundern. Als sie Nadima kennenlernt, ist sie völlig vorurteilsfrei und ist sehr freundlich zu dem neuen Mädchen. Die beiden haben trotz der Sprachschwierigkeiten eine gute Zeit zusammen. Dann ist Josie manchmal aber auch sehr übereifrig, stößt Nadima ganz schön vor den Kopf. So stark, dass es zum großen Streit kommt. Hier ist mehr Sensibilität und Verständnis gefragt. Am Ende profitieren beide Mädchen davon. Sie finden auch über ihre unterschiedlichen Kulturen zueinander.
Als schöne Besonderheit befinden sich hinter im Buch ein paar Rezepte, die während der Handlung ein Thema sind. Wir haben Josephines leckeren Tunfisch-Nudelauflauf sofort ausprobiert.

Damaris' Fazit ...
Schon nach den ersten Seiten war mir klar, dass "Sprichst du Schokolade?" ein humorvolles Wohlfühlbuch mit einem wichtigen und aktuellen Thema sein würde. Es ist ganz natürlich, scheut sich nicht vor Konflikten, vermittelt aber auch ein gutes Maß an Sensibilität und Wertschätzung für Menschen, egal ob aus dem eigenen Land oder aus anderen Kulturkreisen. Mich hat die Mischung aus freudiger Toleranz, Humor und Nachdenklichkeit beeindruckt.


"Sprichst du Schokolade", arsEdition 2018 - Hardcover, 240 Seiten - 12,99 € [D] - Text von Cas Lester - Coverillustration von Kate Forrester - Übersetzt von Christine Spindler - ab 10 Jahren