Mittwoch, 28. Februar 2018

[Bilderbuch] "Das kleine Walhorn" von Jessie Sima

Nori kam im Meer zur Welt und ist fest davon überzeugt, ein Narwal zu sein. Zwar kann er bei Weitem nicht so gut schwimmen wie die anderen Narwale und sein Stoßzahn ist viel kürzer, doch weder ihm noch seiner Familie scheint es etwas auszumachen, dass er anders ist. Als eine starke Strömung ihn weit von zu Hause an die Wasseroberfläche spült, begegnet Nori geheimnisvollen Wesen mit einem Horn, die ihm auf wundersame Weise ähnlich sehen ... (Text- und Coverrechte: Loewe Verlag)


Ich selbst bin kein großer Einhorn-Fan, und seit diese fabelhafen Wesen auch noch stark im Trend liegen, ist mein Interesse eher gesunken. Aber erstens geht es hier nicht um mich, sondern um Kinder - und die lieben Einhörner! Und zweites sprechen wir beim vorliegenden Buch von einem Walhorn, einem ganz besonders niedlichen. "Das kleine Walhorn" ist tatsächlich zum Knuddeln. Das Bilderbuch ist wunderschön gestaltet, sehr liebevoll umgesetzt und enthält zudem noch eine wunderbare und einfach zu verstehende Message für Kinder.

Das kleine Walhorn Nori wird im Meer geboren. Wie und warum, das weiß man nicht, wichtig ist nur, dass Nori inmitten seiner Familie von Narwalen glücklich ist. Nori erkennt zwar, dass er anders aussieht und nicht so gut schwimmen kann, aber seine Familie hat ihn lieb, so wie er ist. Und darum macht Nori sein Anderssein auch gar nichts aus. Doch eines Tages entdeckt Nori an Land ein faszinierendes Glitzerwesen, das so aussieht wie er. Er verbringt viel Zeit mit den Einhörnern und fühlt sich unter Gleichgesinnten wohl. Aber Nori vermisst auch seine Narwal-Familie. Er stellt sich selbst die Frage, wie er leben will. Oder ob er sich vielleicht gar nicht zwischen den Narwalen und Einhörnern entscheiden muss.

Abgesehen von der schönen Grundaussage des Bilderbuchs - Du bist wertvoll und geliebt! Egal ob du anders bist und für welches Leben du dich entscheidest. - hat "Das kleine Walhorn" eine ganze Menge Eigenschaften, die Kinder anziehen. Die Bilder sind so herzlich-niedlich, man möchte Nori einfach nur drücken, und gar nicht so kitschig, wie man das von einem Einhorn-, pardon, Walhorn-Buch erwarten würde. Typische Merkmale, die man mit Einhörnern in Verbindung bringt (wie z.B. Regenbögen), werden eher humorvoll in die Geschichte integriert und schaffen, gemeinsam mit dem schönen Text, eine sehr freundliche und lustige Atmosphäre. Bei uns liegt das Bilderbuch momentan immer in Griffweite.

Damaris' Fazit ...
Die herausragendste Eigenschaft von "Das kleine Walhorn" ist die wunderschöne und einfache Aussage des Bilderbuches, die schon kleine Kinder verstehen können: Du bist wertvoll, so wie du bist! Die herzlich-niedliche Gestaltung und ein freundlicher, wertschätzender Text machen das Buch zu einer großen Empfehlung für Kinder ab 4 Jahren (und auch ältere, die noch gerne Bilderbücher anschauen). Unbedingt merken.


Loewe Verlag 2018 - Hardcover, 40 Seiten - 12,95 € [D] - Format 24 x 24 cm - Illustriert von Jessie Sima - Übersetzt von Nadine Mannchen - ab 4 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachte:
Sobald du deinen Kommentar veröffentlichst, bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen dieses Blogs gelesen und akzeptiert hast. Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte sind dort aufgeführt. Grundlage ist ebenfalls die Datenschutzerklärung von Google. Vielen Dank für deinen Kommentar!