Montag, 11. Dezember 2017

6 Kinderbücher zum Thema Weihnachten


Die Weihnachtszeit ist für uns die schönste Vorlesezeit. Auch wenn es im Advent meist weniger besinnlich, dafür eher hektisch zugeht, nehmen wir uns viel Zeit für gemütliche Vorlesestunden. Die Auswahl an Kinderbüchern für die Advents- und Weihnachtszeit ist enorm. Für jede Altersstufe hat man die Qual der Wahl. Darum stelle ich heute Bücher für kleinere und größere Kinder vor, die bei uns in diesem Jahr und ganz aktuell unbedingt zu Weihnachten gehören.



Stern über Bethlehem: Die Weihnachtsgeschichte von Britta Teckentrup

In der Hektik rund um die Adventszeit und Weihnachten (ja, manchmal auch vor lauter Geschenken) vergessen wir oft, um was an diesem Festtag wirklich geht. Wir feiern an Weihnachten die Geburt von Jesus Christus, und genau darum gibt es "Stern über Bethlehem". Das Bilderbuch erzählt die klassische Weihnachtsgeschichte, orientiert sich dabei am Alter von kleinen Kindern. Für Kinder ab etwa 2 Jahren ist dieses Buch gemacht.

Mit einfachem Wortlaut und in einem angenehmen Ton wird die Weihnachtsgeschichte so erzählt, dass jüngere Kinder sie gut verstehen können. Selbstverständlich kann das Buch auch nur angeschaut und frei erzählt werden. Illustriert wurde es von Britta Teckentrup, die uns schon mit vielen Bilderbüchern begeisterte. Hier hat sie mit ihren Bildern eine sehr friedvolle und freundliche Stimmung geschaffen, die dazu einlädt, das Buch immer wieder zu betrachten. Es ist bei uns ständig im Einsatz.

arsEdition 2017 - Hardcover mit Pappseiten, 14 Seiten - 10,00 € [D] - Format 21 x 21 cm - Illustriert von Britta Treckentrup - ab 18 Monaten


Wer hat den Lebkuchen stibitzt? von Maria Stalder

Im Wald wohnt Arne. Für den Nikolaus backt er Lebkuchen, damit dieser sie an die Kinder im Dorf verteilen kann. Weil die Lebkuchen ganz frisch und heiß sind, stellt Arne sie auf das Fensterbrett. Der süße Duft lockt einen Fuchs an, dem der Magen knurrt. Und schwupps, schon ist es um den ersten Lebkuchen geschehen. Es folgt der zweite, doch den Fuchs plagt danach das schlechte Gewissen. Ob jetzt ein Kind wohl keinen Lebkuchen bekommt?

Ganz allerliebst erzählt Maria Stalder die Geschichte von einem Einsiedler, der den Nikolaus unterstützt und sich im Winter um die Tiere im Wald kümmert. Und es ist die Geschichte eines Fuchses, der das alles beobachtet und erkennt, dass es viel schöner ist zu geben, und mit kleinen Dingen eine Freude zu machen, als immer nur zu nehmen. Wunderschön und stimmungsvoll erzählt und ebenso schön mit ansprechenden Bildern umgesetzt. Ein Bilderbuchschatz zur Weihnachtszeit!

Atlantis 2017 - Hardcover, 32 Seiten - 14,95 € [D] - Format 23 x 27 cm - Illustriert von Maria Stalder - ab 4 Jahren


Die Märchenbahn von Rolf Krenzer

Das Bilderbuch erzählt die Geschichte des kleinen Beat, dessen Vater Straßenbahnführer ist, und zwar ein ganz besonderer. In den Adventswochen vor Weihnachten fährt die Straßenbahn nämlich als Märchenbahn durch die Stadt, schön geschmückt und mit Engeln, die die Kinder einladen, eine Runde mitzufahren. Und Beats Vater ist als Nikolaus verkleidet der Straßenbahnführer dieser Märchenbahn. Leider darf Beat selbst nicht so oft mit der Märchenbahn fahren, weil sein Vater nicht will, dass er den anderen Kindern vorgezogen wird. Doch weil Beat unbedingt mal wieder mitfahren will, denkt er sich etwas Lustiges aus.

"Die Märchenbahn" besitzt alleine durch die herrliche Aufmachung und wunderschönen Illustrationen ein weihnachtlich-nostalgisches Flair, das dem Kinderbuch den Status eines Weihnachtsklassikers verleiht. Für uns wird es ab jetzt fest in diese Zeit eingeplant. Zudem ist die Geschichte aufs Allerbeste erzählt. Sie ist pfiffig und glanzvoll zugleich, mit einem unaufdringlich-lustigen Anteil. Eine ganz große Empfehlung!

Bohem Press 2017 - Hardcover mit Leinenbezug, 32 Seiten - 14,95 € [D] - Format 20 x 29 cm - Illustriert von Sita Jucker - ab 3 Jahren


Der Ostermann von Marc-Uwe Kling

Der Sohn des Weihnachtsmannes fragt seine Mutter, die Weihnachtsfrau, ob es wirklich sein muss, dass er in die Fußstapfen seines Vaters tritt, um irgendwann der neue Weihnachtsmann zu werden. Der kleine Junge hat damit nämlich ein großes Problem: Er will nicht der nächste Weihnachtsmann werden. Winter, Schnee und Rot-Weiß mag er gar nicht. Viel lieber mag er blühende Blumen, kurze Hosen und Hasen. Er beschließt: "Wenn ich groß bin irgendwann, werde ich der Ostermann!"

"Der Ostermann" ist zuerst mal eines - komplett lustig. Daran haben die ulkigen Illustrationen einen großen Anteil. Astrid Henn hätte sie nicht besser treffen können. Man kichert alleine beim Anschauen. Den Text hat Marc-Uwe Kling in Reimform verfasst. Das mag ich beim Vorlesen sehr, weil es eine schöne Gewichtung und Betonung ermöglicht. Wichtige Aussagen sind dick hervorgehoben, was das Verständnis nochmals erleichtert. Es kann sein, dass nicht jedes 4-jährige Kind alle Reimwörter versteht, doch das ist auch gar nicht notwendig. Mit diesem Weihnachtsbilderbuch hat die ganze Familie Spaß, das Alter spielt dabei keine Rolle. Und es ist mal etwas völlig anderes für die Adventszeit ... wir kichern immer noch.

Carlsen Verlag 2017 - Hardcover, 48 Seiten - 12,99 € [D] - Format 23 x 28 cm - Illustriert von Astrid Henn - ab 4 Jahren


Weihnachten in der Pfeffergasse von Sarah Bosse

Es ist zum Verrücktwerden! Ausgerechnet auf eine Weihnachtsmarkt stürzt Oma Rosa beim Bierkistenklettern und muss ins Krankenhaus. Wer kümmert sich jetzt um ihren Buchladen, die Bücherbutze? Statt ihren Eltern Bescheid zu sagen, beschließen Finn und Greta den Laden alleine zu schmeißen, bzw. gemeinsam mit Omas schusseligem Mitarbeiter Monokel. Doch der ist ihnen irgendwie keine große Hilfe. Ob das gut geht? Die Geschwister haben eine Menge Idee, denn sie wollen ihrer Oma eine echte Weihnachtsüberraschung bescheren.

Eine Oma, die einen Buchladen hat - das ist doch ein Traum. Das dachten auch wir und so wurde "Weihnachten in der Pfeffergasse" eines unserer Vorlesebücher für die Adventszeit. Optisch ist es wunderschön gemacht und perfekt für ein stimmungsvolles Leseerlebnis. Auch die vielen s/w-Illustrationen tragen dazu bei. Und auch die Geschichte sorgt für schöne Vorlesestunden. Greta und Finn sind pfiffig und hilfsbereit, sie wollen schließlich ihre Oma unterstützen. Das ist gar nicht so leicht, bei alle den Aufgaben, die da aus sie zukommen. Doch die Geschwister wissen sich zu helfen. Gleichzeitig sorgen einige Ungereimtheiten in der Bücherbutze für Spannung und aus der Geschichte wird ein weihnachtlicher Kinderkrimi. Das Buch enthält viele schöne Dinge, die die Weihnachtszeit so besonders machen. Und schmunzeln mussten wir auch. Eine turbulent-tolle Weihnachtsgeschichte für die ganze Familie.

Coppenrath Verlag 2017 - Hardcover, 184 Seiten - 12,99 € [D] - Mit Illustrationen von Marie Braner - ab 8 Jahren


Der Weihnachtsosaurus von Tom Fletcher

Am Nordpol sind die Weihnachtwichtel mehr als überrascht, als sie im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Das sorgt für eine Menge Wirbel und der Weihnachtsmann persönlich bietet an, das Ei auszubrüten. Und was schlüpft heraus? Ein Dinosaurierbaby. Das Dinobaby, genannt Weihnachtosaurus wächst am Nordpol auf, bis sich drei Jahre später, tausende Kilometer entfernt, der 10-jährige William einen Dinosaurier zu Weihnachten wünscht. Als sich der Weihnachtosaurus und William begegnen, erleben sie ein unglaubliches, lustiges und berührendes Abenteuer.

Zuallererst sprang mir bei "Der Weihnachtosaurus" das Buchcover ins Auge. Normalerweise würde ich mit einem Dinosaurier keine Weihnachtsgeschichte verbinden. Genau das gab den Anstoß, die Geschichte lesen zu wollen. Außerdem ist das Cover so niedlich und schürt die Erwartung auf eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte. So kam es dann auch.

Ich habe das Buch sofort, das heißt bereits nach den ersten Kapiteln, liebgewonnen. Obwohl die Geschichte ungewöhnlich startet, verbreitet sie doch gleich ein weihnachtliches Flair, wenn man gerne vom Weihnachtsmann und seinen Wichteln am Nordpol liest. Die Begegnung (und natürlich das Abenteuer) mit William und dem Weihnachtosaurus berührt das Herz, ist lustig, spannend-ergreifend und auch irgendwie magisch. Passend wie Zuckerguss sind die vielen, vielen Illustrationen im Buch, die nicht nur herrlich anzuschauen sind, sondern die Geschichte auch aufs Allerbeste untermalen. Nachdem ich das Buch gelesen hatte, hat es mir mein Sohn (10) sofort aus der Hand gerissen und ist seitdem völlig darin vertieft. Ein zauberhaftes und liebevolles und niedliches Weihnachtsbuch - für Kinder und Erwachsene!

cbt Verlag 2017 - Hardcover mit Schutzumschlag, 384 Seiten - 14,99 € [D] - Mit schwarz/weiß Illustrationen von Shane Devries - Übersetzt von Franziska Gehm - ab 8 Jahren

Kommentare:

  1. Huhu, den Weihnachtosaurus fand ich auch ganz niedlich :) die anderen kenne ich noch nicht. Liebe Grüße und schöne Vorweihnachtszeit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Kati - Ja, der Weihnachtosaurus ist ein Buchschatz für Kinder und Erwachsene. Ich mochte das Buch so gerne! Die anderen Bücher dieser Liste kann ich auch sehr empfehlen :-)

      Löschen

Bitte beachte:
Sobald du deinen Kommentar veröffentlichst, bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen dieses Blogs gelesen und akzeptiert hast. Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte sind dort aufgeführt. Grundlage ist ebenfalls die Datenschutzerklärung von Google. Vielen Dank für deinen Kommentar!