Donnerstag, 18. Januar 2018

[Kinderbuch] "Rotzhase & Schnarchnase: Möhrenklau im Bärenbau" und "Der Tyrann von nebenan" von Julian Gough

Hase hat Hunger. Riesenhunger! Die Vorräte sind leer und zu allem Übel ist auch noch Winter. Bär dagegen freut sich über den Schnee, denn endlich kann sie einen Schneemann bauen! Hase weiß aber eines ganz sicher: Sein Schneemann wird tausendmal besser als der von Bär. Pah! Doch als eine Lawine und ein hungriger Wolf seinen Weg kreuzen, erkennt selbst Hase, dass jeder einen guten Freund an seiner Seite braucht.
Eine Geschichte FÜR JÜNGSTE LESER über Schneemänner, Freundschaft und die beste Möhre. (Text- und Coverrechte: Magellan Verlag)


Schon der Titel dieser neuen Buchreihe "Rotzhase & Schnarchnase" ist so herrlich, dass man das Büchlein einfach sofort lesen muss, sobald man es in der Hand hält. Die drolligen Illustrationen tun ihr Übriges. Und so kam es, dass meine Tochter (8) und ich ein bisschen stritten, äh diskutierten, wer denn nun mit dem Buch beginnen durfte. Sie wollte alleine lesen (so ist es ja auch gedacht) und ich stellte mich schlussendlich gerne hinten an. "Möhrenklau im Bärenbau" ist nicht nur optisch eine Besonderheit, es ist zudem humorvoll, etwas eigen und allerliebst.

Es ist Winter, doch Bär wacht früher aus ihrem Winterschlaf auf als sonst. Ein Dieb hat ihre ganzen Vorräte gestohlen. Alles ist weg! Weil sie großen Hunger hat und nicht mehr schlafen kann, geht sie nach draussen. Dort beschließt sie zuerst einmal einen Schneemann zu bauen ... und trifft auf den furchtbar schlecht gelaunten Hase. Ob zwischen diesem ungleichen Gespann so etwas wie Freundschaft entstehen kann?

"Möhrenklau im Bärenbau" hat ein tolles Farbkonzept! Die komplette Geschichte wird von (vielen, vielen) Bildern begleitet, die schwarz-weiss sind und teilweise blau eingefärbt wurden. Das gibt dem Buch einen winterlichen Charme und unterstreicht die Szenerie aufs Beste. Zudem sind die Bilder sehr niedlich und aussagekräftig.
Die Geschichte selbst ist wunderbar humorvoll, manchmal kautzig und eigen, vermittelt dabei sogar noch etwas Wissen, und hat einen positiven und sehr liebenswerten Ausgang. Sie ist zum Vorlesen und ersten Selberlesen ausgezeichnet geeignet, denn der Textumfang hält sich in Grenzen, und es gibt auf jeder Seite viel zum Anschauen und Lachen. Einfach schön!



Ruhe und Frieden - das ist alles, was Hase sich wünscht. Doch Bär schnarcht furchtbar laut, Schildkröte erschreckt ihn fast zu Tode und dann ist da auch noch Grünspecht! Sie ist neu im Wald und macht einen schrecklichen Lärm. Nicht zum Aushalten! So schlechte Laune hatte Hase noch nie! Aber vielleicht schafft Bär es ja, ihm eine andere Sicht der Dinge zu zeigen ...
Eine Geschichte FÜR JÜNGSTE LESER über Freundschaft, ein bisschen Weisheit und jede Menge Lärm. (Text- und Coverrechte: Magellan Verlag)


Mit dem ersten Band wurde die Reihe "Rotzhase & Schnarchnase" für uns zum Hit. Die Frage, ob wir auch den zweiten Band lesen wollte, stellte sich erst gar nicht. In "Der Tyrann von Nebenan" haben die Freunde Bär und Hase mit ganz anderen Widrigkeiten zu kämpfen, wegen denen die Launen von Hase einen neuen Tiefpunkt erreichen. Für uns erneut allerliebst und zum Brüllen komisch.

Bär und Hase sind Freunde geworden und Hase hat den Winter gemütlich bei Bär im Bau verbracht. Doch plötzlich fängt Hase an, sich an gewissen Dingen zu stören. Bär schnarcht zu laut, Schildkröte regt ihn auf und Sprecht klopft viel zu geräuschvoll. Hase will Ruhe und Frieden! Er steigert sich so sehr in seinen Unmut, ist so schlecht gelaunt, dass er einen guten Freund wie Bär braucht, um sich eine andere Sicht auf die Dinge zeigen zu lassen.

Als erstes fiel uns wieder das tolle Farbkonzept des Buches auf. War der erste Band noch schwarz-weiß-blau gestaltet, hat "Der Tyrann von Nebenan" grüne Absetzungen. Das passt perfekt zur Frühlingsgeschichte. Übrigens sind die Illustrationen eine Wucht! Es sind so viele Bilder im Buch, dass es fast mehr zu schauen als zu lesen gibt. Gerade darum ist der Text perfekt zum Vorlesen und ersten Selberlesen geeignet. Doch auch ältere Kinder werden mit der humorvoll-kauzigen und sehr liebenswürdigen Geschichte ihren Spaß haben.

Damaris' Fazit ...
Die nagelneue Rotzhase & Schnarchnase-Reihe startet mit dem winterlichen "Möhrenklau im Bärenbau" und wird sogleich frühlingshaft mit "Der Tyrann von nebenan" fortgesetzt. Wir hoffen, dass bald noch weitere Bände folgen werden (die Jahreszeiten wollen schließlich alle abgedeckt werden). Ganz abgesehen vom genialen Farbkonzept der Kinderbücher, sind die Geschichten ganz entzückend, dabei etwas eigen und schrullig. Eine neue/bessere Sicht auf die thematisierten Dinge wird sehr liebevoll vermittelt. Einfach empfehlenswert!

mini 2 - Die Träumerin (8) ...
las beide Bücher nacheinander und findet sie wunderbar passend zum Winter und zum nahenden Frühling. Dass der kleine Rotzhase so viel schimpft und zetert, empfand sie lustig und musste viel grinsen. Sie fragte mich schon nach weiteren Rotzhase & Schnarchnase-Büchern.


Magellan Verlag 2018 - Band 1 und 2 - Hardcover, je 112 Seiten - 12,00 € [D] - Mit Illustrationen von Jim Field - Übersetzt von Gesine Schröder - ab 6 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.