Dienstag, 14. November 2017

[Kinderbuch] "Die Abenteuer des Ollie Glockenherz" von William Joyce

Im geheimen Königreich der Kuscheltiere gibt es viele Geheimnisse. Wenn zum Beispiel ein Kind ein Kuscheltier zu seinem allerallerliebsten Kuscheltier ernennt, dann passiert etwas Magisches: Das Kuscheltier erwacht - von allen anderen unbemerkt - zum Leben, und die zwei werden für immer und ewig unzertrennliche Freunde.
Ollie ist so ein Lieblingskuscheltier. Er und sein Junge Billy erleben gemeinsam jeden Tag die aufregendsten Abenteuer. Deshalb ist Billy untröstlich, als sein Ollie plötzlich spurlos verschwindet. Er spürt, dass der Hasenbär in großer Gefahr sein muss, und obwohl es Nacht ist und gegen alle Regeln verstößt, macht er sich auf den Weg, um Ollie zu retten. Und es höchste Zeit! Denn im gleichen Moment, nur zwei Kilometer entfernt, kämpft der kleine Hasenbär Ollie gegen eine ganze Armee von verbitterten, vergessenen Kuscheltieren, die ganz gelb vor Neid sind, weil sie niemand lieb hat. (Text- und Coverrechte: FISCHER Sauerländer)


"Die Abenteuer des Ollie Glockenherz" sieht schon auf den ersten Blick so niedlich aus und klingt nach einer so schönen Geschichte, dass sich mir nicht die Frage stellte, ob ich das Buch (vor)lese, sondern wann wir die Zeit finden, es uns mit den knapp 300 Seiten gemütlich zu machen. Für ein Vorlesebuch ist es ja doch recht umfangreich. Das Buch ist außen und innen ein Blickfang, wurde sehr hochwertig und liebevoll gestaltet. Nach den ersten Seiten, schien es fast, als sei dieses Buch für mich geschrieben worden. Ganz wunderbar! Warum ich mich dann doch dazu entschieden haben, es alleine, nicht mit meinen Kindern zu lesen, erkläre ich noch genauer ...

Eine Mutter macht sich nach der Geburt ihres Sohnes Billy so große Sorgen, dass sie ihm ein Kuscheltier näht. Mit seiner Mischung aus Bär und Hase, und einem Glöckchen als Herz, ist Hasenbär Ollie ein ganz besonderes Geschenk an ihr Kind und wird zu Billys Lieblingskuscheltier. Bis Billy sechs Jahre alt ist, sind er und Ollie unzertrennlich. Doch dann verschwindet Ollie plötzlich und gerät in große Gefahr. Billy wächst über sich hinaus, um sein Lieblingskuscheltier zurückzubekommen.
Obwohl die Geschichte in der heutigen Zeit spielt, ist sie phantastisch umgesetzt - Kuscheltiere und Spielsachen können nämlich sprechen. Sie liest sie sich mit einem nostalgischen Lesegefühl und hat somit die Anmutung eines modernen Klassikers. Es geht um Heldenmut und Tapferkeit und vor allem die bedingungslose Freundschaft zwischen einem kleinen Jungen und seinem Kuscheltier. Das ist sehr niedlich und freundlich. Dennoch enthält die Geschichte ebenfalls eine düstere Atmosphäre, die einen großen Teil des Buches einnimmt. Dadurch wird das Buch für Kinder sehr spannend.

Autor und Illustrator William Joyce ist gleichzeitig Filmemacher. In "Die Abenteuer des Ollie Glockenherz" hat er sein ganzen Können gelegt, die Geschichte wirkt definitiv wie ein Film, man hat sie tatsächlich vor Augen. Das Buch ist voller ausdrucksstarker Bilder, wodurch Billys und Ollies Abenteuer nochmals verdeutlicht wird. Und genau hier, beim ersten Durchblättern, habe ich mich entschieden, die Geschichte für mich zu lesen und sie nicht meinen Kindern vorzulesen. Die Illustrationen sind überwiegend düster und gruselig. Sie zeigen auch kaputte Kuscheltiere, Gruselwesen aus Müllteilen und einen schauerlichen Clown. Das alles im Dunkeln, vor der Kulisse eines alten verfallenen Jahrmarktes. Einige Bild- und Storyszenen erinnerten mich ans Steampunk- oder Horrorgenre. Eltern müssen vor dem Vorlesen entscheiden, ob ihre Kinder so etwas aushalten oder vielleicht noch zu jung für diese Art von Spannung sind.

Nach einem nervenaufreibenden Showdown wird die Geschichte positiv beendet. Sie hält etwas Gutes für jeden Charakter bereit, auch, wenn er zuvor ein Gegner oder Bösewicht war. Für Kinder (und natürlich Erwachsene) die viel gruselige Spannung ertragen, ist "Die Abenteuer des Ollie Glockenherz" eine Bereicherung.

Damaris' Fazit ...
"Die Abenteuer des Ollie Glockenherz" ist eine niedliche und wertschätzende Freundschaftsgeschichte über Mut, Tapferkeit und Hilfsbereitschaft. Sie hat das nostalgische Lesegefühl eines modernen Klassikers und ist durch eine hochwertige Gestaltung und viele ausdrucksstarke Bilder perfekt in Szene gesetzt. Billys und Ollies Abenteuer wird zu einem positiven Ende gebracht, ist aber davor überaus spannend und düster-gruselig. Eventuell hält das nicht jedes Kind der unteren Altersempfehlung aus. Eltern sollten daher vorher einen Blick ins Buch werfen. Abgesehen davon ist die Geschichte sehr empfehlenswert.


FISCHER Sauerländer 2017 - Hardcover, 288 Seiten - 18,00 € [D] - Farbig Illustriert von William Joyce - ab 7 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.