Dienstag, 12. September 2017

[Kinderbuch] "Bluma und das Gummischlangengeheimnis" von Silke Schlichtmann

Bei Bluma läuft es nicht rund. Als sie dann noch eine Gummischlange klaut, ist das Schlamassel komplett - ein Kinderbuch über Freundschaft und Vertrauen.
Dass Bluma eine Fünf in Mathe hat, ist nicht das Schlimmste. Dass ihre beste Freundin genau den Hund haben will, den Bluma sich so sehr wünscht, wiegt viel schwerer. Und dass Mama gerade jetzt verreist, lässt Bluma fast verzweifeln. Da kann nur noch Blumas Lieblingsnachbarin helfen: Alice hat eigentlich immer ein offenes Ohr für das Mädchen. Und sie hat diese magischen Gummischlangen, die man nur in Ruhe kauen muss, um ein Problem zu lösen. Doch Alice hat keine Zeit und Bluma plötzlich keine bessere Idee, als eine der Schlangen zu klauen. Wenn sie nur geahnt hätte, in welches Gefühlsschlamassel sie dieser kleine Diebstahl stürzen würde ... (Text- und Coverrechte: Carl Hanser Verlag)


Beim ersten Blick auf und in das Buch war ich mir sicher, dass "Bluma und das Gummischlangengeheimnis" einen ganz großen Charme besitzt. Wahrscheinlich liegt das an den zauberhaften Illustrationen von Ulrike Möltgen, aber auch nach dem Lesen der ersten Sätze stellte sich bei mir eine Begeisterung ein, eine Nostalgie, wie ich sie von alten Geschichten kenne. Dabei spielt Blumas Dilemma in der heutigen Zeit und ist aktueller den je. Themen wie Freundschaft und Vertrauen werden mit einer Echtheit und Aufrichtigkeit dargestellt, die sich festsetzt. Und ja, sehr oft muss man auch herzlich lachen ...

Bluma wohnt im Alten Land, im Norden Deutschlands, sehr behütet und in einer wunderschönen Umgebung. Ihre Freizeit verbringt sie mit ihrer besten Freundin Rosa oder bei den Nachbarn. Am liebsten ist Bluma bei ihrer Lieblingsnachbarin Alice, der sie alles anvertraut, mit der sie malt und sich auf einen Schwatz trifft. Manchmal bekommt sie von Alice sogar eine der besonderen Gummischlangen aus dem Süssigkeitenglas in der Küche. Doch plötzlich verstrickt sich Bluma in einen großen Schlamassel und einen Gewissenskonflikt. Das beginnt mit einer Fünf in Mathe und der Tatsache, dass die Eltern ihr keinen Hund erlauben wollen ... und dem Diebstahl einer Gummischlange.

Die Dilemmas, mit denen Bluma zu kämpfen hat kennt jeder. Schlechte Noten, einen unerfüllten Wunsch, Streit oder sich etwas zu nehmen, bei dem man eigentlich vorher fragen sollte. Aufgrund dieser Dinge gerät Bluma in ein Gefühlschaos das für Kinder komplett nachvollziehbar ist. Dabei erzählt Silke Schlichtmann die Geschichte flott, mit viel Witz und Situationskomik, genau so, wie Kinder im Alltag denken und handeln. Das lässt sie mitfiebern. Darum eignet sich das Buch gut zum Selberlesen und als Vorlesebuch für ältere Grundschulkinder. Einige von Blumas (lustigen) Gedankengängen sind etwas anspruchsvoller und erfordern Empathie.
Natürlich ist Bluma ein cleveres Mädchen und erkennt, dass die Situation so nicht weitergehen kann. Sie springt über ihren Schatten und kommt aus dem Schlamassel auch wieder heraus, auch ohne, dass alles komplett nach ihren Wünschen läuft. Aber es ist trotzdem gut. Das macht die Geschichte besonders wertvoll.

Damaris' Fazit ...
"Bluma und das Gummischlangengeheimnis" ist ein Kinderbuch, dessen Schlamassel-Geschichte mit einem unglaublich großen Charme, herzlichem Humor und für Kinder vollkommen nachvollziehbar erzählt wird. Blumas Gefühlschaos ist sehr echt und fördert Empathie. Auch, wenn man ständig lachen muss, werden Themen wie Freundschaft und Vertrauen in den Mittelpunkt gestellt. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende wunderbar und für mich eines der besonders empfehlenswerten Kinderbücher. Unbedingt vorlesen oder selbst lesen!


Carl Hanser Verlag 2017 - Hardcover, 176 Seiten - 12,00 € [D] - Mit Illustrationen von Ulrike Möltgen - ab 8 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.