Donnerstag, 31. August 2017

[Bilderbuch] "Buddy und Carl" von Maureen Fergus

Buddy ist ein braver Hund. Aber jetzt ist er doch neugierig: Was sitzt denn da für ein komisches Ding in der Pappschachtel? Eine sprechende Haarbürste? Eine Giraffe? Eine Maus? Obwohl er auf seinem Platz bleiben soll, schleicht Buddy sich näher. Als das stachelige Wesen behauptet, es sei ein Pirat - und Buddy ebenfalls -, verwandelt sich das Wohnzimmer in ein tosendes Meer, und für die beiden beginnt ein großes Abenteuer, das der Anfang einer ungleichen und wunderbar warmherzigen Freundschaft ist. (Text-, Cover- und Zitatrechte: Knesebeck Verlag)


Autorin Maureen Fergus widmet ihr Bilderbuch u.a. dem echten Buddy, weil er für sie der beste Hund überhaupt ist. Ich kann ihr das total nachempfinden, auch wenn bei uns ein Hund als Familienmitglied schon einige Zeit her ist. Beim Betrachten des Buches war ich bereits nach der ersten Seite gerührt, ebenso meine Tochter (8), die die Geschichte ganz leise für sich alleine genoss und, so schien es mir, eine innige Beziehung zu Bilderbuchhund Buddy gefunden hat. "Buddy und Carl" ist eine fiktive Geschichte, die unser Herz erwärmt hat, und gleichzeitig eine Authentizität an den Tag legt, die zum Schmunzeln einlädt und großen Spaß macht.

Familienhund Buddy sitzt am Fenster. Es regnet schon den ganzen Nachmittag. Ihm ist langweilig und er fühlt sich auch ein bisschen einsam. Bis das Mädchen der Familie hereinkommt und eine geheimnisvolle Schachtel auf dem Boden stellt. Buddy soll auf seinem Platz sitzenbleiben. Er gibt sich große Mühe (so herzig!), kann aber bald der Versuchung nicht mehr widerstehen und schaut in die Schachtel. Das stachelige Ding darin heißt Carl und tischt Buddy allerhand Geschichten auf, was es nun tatsächlich für ein Ding ist - Ein Rennwagen? Eine Giraffe? Eine sprechende Haarbürste? Wir haben viel gelacht. Trotzdem schließen Buddy und Carl Freundschaft, machen die Wohnung zum Abenteuerspielplatz und veranstalten auch etwas Schlamassel. Und egal was Carl schlussendlich für ein Tier ist, Freunde bleiben die beiden auf jeden Fall.

Buddy ist im Buch ein waschechter Familienhund, der den Menschen gefallen möchte. Bis Carl auftaucht und ihn aus der Reserve lockt. Das ist durch Text und Bilder wirklich allerliebst und sehr warmherzig dargestellt. Es ist eine unglaubliche Freunde, das Bilderbuch zu lesen und zu betrachten, das dazu noch herzlich und humorvoll ist. Dabei ist der Text sehr hochwertig und perfekt übersetzt, überhaupt nicht flapsig, aber sehr ansprechend. Die Bilder haben einen einfachen Charme und zeigen die Gefühle der tierischen (und menschlichen) Darsteller ganz genau. Wir können es wieder und wieder betrachten.

Damaris' Fazit ...
Mit dem Bilderbuch "Buddy und Carl" können Kinder einen Freund fürs Leben finden, genau wie Hund Buddy und sein stacheliger Freund Carl in der Geschichte. Diese hat alles, was ein schönes Bilderbuch ausmacht. Sie ist warmherzig und humorvoll, voller Abenteuer und Authentizität inmitten einer fantasievollen Erzählung. "Buddy und Carl" ist ein echtes Familienbilderbuch und für uns eines der liebsten!

mini 2 - Die Träumerin (8) ...
liebt Hunde und hat sich "Buddy und Carl" sofort geschnappt, um das Bilderbuch abends im Bett alleine zu lesen. Mir hat sie gesagt, dass sie Buddy am liebsten mag und ihn richtig stark ins Herz geschlossen hat. Von seinem authentischen Hundeverhalten ist sie sehr fasziniert und analysiert jede von Buddys Regungen.


Knesebeck Verlag 2017 - Hardcover, 32 Seiten - 11,95 € [D] - Format 19 x 22 cm - Illustrationen von Carey Sookocheff - Übersetzt von Martina Tichy - ab 4 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.