Dienstag, 25. April 2017

[Bilderbuch] "Weißt du noch" von Zoran Drvenkar

Kind zu sein ist das größte Abenteuer. Als Kind erlebt man alles zum ersten Mal und sieht ganz unverfälscht auf die Welt. Da wächst der Regenbogen direkt aus der Wiese, und das taunasse Gras glänzt wie ein Meer aus Taschenlampen. Auf jedem Grashalm sitzt ein Diamant und macht den Maulwurf, der seinen Kopf aus dem Hügel steckt, ganz reich. Alles ist bunt und strahlend, und alles ist möglich, zumindest in der Fantasie. "Weißt du noch" ist eine außergewöhnliche Hommage an die Kindheit, an die einzigartigen Augenblicke, in denen man zum ersten Mal etwas bewusst sieht, riecht, fühlt, tut, erlebt oder versteht - für Kinder und Erwachsene. (Text-, Cover- und Zitatrechte: Carl Hanser Verlag)


Ein Bilderbuch von Zoran Drvenkar? Das will zu mir! Ganz unabhängig von meinen Kindern. Der Autor gehört zu denen, die mir die eindrücklichsten Leseerlebnisse beschert haben. Und ja, ich meine seine Handschrift auch in "Weißt du noch" zu erkennen. Gemeinsam mit meiner Tochter (7) habe ich das Buch gelesen. Wir waren völlig versunken darin. Ich als Vorlesende, sie als Zuhörerin. Gemütlich war's und stimmungsvoll. Das Bilderbuch hat etwas in mir zum Klingen gebracht. Vielleicht waren das Erinnerungen, bestimmt auch Nostalgie. Und meine Tochter? Sie wirkte sehr konzentriert und nachdenklich und amüsiert und auch etwas verwundert.

Weißt du noch, wie die Wolken die Köpfe zusammensteckten und es plötzlich dunkel wurde und anfing zu regnen? Da haben wir Schutz gesucht und sahen einen Baum, der die Arme weit ausgebreitet hatte, als wäre er ein Torwart, der auf den Ball wartet. Unter diesen Baum haben wir uns gestellt ... - S. 12

Das Buch besteht aus einzelnen Weißt-du-noch-Szenen. Ein Mädchen und ein Junge, beides Kinder, erzählen sich ihre Erlebnisse. Wenn man die Seiten genau betrachtet, sieht man etwas kleiner, in Schwarz-Weiß, ebendieses Paar, aber nun im Rentenalter. Es könnte also genauso gut sein, dass das alte Ehepaar (?) seine Kinderheitserinnerungen miteinander teilt. Ich war von dieser Möglichkeit sehr angerührt, sie liegt wirklich im Auge des Betrachters.
Die einzelnen Geschichten, die hier erdacht oder an die sich erinnert wird, sind jede für sich fantasievoll und fast schon autonom, ergeben aber gemeinsam ein zusammenhängendes Abenteuer - einen Tag voller Erlebnisse. Zu Tagesbeginn laufen die Kinder los, am Abend kehren sie wieder heim. Die Weißt-du-noch-Erinnerungen sind eine Mischung aus bekannten Szenen, aber auch völlig verrückten Erlebnissen, grenzenlos, voller Metaphern und bildlicher Vergleiche. Eine genau richtige Vermischung von Realität und Fantasie, wie sie den Köpfen von Kindern entspringt. Das hat mich, und auch meine Tochter, sehr fasziniert.

Passend zur Geschichte wird jede Szene mit einem seitenfüllenden Bild ergänzt. Ich kann mir vorstellen, dass es für Illustratorin Jutta Bauer eine große Herausforderung war, die fantasievollen Texte visuell darzustellen. Gelungen ist ihr das perfekt! Sie sind nicht nur wunderschön anzusehen - alle! -, sondern zeigen große und kleine Details, die man dem Text entnehmen kann. Wir haben während des Lesens noch lange Zeit damit verbracht, Dinge im Bild zu suchen oder waren einfach noch in der Betrachtung gefangen. Mein persönlicher Favorit ist die Blumenwiese, oder nein, vielleicht doch eher die Kinder, die den Mond beiseiteschieben. Eventuell auch die fliegenden Kühe. Unbedingt anschauen!

Damaris sagt ...
dass "Weißt du noch" eine Hommage an die Kindheit sein kann, aber auch Erinnerung im Alter. Für mich ist es ein fantasievoller Erinnerungsschatz, der Kinder erfreut und fasziniert und in Erwachsenen etwas anrührt, das unvergesslich ist. Ein Text, in dem man traumversinken kann und Bilder, die nicht besser passten könnten, machen das Bilderbuch einzigartig. Uns ist es sehr ans Herz gewachsen. Das muss man erleben!


Carl Hanser Verlag 2017 - Hardcover, 32 Seiten - 14,00 € [D] - Format 22 x 27 cm - Illustriert von Jutta Bauer - ab 5 Jahren

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Damaris,

    hin und wieder denke ich auch an die Kindheit zurück, an das Staunen, an Tage die ich draußen verbracht habe und an die Abende nach diesen, wenn der Körper bleischwer und das hinabsinken in den Schlaf das schönste gewesen ist. So etwas vollkommen erfülltes habe ich schon lange nicht mehr erlebt. "Weißt du noch" zeigt bestimmt noch mehr solcher Dinge. Ist auf meiner Wunschliste gelandet.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Cindy - Mir wurde es auch ganz nostalgisch ums Herz, als ich meiner mittleren Tochter "Weißt du noch" vorgelesen haben. Dabei ist das Buch zu den "normalen" Erlebnissen ganz schön fantasievoll und crazy. Es ist absolut auch ein Bilderbuch für Erwachsene.

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.