Dienstag, 21. Februar 2017

[Kinderbuch] "Mia voll verdoodelt: Krokodile lieben Fischstäbchen" von Knife & Packer

Irgendwas treibt Mia immer in die absurdesten Situationen. Stellt euch vor, sie ist umzingelt von Krokodilen, klammert sich an eine Aktentasche voller Fischstäbchen, trägt dabei eine Sumpfmonster-Maske und ihre Lehrerin ist gerade dabei, ihre Eltern anrufen! Klingt wie ein abgefahrener Traum? Nein, das ist Mias Leben: chaotisch, witzig und voller Überraschungen. Genau wie ihre lustigen Doodles, die sie in ihrem Tagebuch festhält! (Text- und Coverrechte: arsEdition)


Als ich selbst noch ein Kind war (lange ist es her!) gab es entweder Kinderromane oder Comics. An Comicromane kann ich mich nicht erinnern. Dabei sind sie eine perfekte Ergänzung zum klassischen Kinderbuch, denn sie schließen die Lücke zwischen Comics und Büchern mit umfangreichem Text.

"Mia voll verdoodelt" ist eine neue Comicroman-Reihe. Die Hauptzielgruppe sind Mädchen, ab etwa 9 Jahren, die bei dieser Art von Büchern bisher immer ein wenig das Nachsehen hatten. Jetzt ist es aber so, dass mein 9-jähriger Sohn zwar gerne liest, sich dabei aber nicht besonders anstrengen möchte. Er bevorzugt tatsächlich die klassischen Comics, oder aber Kinderbücher mit wenig Text und vielen Bilder. Ich drückte ihm Mias erstes Abenteuer "Krokodile lieben Fischstäbchen" in die Hand, tatsächlich mit der Hoffnung, seine Leseinteressen zu vergrößern. Das Resultat: Ich sah ihn fast nur noch mit dem Buch in der Hand. Zielgruppe hin oder her, er hat es innerhalb kurzer Zeit verschlungen.

Kinder sind so begeistert von Mia, weil sie Geschichten und Situationen aus dem Alltag erzählt. Da geht es um Familie, die beste Freundin, die Angst vor dem ersten Schultag oder der strengen Lehrerin, einen Besuch im Kino und noch viel mehr. Zwar ist die Handlung sehr überspitzt und extrem dramatisiert, aber gerade das gefällt den jungen Lesern. Sie können sich in Situationen einfühlen, sich vielleicht sogar damit identifizieren - und natürlich macht es großen Spaß Mias Schlamassel zu erleben. Das Buch so humorvoll wie witzig. Man muss beim Lesen die ganze Zeit kichern oder schmunzeln.
Es gibt keine einzelnen Kapitel, die Handlung ist fortlaufend. Der Text ist unterlegt mit vielen, vielen Zeichnungen, Listen oder hervorgehobenen Wörtern. Dadurch bleibt der Umfang jeder Seite überschaubar und ist sehr motivierend für den Lesefortschritt. Die Seiten fliegen dahin. Am Ende gibt es einen Hinweis auf den Folgeband, bzw. ein neues Mia-Abenteuer. Mein Sohn hat mich schon mehrfach daran erinnert, das Buch auf jeden Fall lesen zu wollen.

Damaris und mini 1 - Der Schelm (9) ...
können "Mia voll verdoodelt: Krokodile lieben Fischstäben" allen Kindern empfehlen, die gerne lustige und turbulente Geschichten lesen, die mit vielen Bildern unterlegt sind. Viel zu schnell ist man am Ende des Comicromans, hat dabei viel erlebt und gelacht und kann weitere Mia-Abenteuer garantiert nicht abwarten. Die Hauptzielgruppe sind zwar Mädchen, meinem Sohn war das aber herzlich egal. Er hatte mindestens genauso viel Spaß!


arsEdition 2017 - Band 1 - Hardcover, 224 Seiten - 9,99 € [D] - Text und Illustrationen von Knife & Packer - Übersetzt von Anne Braun - ab 9 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.