Sonntag, 27. November 2016

[Bilderbuch] "Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten" von Britta Sabbag und Maite Kelly

© Cover arsEdition
Endlich ist Weihnachten da! Am Abend steht das große Weihnachtsfest an, und die kleine Hummel Bommel ist deswegen schon ganz aufgeregt. Damit die Zeit schneller vorbeigeht, möchte Bommel allen Nachbarn, die am Fest beteiligt sind, einen Besuch abstatten. Doch bei jedem von ihnen geht etwas schief. Sie sind enttäuscht, und das Fest droht ins Wasser zu fallen. Ob am Ende trotzdem alle ein schönes Fest zusammen haben?


"Die kleine Hummel Bommel" hat sich ins Herz vieler Kinder und erwachsener Vorleser geschlichen. Ihre Geschichte ist sehr liebenswert und vermittelt eine wertvolle Grundaussage. Ab dem ersten Bilderbuch begann - zurecht - die Erfolgsgeschichte der freundlichen Hummel. Mit "Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten" erscheint nun eine besonders schöne Weihnachtsgeschichte. Kinder erleben eine völlig neue Geschichte, treffen aber natürlich auch auf alte Bekannte. Das Weihnachtsbilderbuch kann aber vollkommen eigenständig, ohne Vorkenntnisse, gelesen werden.

Nachdem der Tag so verheißungsvoll startete, schließlich steht das große Weihnachtsfest vor der Tür, ist die kleine Hummel Bommel nun sehr verunsichert. Bei jedem der Freunde, die sie besucht hat, ist etwas schief gegangen. Krankheit, verbrannte Plätzchen, keine Ideen für eine Weihnachtsrede und ein mickriger, schiefer Weihnachtsbaum trüben die Vorfreude. Ob das Fest so überhaupt stattfinden kann? Am Ende erkennen alle jedoch, dass es an Weihnachten auf etwas ganz anderes ankommt. Am wichtigsten ist der Zusammenhalt untereinander und die Freude aneinander.

Mit einer fröhlichen und mutmachenden Aussage setzt "Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten" ein Zeichen für ein hochwertiges Weihnachtsbilderbuch. Die Zeichnungen von Joëlle Tourlonias sind wunderbar. Sie sind äußerst niedlich und spiegeln die Stimmung im Buch perfekt wider. Kinder fiebern auf jeder Seite mit oder erkennen sich in Alltagssituationen wieder. Vorfreude und Aufregung, aber auch Sorge und Erleichterung sind deutlich spürbar.
Am Ende findet man sogar das Rezept für Marie Marienkäfers Honigkekse, eine schöne Ergänzung für die Weihnachtszeit. Da kann ich mich dem Bilderbuch nur anschließen: Hummelige Weihnachten allerseits!

Damaris liebt ...
den besonders niedlichen Charme, den alle Bilderbücher der kleinen Hummel Bommel gemeinsam haben. "Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten" ist ein Weihnachtsbilderbuch mit einer lebensnahen Geschichte, die Zusammenhalt verdeutlicht und den Blick auf das Wichtigste des Weihnachtsfestes lenkt: Gemeinschaft und geteilte Freude. Alleine darum ist es ein sehr empfehlenswertes Weihnachtsbilderbuch!

mini 2 - Die Träumerin (7) wollte ...
nach dem Vorlesen sofort das Rezept für Honigkekse, das sich im Buch befindet, ausprobieren. So machten wir uns gleich ans Werk. Sie sind einfach nachzubacken und schmecken hummeltastisch köstlich.


arsEdition  2016 - Hardcover, 32 Seiten - 12,99 € [D] - Format 24 x 25 cm - illustriert von Joëlle Tourlonias - ab 4 Jahren

Donnerstag, 24. November 2016

[Kinderbuch] "Fröhliche Weihnachten"

... Über 40 Geschichten für die Winter- und Weihnachtszeit

Wenn's draußen dunkel wird und drinnen die Lichter scheinen - dann ist die schönste Zeit, um es sich mit einem großen, dicken Buch zum Vorlesen gemütlich zu machen. In den über 40 Geschichten, Rezepten, Bilderrätseln und Wimmelbildern, die in diesem Band zusammengetragen wurden, geht es um Plätzchen, Geschenke, Tannenbäume, Schneemänner und das Christkind. (Text- und Coverrechte: Carlsen Verlag)


Hausbücher mit Geschichtensammlungen mögen wir zur Weihnachtszeit besonders gerne. Denn damit lässt sich viel und gemütlich Zeit verbringen. "Fröhliche Weihnachten" ist ein Kinderbuchschatz mit über 40 Leckereien fürs Auge. Zum Genießen, Suchen, Lachen und Fröhlich sein.

"Fröhliche Weihnachten" ist zuallererst einmal sehr bunt. Die Geschichten hat Ruth Rahlff zum Buch beigesteuert, diverse Illustratoren (u.a. Miriam Cordes, Dorothea Tust, Katja Mensing, Outi Kaden und Jörg Hilbert) die passenden Bilder dazu kreiert. So kam eine bunte Mischung zusammen, die Kindern großen Spaß macht. Die Geschichten sind im Durchschnitt etwa zwei bis vier Doppelseiten lang, können auch mal gut zwischendurch oder als Gutenachtgeschichte gelesen werden. Am besten macht man es sich aber mit dem Buch auf den Sofa bequem und verbringt gemeinsam fröhliche Lesestunden. Im Buch findet man etwas für jeden Geschmack. Viele Geschichten sind lustig, andere besinnlich oder ausgefallen.

Neben den Geschichten enthält "Fröhliche Weihnachten" alles, was die Adventszeit noch schöner macht. Das ist zum Beispiel ein kurzer Comic oder ein witziges Gedicht. Sehr gut gefallen den Kindern die Wimmel- bzw. Suchbilder. Und eine echte Besonderheit sind die Tagebucheinträge des Weihnachtsmanns, die durch das ganze Buch begleiten.
Damit kann das Buch ein ständiger Begleiter in der Weihnachtszeit werden. Es enthält eine tolle Mischung und gefällt Mädchen und Jungen gleichermaßen.

Damaris findet ...
dass bei "Fröhliche Weihnachten" der Name Programm ist, denn es ist vor allem eines - fröhlich! Das Buch besteht aus einer ansprechenden Mischung bunter und thematischer Vorlesegeschichten, die mit vielen freundlichen Bildern geschmückt sind. Dazu kommen Besonderheiten wie Suchbilder und Rätsel, Briefe ans Christkind und Tagebucheinträge des Weihnachtsmannes. Mit diesem Hausbuch haben Kinder die ganze Weihnachtszeit über viel Spaß!


Carlsen Verlag 2016 - Hardcover, 144 Seiten - 14,99 € [D] - durchgehend farbig illustriert - ab 3 Jahren

Mittwoch, 23. November 2016

[Bilderbuch] "Der Nussknacker" von E.T.A. Hoffmann

© Cover NordSüd Verlag
Marie und ihr Bruder Fritz können es kaum erwarten. Was sie wohl dieses Jahr unter dem Christbaum finden werden? Endlich ist es soweit, die Türen zur Stube öffnen sich, und Marie entdeckt einen Nussknacker. Sie ist sofort fasziniert von dem kleinen Mann. Als in der Nacht eine Armee von Mäusen ins Zimmer dringt, braucht der Nussknacker Hilfe. Eine Geschichte zwischen Realität und Fantasie, um Liebe, Kampf und Feindschaft, beginnt.


"Der Nussknacker" (oder auch "Nussknacker und Mausekönig") ist wohl eine der bekanntesten Erzählungen von E.T.A. Hoffmann. Berühmt wurde das Weihnachtsmärchen durch Tschaikowskis Ballett und ist schon lange ein Klassiker. Sprachlich ist die originale Geschichte durchaus anspruchsvoll. Darum wurde sie in dieser Ausgabe von Susanne Koppe kindgerecht nacherzählt. So kommen auch schon jüngere Kinder in den Genuss dieses Weihnachtsklassikers.

Die Geschichte ist in einzelne Kapitel unterteilt. Diese sind zwar nicht lang, aber der Text ist viel umfangreicher als bei einem gängigen Bilderbuch. Dadurch ist "Der Nussknacker" eine Mischung aus Bilderbuch und Vorlesegeschichte. Sie eignet sich wunderbar zum täglichen Vorlesen in der Adventszeit. Da können es dann ruhig auch mal zwei Kapitel hintereinander sein. Die Altersempfehlung ab 4 Jahren erscheint mir persönlich etwas zu jung. Ich würde das Buch ab dem letzten Kindergartenjahr empfehlen.

Die Bilder in "Der Nussknacker" sind von Lisbeth Zwerger. Sie wirken minimalistisch reduziert, sind aber in ihrer Ausführung bei genauer Betrachtung sehr detailliert. Sie haben etwas von großer Kunst und faszinieren sehr. Kinder können sie immer wieder betrachten. Während dem Vorlesen der Geschichte entfaltet sich ihre Wirkung komplett. Zusammen mit dem wunderbar nacherzählten Märchen, machen sie "Der Nussknacker" zu einem Weihnachtsbuchtipp für Kinder.

Damaris hat ...
schon mehrere Ausführungen von E.T.A Hoffmanns bekanntem Klassiker in den Händen gehabt. "Der Nussknacker" ist eine Ausgabe gemacht für Kinder, aber originalgetreu nacherzählt. Das Bilderbuch hat wundervoll kunstvolle Bilder, die das Weihnachtsmärchen gekonnt in Szene setzen. Durch den umfangreicheren Text eignet sich die Geschichte bestens als fantasievolle Vorlesegeschichte in der Weihnachtszeit. Ein Klassiker-Tipp!


NordSüd Verlag 2016 - Hardcover mit Halbband, 40 Seiten - 16,99 € [D] - Format 22 x 27 - nacherzählt von Susanne Koppe - mit Bildern von Lisbeth Zwerger - ab 4 Jahren

Montag, 21. November 2016

[Bilderbuch] "Ein wunderbarer Weihnachtswunsch" von Lori Evert

© Cover FISCHER Sauerländer
Ein kleines Mädchen namens Anja lebt hoch im Norden, zwischen Wald und schneebedeckten Bergen. Anja ist gerne draußen unterwegs, fährt Ski oder spielt mit ihren Schulfreunden. Allerdings ist sie während der Ferien manchmal auch sehr einsam. Darum hätte sie am allerliebsten einen kleinen Hund. Diesen Wunsch teilt sie dem Weihnachtsmann jede Woche per Brief mit und hofft, dass er in Erfüllung geht. Doch kurz vor Weihnachten entdeckt Anja unter einer Tanne ein verlassenes Tierbaby - und es ist kein Hund.


Von Autorin Lori Evert und Fotograf Per Breiehagen, den Eltern der Anja im Buch, erschien 2014 das Bilderbuch "Die wunderbare Weihnachtsreise". Schon als Kind hatte ich eine große Vorliebe für Bilderbuchgeschichten mit echten Fotografien, darum musste es auch sofort in unsere kleine Familienbibliothek einziehen. Pünktlich zur Vorweihnachtszeit erschien nun ein zweiter Band der sympathischen Familie. "Ein wunderbarer Weihnachtswunsch" erzählt eine eigenständige Geschichte und ist wieder einmal wunderschön anzuschauen und für Kinder höchst faszinierend.

Die Geschichte wird mit echten Fotos erzählt. Da das Bilderbuch recht großformatig ist, haben die Bilder eine beeindruckende Wirkung auf Vorleser und Zuhörer. Alle Fotografien wurden von Per Breiehagen gemacht und, ich nehme an, auch bearbeitet und in Szene gesetzt. Es ist unvergleichlich wirkungsvoll, was hier geschaffen wurde. Die Bilder haben eine nordische Natürlichkeit, aber auch etwas Magisches, sehr reizend Anziehendes. Der Text ist auf einigen Seiten für ein Bilderbuch etwas umfangreicher, aber sehr einfach und klar erzählt. So verstehen schon jüngere Kinder die Geschichte. Sie spricht aber meiner Meinung nach Kinder (und Erwachsene!) aller Altersklassen an.

Und wieder einmal waren meine eigenen Kinder völlig versunken in ein Bilderbuch und von der Geschichte fasziniert. Sie haben die Geschichte miterlebt, mit vielen freudigen Seufzern, überraschenden Ausrufen und Gekicher begleitet. Und genau so soll es sein! Die natürliche Ursprünglichkeit in Kombination mit einer magischen Weihnachtsgeschichte ist wunderbar. Das sollte kein Kind verpassen.

Damaris findet ...
dass "Ein wunderbarer Weihnachtswunsch" zu den schönsten Weihnachtsbilderbüchern überhaupt gehört. Die mit echten Fotos erzählte Geschichte ist allerliebst und sehr faszinierend. Sie hat eine große Natürlichkeit und liebevolle Einfachheit, aber auch etwas Magisches oder Märchenhaftes. Das muss man unbedingt erleben. "Ein wunderbarer Weihnachtswunsch" wird bei uns zu den jährlichen Weihnachtsschätzen des Bilderbuchs gehören.

mini 1 - Der Schelm (9) liest ...
"Ein wunderbarer Weihnachtswunsch" schon alleine. Er kuschelt sich aber auch besonders gerne mit mif aufs Sofa um der Geschichte zu lauschen und die beeindruckenden Bilder zu kommentieren. Er hätte gerne mehr Bilderbücher mit echten Fotos.


FISCHER Sauerländer 2016 - Band 2 - Hardcover, 48 Seiten - 16,99 € [D] - Format 24 x 31 cm - mit Fotografien von Per Breiehagen - übersetzt von Tanya Stewner - ab 4 Jahren

Donnerstag, 17. November 2016

[Bilderbuch] "Frohe Weihnachten: Das große NordSüd-Weihnachtsbuch"

Die wunderschöne Geschichtensammlung ist ein Schatz aus 50 Jahren NordSüd-Verlagsgeschichte. Sie garantiert Lesefreude und glückliche Lesestunden für die ganze Familie. Wenn Weihnachten vor der Tür steht, ist alles möglich. Davon erzählen die ausgewählten Geschichten, mal augenzwinkernd humorvoll, mal besinnlich und nachdenklich.
Ein wertiges Hausbuch mit international bekannten Autoren und Illustratoren wie Erich Kästner, O. Henry, Hans de Beer, Marcus Pfister, Bernadette, Lisbeth Zwerger, Józef Wilkon, Béatrice Rodriguez, Maja Dusíková, Hans Fischer, Herbert Leupin, Antonie Schneider, Brigitte Weninger, Eve Tharlet und vielen mehr. (Text- und Coverrechte: NordSüd Verlag)


Zu bestimmten Zeiten, ich denke hier vor allem an die Weihnachtszeit, mögen wir dicke Hausbücher besonders gerne. Diese Kinderbücher können zu einem echten Familienschatz werden, weil sie Geschichten für jeden Geschmack und zu breitgefächerten Themen enthalten. "Frohe Weihnachten" ist das neueste Winter- und Weihnachtsbuch des NordSüd Verlags, eine Geschichtensammlung aus 50 Jahren Verlagsgeschichte.

Man kann sich das Buch als eine riesige Bilderbuchsammlung vorstellen. Sage und schreibe 26 Bilderbuchgeschichten sind in diesem Buch vereint. Sie sind meistens etwas umfangreicher, also keine Geschichten, die nach ein paar Augenblicken fertig gelesen sind, und damit bestens geeignet für ein gemütliches Vorlesen. Da darf sich auch gerne jedes Kind eine eigene Geschichte wünschen.
Auf jeder, wirklich jeder Doppelseite befinden sich Bilder, die die Kinder durch die Geschichte begleiten. Allerdings wurde der Text so gesetzt, dass man nicht ständig umblättern muss. So wird es während des Lesens nicht hektisch.

Besonders schön ist, dass das Buch in verschiedene Themenrubriken unterteilt ist. Für uns ist es darum nicht nur ein Begleiter in der Vorweihnachtszeit, sondern beginnt schon im Spätherbst. Die Geschichten der Rubrik Hurra, der Schnee ist da! haben nichts mit Weihnachten zu tun, man findet dort zum Beispiel auch Sankt Martin, den kleinen Eisbären und Frau Holle. Chronologisch wird danach die Wartezeit bis Weihnachen verkürzt: Lieber, guter Nikolaus, Warten auf Weihnachten,  O Tannenbaum und Stille Nacht, heilige Nacht sind die Gruppierungen mit den passenden Geschichten. "Frohe Weihnachten" gehört damit zu den den perfekten Vorlesebüchern für die schönste Zeit des Jahres.

Damaris ist ...
hin und weg von "Frohe Weihnachten". Sucht man nach dem perfekten Weihnachtsbuch für Kinder, wird man hier fündig. Die große Geschichtensammlung aus 50 Jahren NordSüd-Verlagsgeschichte ist ein wunderschönes Hausbuch und liebevoller Begleiter für die Weihnachtszeit und die Zeit davor. Die Geschichten sind aufs Beste ausgewählt und in passende Themenbereiche gepackt. Das Buch wurde sofort ein Vorleseliebling und liegt bei uns immer griffbereit. Wir möchten es nicht mehr missen.


NordSüd Verlag 2016 - Hardcover mit Halbleinen, 256 Seiten - 24,00 € [D] - Format 22 x 28 cm - durchgehend farbig illustriert - ab 4 Jahren

Dienstag, 15. November 2016

[Bilderbuch] "Der kleine Bär und das Mondscheinwunder" von Gillian Lobel

© Cover Loewe Verlag
Der kleine Bär kann nicht einschlafen, weil der Mond so hell ins Zimmer scheint. Und weil der kleine Bär sich sicher ist, dass der Mond ihm zulächelt, macht er sich mit Schneehäschen Lilly und Mäuslein Winzigklein auf den Weg, um den Mond zu besuchen. Doch der Weg ist weit und die Winternacht kalt. Sogar der Mond versteckt sich hinter einer Wolke. Hat er die Freunde etwa ganz alleine gelassen?


"Der kleine Bär und das Mondscheinwunder" hatte mich schon beim ersten Blick auf die niedlichen Tierfreunde und das schneeglitzernde Titelbild (ja, wenn es passt, finde ich so etwas ganz fein). Die Geschichte spielt in einem verschneiten Wald bei Nacht, ist damit ein echtes Winterbilderbuch und kommt ganz ohne die Assoziation zu Weihnachten aus. Gleichzeitig ist es aber auch eine schöne Gutenachtgeschichte, die sich das ganze Jahr über zum Vorlesen eignet.

Viele Kinder können selbst nicht gut einschlafen. Manchmal werden sogar Ausreden gesucht, um nicht ins Bett zu müssen. Den kleinen Bären hindert der Mond am Schlaf, der da so hell und freundlich in das Zimmer scheint. Das bringt den kleinen Bär auf die Idee eines Nachtspaziergangs, der, zusammen mit zwei weiteren Freunden, zu einem großen Abenteuer wird. Zwar sind die Freunde auch bei aufkommenden Ängsten füreinander da, für echte Geborgenheit kann aber nur die Bärenmama sorgen, die die Tierkinder auf ihrer Wanderung einsammelt.

Die Zeichnungen von Tim Warnes sorgen für eine authentische Winterstimmung in einer niedlichen Umgebung. Es ist kalt und dunkel, jedoch nicht gruselig. Kleine Kinder können sich gut in die Situation der drei Tierkinder hineinversetzen. Zwischendurch wird es recht spannend, aber die Geschichte ist so liebevoll erzählt, dass keine Ängste aufkommen. In der heimischen Wärme, und mit der Sicherheit, dass alles gut ist, wir die Geschichte beendet.

Damaris hat ...
sich mit der Geschichte des kleinen Bären, der mit seinen Freunden den Mond besuchen möchte, sofort wohl gefühlt. Die Tierkinder sind niedlich, die Stimmung des Buches winterlich freundlich. "Der kleine Bär und das Mondscheinwunder" ist die abenteuerliche Nachtwanderung dreier Tierkinder, die sich aufeinander verlassen können und zum Schluss echte Geborgenheit erleben.

mini 3 - Die Püppi (< 2) erfreut ...
sich am glitzernden Titelbild - es hält selbst den hartnäckigsten Kratzversuchen stand - und dem kleinen Mäuschen Winzigklein, das sie auf jedem Bild eifrig sucht. Ihre Schwester, mini 2 - Die Träumerin (7), nimmt das Bilderbuch jeden Abend mit ins Bett und übt damit das Lesen.


Loewe Verlag 2016 - Hardcover mit Glitzerflocking, 32 Seiten - 6,95 € [D] - Format 18 x 19 cm - mit Illustrationen von Tim Warnes - aus dem Englischen übersetzt von Annette Schatz - ab 4 Jahren

Montag, 14. November 2016

[Kinderbuch] "Andersens Wintermärchen" von Hans Christian Andersen und Arnica Esterl

Wie kein anderer schafft es der Märchenerzähler Hans Christian Andersen uns mit seinen Märchen zutiefst zu berühren: Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen, der kleine Tannenbaum, der so gerne ein Weihnachtsbaum werden möchte, das Märchen vom Engel, der ein Kind ins Himmelsreich begleitet, oder die Geschichte der kleinen Gerda, die sich in den Palast der Schneekönigin wagt, um ihren Freund Kay zu retten, sind seit Generationen bekannt und beliebt. Diese Anthologie vereint Andersens schönste Wintermärchen - wundervoll illustriert von der Bilderbuchkünstlerin Anastassija Archipowa, die die besondere Stimmung der Märchen in zarten Aquarellen ausdrucksstark interpretiert. (Text- und Coverrechte: Esslinger Verlag)


Hans Christian Andersen gehört zu den bekanntesten Märchenerzählern. Er hat eine Art zu erzählen, die sehr anrührt. Und ja, ich persönlich gebe gerne zu, dass sich ein dicker Klos in meinem Hals bildet, und es in meinen Augen verdächtig glitzert, sobald ich "Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen" vorlese. Weil Märchen und die Winter- und Weihnachtszeit einfach zusammengehören, enthält "Andersens Wintermärchen" die schönsten von ihnen.

Das Buch besteht aus einer Sammlung von vier bekannten Märchen: Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen, Der Tannenbaum, Der Engel und Die Schneekönigin. Folgerichtig haben alle Geschichten etwas mit Weihnachten oder Winter zu tun. Sprachlich sind die Märchen sehr ursprünglich, wurden aber von Arnica Esterl bearbeitet, sodass Kinder ab etwas 5 Jahren sie problemlos verstehen und der Geschichte folgen können. Die Länge ist genau richtig. Keine zu kurzen Geschichten, gerade so, dass Kinder gerne zuhören und die Vorlesezeit zu einem schönen Miteinander wird.
Weil Andersens Märchen so realistisch gehalten sind, treffen sie mitten ins Herz. Sie sind emotional und haben ein Ende, das zur Geschichte passt, das verblüfft, aber auch traurig stimmen kann. Bei jedem Märchen wir eine große Gefühlspalette angesprochen. Die fantastische Komponente ist sehr fesselnd, und nicht übertrieben wahrnehmbar, weil sich diese Elemente wunderbar in die Geschichten einfügen.

Jedes der Märchen wurde mit vielen farbigen Illustrationen von Anastassija Archipowa gestaltet. Die Bilder sind in zarten Farben gehalten, sehr kunstvoll, und unterstützen die jeweilige Stimmung perfekt. Sie sind sehr aussagekräftig, verfehlen ihre Wirkung auf keinen Fall. Am Ende finden Leser eine kurze Vorstellung der Autoren und der Illustratorin.

Damaris hat ...
in "Andersens Wintermärchen" eines ihrer Lieblingsmärchen gefunden, bei dem sie jedes Mal aufs Neue gerührt ist und emotional mitgerissen wird. Kinder lauschen Andersens Märchen gebannt, weil sie keiner Norm folgen und trotz Phantastik sehr realistisch wirken. Das Buch enthält vier der bekanntesten Winter- und Weihnachtsmärchen und ist als fester Bestandteil beim Vorlesen in der Weihnachtszeit sehr zu empfehlen.

mini 2 - Die Träumerin (7) lauschte ...
völlig fasziniert der Geschichte vom Tannenbaum, der immer wieder die falschen Erwartung an seine Leben hat. Mit dem Ende und der Stimmung des Märchens konnte sie sehr gut umgehen, weil beides der Realität entspricht.


Esslinger Verlag 2016 - Hardcover mit Glitzerlack und Lesebändchen, 88 Seiten - 16,99 € [D] - mit Bildern von Anastassija Archipowa - bearbeitet von Arnica Esterl - ab 5 Jahren

Freitag, 11. November 2016

[Kinderbuch] "Nussknacker und Mausekönig" von E.T.A. Hoffmann

Am Weihnachtsabend entdeckt die kleine Marie auf dem Gabentisch einen Nussknacker. Mit der neuen Holzpuppe knackt ihr Bruder Fritz so harte Nüsse, dass die Puppe alle ihre Zähne verliert. Marie kümmert sich um den Nussknacker und stellt ihn neben die Husarenarmee von Fritz. Spät in der Nacht scheint es Marie plötzlich, als würde sich die Armee unter Führung des Nussknackers bewegen und gegen das Heer der Mäuse unter dem Kommando des Mausekönigs antreten. Die drohende Niederlage der Husaren kann aber nur Marie verhindern. Denn es stellt sich heraus, dass der Nussknacker in Wirklichkeit ein verfluchter Jüngling ist, der zur Erlösung den Mausekönig besiegen und die Liebe eines Mädchens gewinnen muss. So folgt Marie dem Nussknacker in sein Zauberreich und wird dort seine glückliche Prinzessin. (Text- und Coverrechte: Knesebeck Verlag)


Vom Knesebeck Verlag gibt es eine wunderschöne Serie der bekanntesten Kinderbuchklassiker. Alle sind originalgetreu wiedergegeben und bemerkenswert illustriert von Robert Ingpen, der für seine Verdienste um das Kinderbuch die Hans-Christian-Andersen-Medaille gewann. Diese Bücher sind wahre Schätze, hochwertig in Szene gesetzt, und bereichern damit jedes Kinderbuchregal. "Nussknacker und Mausekönig" ist das neueste Buch und gehört zu den beliebtesten Klassikern für Kinder. E.T.A Hoffmanns Weihnachtserzählung wurde vor allem durch Tschaikowskis Ballet in aller Welt bekannt.

Die Geschichte von "Nussknacker und Mausekönig" umgibt eine ganz besondere Aura. Es ist eine Weihnachtsgeschichte, wie man sie früher erzählte, gilt aber gleichzeitig als Wegbereiter für fantastische Literatur für Kinder. Sie beginnt sehr weihnachtlich und heimelig, als nämlich die Kinder Fritz und Marie am Weihnachtstag nicht in das große Prunkzimmer dürfen, in dem am Abend die Bescherung stattfindet. Endlich ist es soweit und die Kinder erhalten ihre Geschenke - Marie einen Nussknacker. Was sich dahinter verbirgt ist sonder- und wunderbar. Die Geschichte entwickelt sich zu einem fantastischen Kinderabenteuer.

Die vorliegende Ausgabe ist die ungekürzte Originalfassung, in der es auch eine detaillierte Vorstellung des Autors gibt. Damit ist das Buch nicht nur ein echtes Liebhaberstück, es ist sehr umfangreich, sprachlich ausgefeilt und anspruchsvoll erzählt. Die Altersempfehlung ab etwa 7-8 Jahren hat durchaus ihren Sinn. Manchmal spricht der Autor die zuhörenden Kinder während der Geschichte direkt an. Ein gutes Vorstellungsvermögen und Verständnis sind unbedingt nötig.
Die Konzentration der Kinder wird durch die imposanten Bilder aufrecht erhalten. Robert Ingpen zeichnet sehr authentisch, oft etwas düster und geheimnisvoll - passend zur Geschichte. Seine Bilder machen das Buch zu einem Kunstwerk und zu einem wertvollen Leseerlebnis für Kinder (und Erwachsene!).

Damaris ist ...
von der Gestaltung von "Nussknacker und Mausekönig" beeindruckt. Das Buch wirkt auf den ersten Blick sehr hochwertig und setzt E.T.A. Hoffmanns Weihnachtsklassiker gekonnt in Szene. Zum Kunstwerk wird es durch die einzigartigen Illustrationen, die begeistern und sehr imponieren, aber auch aufwühlen können. Die ungekürzte Originalfassung der Geschichte fasziniert damals wie heute. "Mausekönig und Nussknacker" ist ein auserlesener Schatz zum Verschenken oder fürs eigene Regal.


Knesebeck Verlag 2016 - Hardcover mit Schutzumschlag, 144 Seiten - 24,95 € [D] - mit Illustrationen von Robert Ingpen - ab 8 Jahren

Dienstag, 8. November 2016

[Bilderbuch] "Ein heimlicher Weihnachtsgast" von Annette Amrhein

© Cover Magellan Verlag
Bär zieht neu in den großen Wald und bereitet sich gleich fleißig auf den Winterschlaf vor. Doch vor lauter Arbeit schläft er gar nicht ein und verpasst den Winterschlaf. Darum möchte er das erste Mal Weihnachten feiern und lädt alle Tiere des Waldes in seine schön geschmückte Höhle ein. Leider hat er nicht gemerkt, dass die andere Tiere Angst vor ihm haben. Am Weihnachtsabend sitzt er alleine an dem festlich gedeckten Tisch - wirklich ganz alleine?


Weihnachtszeit bedeutet bei uns Vorlesezeit. Weihnachtliche Bilderbücher, gerne mit allem, was dieses Fest so besonders macht, sind dafür ideal. Sie unterstützen die anheimelnde Stimmung mit Bild und Text und tragen zum gemütlichen Beisammensein bei. "Ein heimlicher Weihnachtsgast" ist ein wunderschönes Bilderbuch mit charakteristischer Weihnachtsstimmung und Themen wie Vertrauen und Freundschaft.

Schon am Anfang des Buches gibt es einige Missverständnisse. Die Waldtiere interpretieren den Eifer des Bären, seine Höhle winterfertig zu machen, nämlich falsch. Daraufhin haben sie Angst vor ihm. Der Bär ist aber sehr freundlich und gibt sich große Mühe, es den eingeladenen Weihnachtsgästen so schön und gemütlich wie möglich zu machen. Er schnitzt, er schmückt und kocht. Die Ernüchterung kommt, als er dann am Weihnachtsabend alleine dasitzt. Zum Glück gibt es für ihn dann noch eine freudige Überraschung.

"Ein heimlicher Weihnachtsgast" gehört zu den emotionalen Bilderbüchern. Kinder spüren das anfängliche Missverständnis sehr genau, und die Enttäuschung des Bären ist so greifbar, dass es sehr zu Herzen geht. Am Ende können sie sich jedoch auch uneingeschränkt mit ihm freuen.
Die Illustrationen sind sehr plastisch und herrlich detailverliebt anzusehen. Sie gehen jeweils über eine Doppelseite und vermitteln ein freundliches und behagliches Gefühl. Der Text ist bereits für jüngere Kinder gut verständlich, ältere Kinder genießen die Geschichte ebenso. Man möchte es immer wieder anschauen und vorlesen.

Damaris empfindet ...
"Ein heimlicher Weihnachtsgast" als großartiges Weihnachtsbilderbuch. Die Geschichte ist sehr herzlich und emotional, die Bilder so hochwertig und so ins Detail gehend, wie man sich das für ein Bilderbuch wünscht. Ganz nebenbei vermittelt das Buch eine schöne Grundaussage und hat eine heimelige Weihnachtsstimmung. Perfekt für die Vorweihnachtszeit!

mini 2 - Die Träumerin (7) hat ...
sehr mit dem lieben Bären gelitten, der sich so viel Mühe für ein schönes Fest gab und am Ende (augenscheinlich) vergeblich auf Gäste wartete. Zum Glück konnte sie schon früh erkennen, dass auf den Bären noch eine Überraschung wartet. Sie wollte das Bilderbuch sofort von vorne beginnen.


Magellan Verlag 2016 - Hardcover, 32 Seiten - 13,95 € [D] - Format 22 x 29 cm - mit Illustrationen von Sabine Straub - ab 3 Jahren

Sonntag, 6. November 2016

[Kinderbuch] "Das Zauberpferd" von Magdalen Nabb

Der Weihnachtsklassiker für alle Pferdefans!
Etwas Vernünftiges soll sich Irina zu Weihnachten wünschen. Doch sie will unbedingt das alte Spielzeugpferd aus dem Trödelladen. Sie nennt es Bella. Und ihre Eltern schütteln nur den Kopf, als Irina das Tier versorgt wie ein richtiges Pferd. Niemand ahnt, dass Bella verzaubert ist und Irinas Leben von Grund auf verändern wird.
"Ein märchenhaftes und sehr poetisches Buch über Freundschaft und Fantasie." (Text- und Coverrechte: Coppenrath Verlag)


"Das Zauberpferd" ist eine Neuauflage des Klassikers von Magdalen Nabb. Das Buch ist ein echter Schatz, mit einer wunderschönen Gestaltung, einer ausdrucksstarken Sprache und liebevoll passenden Illustrationen. Für alle Pferdefans und für alle große und kleinen Leser, die an den Zauber der Weihnacht und der Freundschaft glauben.

Im Buch geht es um das Mädchen Irina, die mit ihren Eltern die letzten Einkäufe vor Weihnachten erledigt. Die Erwartungen der Eltern an das Mädchen sind hoch, ich empfand sie als sehr streng und oft auch unfreundlich. Irina ist sehr vernünftig, gut in der Schule und hilfsbereit zu Hause. Jetzt soll sie sich auch etwas Vernünftiges zu Weihnachten wünschen. Ihre Eltern fallen aus allen Wolken, als Irina ein altes, verschmutztes Spielzeugpferd aus einem Trödelladen mit nach Hause nehmen will. Die Geschichte des Pferdchens Bella ist sehr traurig, weshalb Irina sich besonders liebevoll um das Tier kümmert. Was sich daraus entwickelt, kann zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnen.

"Das Zauberpferd" ist nicht nur eine zauberhafte und spannende Pferdegeschichte (im wahrsten Sinne des Wortes), es ist auch ein Buch mit einem ganz besonderen Lesegefühl. Die Sprache ist gehoben, stimmungsvoll und ausdrucksstark. Die Geschichte könnte sowohl vor einiger Zeit als auch im Jetzt spielen. Der Bauernhof und das Städtchen muten etwas altertümlich an. Von Anfang an vermittelt das Buch eine schöne Weihnachts- und Winterstimmung. Es wird von einem ganz eigenen Zauber umgeben und wirkt geheimnisvoll.
Aufgrund der großen Schrift eignet sich das Buch gut für Leseanfänger (ab etwa der 2. Klasse), und ist mit den passenden Illustrationen sehr motivierend für diese. Gleichzeitig ist "Das Zauberpferd" aber auch ein perfektes Vorlesebuch, dass die gemeinsame Zeit mit den Kindern bereichert.

Damaris hat ...
jede einzelne Minute des Vorlesens genossen. "Das Zauberpferd" hat die Kinder begeistert und fasziniert. Sie waren voller Empathie für Irina und Bella. Die Geschichte ist nicht nur herrlich weihnachtlich und fantasievoll, sie glaubt an das Gute im Menschen und stellt Dinge wie Freundschaft, Gefühle und Hilfsbereitschaft in den Mittelpunkt. Ein wunderbares Pferdebuch für die Weihnachtszeit!


Coppenrath Verlag 2016 - Hardcover, 128 Seiten - 8,99 € [D] - aus dem Englischen von Sybil Gräfin Schönfeldt - mit Illustrationen von Ute Simon - ab 7 Jahren

Freitag, 4. November 2016

[Backbuch] "Tilda Apfelkern: Zimtstern und Mandelkern" von Andreas H. Schmachtl

... Weihnachtliche Rezepte zum Glücklichsein
Wenn Tilda Apfelkern in der Adventszeit in ihrer Mäuseküche wirbelt, entstehen die leckersten Köstlichkeiten für Weihnachten: duftende Plätzchen und Kuchen mit Zimt und Mandelkern, zauberhafte Geschenke aus der Küche, köstliche Desserts, Süßspeisen und Getränke. Außerdem finden sich in dieser Sammlung feinste Anregungen für einen gemütlichen weihnachtlichen Fünf-Uhr-Tee und Tildas liebste Weihnachtsrezepte aus aller Welt. Diese Rezepte machen einfach glücklich. (Text- und Coverrechte: Arena Verlag)


Was wäre die Weihnachtszeit ohne Plätzchen, Bratäpfel und Kinderpunsch - auf jeden Fall nur halb so schön. Traditionsreiches Backen und gemütliches Beisammensein geniessen Kinder und Erwachsene, und mit der herzlichen Begleitung durch Tilda Apfelkern und ihre Freunde macht das Ganze gleich doppelt soviel Spaß.

"Zimtstern und Mandelkern", das weihnachtliche Tilda Apfelkern Back- und Rezeptbuch, beginnt mit einer Übersicht, einem Register der Rezepte. Neben Plätzchen und Kuchen, finden kleine Bäcker noch weihnachtliche Desserts, eine Rubrik über Äpfel und Nüsse, Hefegebäck und Süßspeisen, und noch viel mehr. Selbst leckere Geschenke aus der Küche sind liebevoll zusammengestellt. Das Buch besteht hauptsächlich aus Back- oder Ofenrezepten, aber auch Getränke sind zu finden.
Eine schöne Besonderheit ist, dass die Rezepte in eine stimmungsvolle Geschichte eingebettet sind. Weihnachten steht vor der Tür, und Tilda und ihre Freunde haben sich im Mäusehaus versammelt. Sie wollen rund um Tildas Küchentisch Pläne schmieden. Heraus kommt das Rezeptbuch "Zimtstern und Mandelkern", das alle zusammen geschrieben haben. Durch die einzelnen Rezepte wird man dann meist von einem der Freunde begleitet.

Die Rezepte sind so einfach gehalten, dass auch Kinder sie gut verstehen und nachmachen können. Die Gestaltung ist allerliebst. Das fängt beim Buch selbst an und setzt sich bei den leckeren Köstlichkeiten fort. Kleine Zeichnungen und handgeschriebene Anmerkungen von Tilda selbst, verleihen den Rezepten eine persönliche Note. Einzige ein paar Bilder zu den Rezepten haben wir vermisst, die fehlen nämlich komplett. Dafür gibt es zu manchen Leckereien eine kleine Illustration zur Veranschaulichung. Das Konzept des Buches kommt ohne Rezeptbilder aus, für die Vorstellungskraft, bzw. zur Verdeutlichung hätte ich diese gut gefunden.

Damaris hat ...
gerade das Waffeleisen herausgeholt. Wir haben Tilda Apfelkerns Lebkuchenwaffeln ausprobiert und mit Tee und Obst genossen. "Tilda Apfelkern: Zimtstern und Mandelkern" ist tatsächlich ein Backbuch mit Rezepten zum Glücklichsein. Sie bereichern die Vorweihnachtszeit auf besonders liebevolle und herzliche Art. Die Gestaltung des Buches ist sehr niedlich und besonders. Darum werden uns die Rezepte von Tilda und ihren Freunden noch oft süße Freude bereiten.

mini 2 - Die Träumerin (7) kann ...
die meisten der Rezeptideen verstehen und mit wenig Hilfe umsetzen. Sehr glücklich ist sie über die Geschichte, die das Buch einrahmt und hat sich über ein Wiedersehen mit Tilda, Rupert und Molly sehr gefreut.


Arena Verlag 2016 - Hardcover, 112 Seiten - 14,99 € [D] - mit kariertem Stoffbezug und Lesebändchen - ab 8 Jahren

Mittwoch, 2. November 2016

[Kreativbuch] "Komm, wir machen was mit Weihnachten" von Tigapigs und Iloveyoulaugh

Basteln, nähen, werkeln und gestalten rund um das Thema Weihnachten. Egal ob mit drolligen Weihnachtsmotiven oder Recyclingprodukten – hier entstehen entzückende Kreationen, die sich außerdem zum Spielen eignen. Kinder ab 5 Jahren können allein oder zusammen mit Eltern, Freunden und Geschwistern kreative und innovative Ideen in die Tat umsetzen. Sternschnuppenkissen, Rentiervase, Bratapfelkuchen oder ein Adventsfest: Gemeinsam macht das alles noch viel mehr Spaß!

- Thematischer Mix aus Bastelanleitungen und Spielideen
- Mit vielen nützlichen Tipps rund um Materialien und Techniken
- Angabe von Schwierigkeitsgrad und benötigter Zeit

Die erfahrenen Autorinnen Manou Tigapigs und Jule von Iloveyoulaugh (www.tigapigs.com und www.iloveyoulaugh.com) veranstalten selbst Workshops und leben vom Kreativsein, u. a. sind ihre Produkte auf DaWanda erhältlich. Ein ideales Geschenk für alle Bastel- und Weihnachtsfreunde! (Text- und Coverrechte: Loewe Verlag)


Unter dem Label Naturkind veröffentlich der Loewe Verlag Bücher mit Themen für junge Familien. Aber nicht nur. Auch die Vermittlung von Werten, wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz, spielen eine große Rolle. Das spiegelt sich auch in der Verarbeitung der Bücher wieder. Sie sind in Deutschland hergestellt, mit bis zu 100% Recycling-Papier und Farben auf Pflanzenölbasis.

Nach "Komm, wir machen was mit Wald" und "Komm, wir machen was mit Stadt" gibt es nun das erste Weihnachtskreativbuch des Autorenteams Tigapigs und Iloveyoulaugh (früher Herr Pfeffer). "Komm, wir machen was mit Weihnachten" ist ein kreatives Spiel- und Bastelbuch für Kinder und die ganze Familie. Ein Anliegen ist es, der Natur nicht zusätzlichen Müll zuzumuten. Upcycling ist das Stichwort. Darum wird im Buch viel mit Naturmaterialien, aber auch Abfallstoffen gebastelt. Das gibt den Bastelarbeiten einen sehr natürlichen, bunten und allerliebsten Touch. Man kann nur staunen, was man aus den vorgestellten Materialen alles machen kann.

Das Buch ist in verschiedene Rubriken aufgeteilt. Geschenke, Weihnachtsbaumschmuck oder Dinge zum Spielen bilden den Anfang. Selbst Rezepte, von Kinderpunsch bis Bratapfelkuchen, finden sich am Ende. Die kreativen Projekte sind immer nach dem gleichen Prinzip aufgebaut. Kleine tierische Weihnachtsfreunde führen durch die Basteleien, zeigen den Kindern das benötigte Material, Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad oder geben Tipps für eine andere Variante.
Die Bastelarbeiten reichen von einfach bis etwas aufwändiger. Hier wird genäht, geklebt, bemalt und gebacken. Viele, wenn nicht die meisten, der Materialen finden sich zu Hause oder in der Natur. Filz und Papier erhält man in jedem Bastelgeschäft.

Auf Anhieb wird jedes Familienmitglied in "Komm, wir machen was mit Weihachten" etwas finden, das die Weihnachtszeit noch ein kleines bisschen schöner macht - ob zum Behalten oder zum Verschenken.

Damaris blättert ...
schon zum ungezählten Mal durch die Seiten, um ständig etwas Neues und Schönes zu entdecken. "Komm, wir machen was mit Weihnachten" ist ein sehr natürliches Bastel- und Kreativbuch, dessen Projekte durch Einfachheit und Nachhaltigkeit bestechen. Alle Basteleien haben einen einzigartigen Charme, sind farbenfroh, unkompliziert und entzückend. Wie gut, dass wir für den bunten Zapfenwald und die Lamettakette alle Materialen greifbar haben. Wir können sofort loslegen.


Loewe Verlag 2016 - Band 3 - Hardcover, 128 Seiten - 12,95 € [D] - Format 20 x 24 cm - durchgehend farbig illustriert - ab 5 Jahren