Sonntag, 6. November 2016

[Kinderbuch] "Das Zauberpferd" von Magdalen Nabb

Der Weihnachtsklassiker für alle Pferdefans!
Etwas Vernünftiges soll sich Irina zu Weihnachten wünschen. Doch sie will unbedingt das alte Spielzeugpferd aus dem Trödelladen. Sie nennt es Bella. Und ihre Eltern schütteln nur den Kopf, als Irina das Tier versorgt wie ein richtiges Pferd. Niemand ahnt, dass Bella verzaubert ist und Irinas Leben von Grund auf verändern wird.
"Ein märchenhaftes und sehr poetisches Buch über Freundschaft und Fantasie." (Text- und Coverrechte: Coppenrath Verlag)


"Das Zauberpferd" ist eine Neuauflage des Klassikers von Magdalen Nabb. Das Buch ist ein echter Schatz, mit einer wunderschönen Gestaltung, einer ausdrucksstarken Sprache und liebevoll passenden Illustrationen. Für alle Pferdefans und für alle große und kleinen Leser, die an den Zauber der Weihnacht und der Freundschaft glauben.

Im Buch geht es um das Mädchen Irina, die mit ihren Eltern die letzten Einkäufe vor Weihnachten erledigt. Die Erwartungen der Eltern an das Mädchen sind hoch, ich empfand sie als sehr streng und oft auch unfreundlich. Irina ist sehr vernünftig, gut in der Schule und hilfsbereit zu Hause. Jetzt soll sie sich auch etwas Vernünftiges zu Weihnachten wünschen. Ihre Eltern fallen aus allen Wolken, als Irina ein altes, verschmutztes Spielzeugpferd aus einem Trödelladen mit nach Hause nehmen will. Die Geschichte des Pferdchens Bella ist sehr traurig, weshalb Irina sich besonders liebevoll um das Tier kümmert. Was sich daraus entwickelt, kann zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnen.

"Das Zauberpferd" ist nicht nur eine zauberhafte und spannende Pferdegeschichte (im wahrsten Sinne des Wortes), es ist auch ein Buch mit einem ganz besonderen Lesegefühl. Die Sprache ist gehoben, stimmungsvoll und ausdrucksstark. Die Geschichte könnte sowohl vor einiger Zeit als auch im Jetzt spielen. Der Bauernhof und das Städtchen muten etwas altertümlich an. Von Anfang an vermittelt das Buch eine schöne Weihnachts- und Winterstimmung. Es wird von einem ganz eigenen Zauber umgeben und wirkt geheimnisvoll.
Aufgrund der großen Schrift eignet sich das Buch gut für Leseanfänger (ab etwa der 2. Klasse), und ist mit den passenden Illustrationen sehr motivierend für diese. Gleichzeitig ist "Das Zauberpferd" aber auch ein perfektes Vorlesebuch, dass die gemeinsame Zeit mit den Kindern bereichert.

Damaris hat ...
jede einzelne Minute des Vorlesens genossen. "Das Zauberpferd" hat die Kinder begeistert und fasziniert. Sie waren voller Empathie für Irina und Bella. Die Geschichte ist nicht nur herrlich weihnachtlich und fantasievoll, sie glaubt an das Gute im Menschen und stellt Dinge wie Freundschaft, Gefühle und Hilfsbereitschaft in den Mittelpunkt. Ein wunderbares Pferdebuch für die Weihnachtszeit!


Coppenrath Verlag 2016 - Hardcover, 128 Seiten - 8,99 € [D] - aus dem Englischen von Sybil Gräfin Schönfeldt - mit Illustrationen von Ute Simon - ab 7 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.