Dienstag, 15. November 2016

[Bilderbuch] "Der kleine Bär und das Mondscheinwunder" von Gillian Lobel

© Cover Loewe Verlag
Der kleine Bär kann nicht einschlafen, weil der Mond so hell ins Zimmer scheint. Und weil der kleine Bär sich sicher ist, dass der Mond ihm zulächelt, macht er sich mit Schneehäschen Lilly und Mäuslein Winzigklein auf den Weg, um den Mond zu besuchen. Doch der Weg ist weit und die Winternacht kalt. Sogar der Mond versteckt sich hinter einer Wolke. Hat er die Freunde etwa ganz alleine gelassen?


"Der kleine Bär und das Mondscheinwunder" hatte mich schon beim ersten Blick auf die niedlichen Tierfreunde und das schneeglitzernde Titelbild (ja, wenn es passt, finde ich so etwas ganz fein). Die Geschichte spielt in einem verschneiten Wald bei Nacht, ist damit ein echtes Winterbilderbuch und kommt ganz ohne die Assoziation zu Weihnachten aus. Gleichzeitig ist es aber auch eine schöne Gutenachtgeschichte, die sich das ganze Jahr über zum Vorlesen eignet.

Viele Kinder können selbst nicht gut einschlafen. Manchmal werden sogar Ausreden gesucht, um nicht ins Bett zu müssen. Den kleinen Bären hindert der Mond am Schlaf, der da so hell und freundlich in das Zimmer scheint. Das bringt den kleinen Bär auf die Idee eines Nachtspaziergangs, der, zusammen mit zwei weiteren Freunden, zu einem großen Abenteuer wird. Zwar sind die Freunde auch bei aufkommenden Ängsten füreinander da, für echte Geborgenheit kann aber nur die Bärenmama sorgen, die die Tierkinder auf ihrer Wanderung einsammelt.

Die Zeichnungen von Tim Warnes sorgen für eine authentische Winterstimmung in einer niedlichen Umgebung. Es ist kalt und dunkel, jedoch nicht gruselig. Kleine Kinder können sich gut in die Situation der drei Tierkinder hineinversetzen. Zwischendurch wird es recht spannend, aber die Geschichte ist so liebevoll erzählt, dass keine Ängste aufkommen. In der heimischen Wärme, und mit der Sicherheit, dass alles gut ist, wir die Geschichte beendet.

Damaris hat ...
sich mit der Geschichte des kleinen Bären, der mit seinen Freunden den Mond besuchen möchte, sofort wohl gefühlt. Die Tierkinder sind niedlich, die Stimmung des Buches winterlich freundlich. "Der kleine Bär und das Mondscheinwunder" ist die abenteuerliche Nachtwanderung dreier Tierkinder, die sich aufeinander verlassen können und zum Schluss echte Geborgenheit erleben.

mini 3 - Die Püppi (< 2) erfreut ...
sich am glitzernden Titelbild - es hält selbst den hartnäckigsten Kratzversuchen stand - und dem kleinen Mäuschen Winzigklein, das sie auf jedem Bild eifrig sucht. Ihre Schwester, mini 2 - Die Träumerin (7), nimmt das Bilderbuch jeden Abend mit ins Bett und übt damit das Lesen.


Loewe Verlag 2016 - Hardcover mit Glitzerflocking, 32 Seiten - 6,95 € [D] - Format 18 x 19 cm - mit Illustrationen von Tim Warnes - aus dem Englischen übersetzt von Annette Schatz - ab 4 Jahren

Kommentare:

  1. Das klingt so so so schön... und 6,95€? So einen Preis trifft man ja echt selten an.
    Ich glaub das ist perfekt für den Nikolaus-Stiefel <3
    Vielen Dank fürs Vorstellen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Julia - Also der Preis ist wirklich klein :-) Es ist allerdings auch ein kleines Buch, nicht mini, aber auch nicht die Größe eines "normalen" Bilderbuches - irgendetwas dazwischen. Und ja, damit perfekt für den Nikolaus :-)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.