Mittwoch, 24. August 2016

[Kinderbuch] "Volle Kraft voraus!: Total krasse Ferien" von Kai Lüftner

Mitten in der Ostsee liegen die Inseln Ping und Pong. Hier leben die Milchpiraten, so ungefähr die coolste Bande, die man sich vorstellen kann. Zum Ferienbeginn schmeißen die Oberpiraten Matz und Bruno eine wilde Party. Alle sind gekommen: der starke Tetje, der coole Lewin, Schlaubi und Alleswisser, Hansi der Träumer, die Zwillinge Jona und Jano, und Birk mit der dicken Brille. Sogar Lewins Schwester Swanni, obwohl die ein Mädchen ist und ganz bestimmt kein Milchpirat. Dann fängt der Sommer endlich richtig an: mit dem größten Schlamassel aller Zeiten ... Aaargh mit drei A! (Text- und Coverrechte: arsEdition)


Wie gut, dass wir "Total krasse Ferien" zu Beginn der Sommerferien entdeckt haben. Dafür ist es perfekt (nicht nur des Themas wegen, auch gegen eventuell aufkommende Langeweile). Außerdem ist unser fast 9-jähriger Sohn die perfekte Zielgruppe, und für einen Vorlesespaß immer zu haben.
Die Milchpiraten, eine coole Jungs-Bande, leben auf der Insel Pong. Wie gut, dass gerade die Ferien angefangen haben, denn jetzt haben sie Zeit für alle möglichen Unternehmungen. Das wollen sie mit einer Grillparty bei Bruno feiern - die dann völlig aus dem Ruder läuft ...

Ganz zu Anfang musste ich mich kurz informieren, ob wir bei diesem Buch aus Versehen zu einem Folgeband gegriffen hatten. Dem war nicht so. Die Milchpiraten haben viele Mitglieder, und gleich im ersten Kapitel lernt man auch alle kennen. Gar nicht so einfach (für mich!) die Übersicht zu behalten. Das pfiffige Kind an meiner Seite hatte hier keine Probleme. Zur Not gibt es vorne im Buch eine anschaulich illustrierte Übersicht. Nur, warum schauen denn die beiden Oberpiraten Matz und Bruno zu grummelig? Nach einer kurzen Orientierungsphase nimmt die Geschichte schnell Fahrt auf, und ist dabei überaus turbulent und pfiffig.

Die einzelnen Kapitel wechseln sich mit Tagebucheinträgen des Anführers der Bande, Mats, ab. Mats schreibt umgangssprachlich, sehr humorvoll, aber auch anspruchsvoll, da Kinder seine Einträge in Bezug zur Hauptgeschichte bringen müssen, bzw. damit abgleichen müssen. Die Geschichte ist so lustig erzählt, dass wir während des Vorlesens andauend gegrinst haben. Jedes Bandenmitglied kann man anhand besonderer Merkmale charakterisieren, wir hatten unheimlichen Spaß mit den Jungs (und einem Mädchen ... und Oma Herta ... und Kater Erwin). Die Grillparty gerät immer mehr zum völligen Schlamassel. Man fragt sich ständig, wie und ob die Milchpiraten da wieder glimpflich herauskommen. Natürlich sind die Jungs clever. Ganz ohne Federlassen geht es zwar nicht vonstatten, alles andere wäre aber auch unpassend. Die Geschichte ist abgeschlossen. Am Ende bekommt man einen kleinen Hinweis, dass es eine Folgegeschichte geben wird. Wir freuen uns!

Damaris muss ...
zugeben, dass sie sich etwas einlesen und einen Überblick verschaffen musste, bevor sie die Geschichte in vollem Umfang genießen konnte. Ganz im Gegensatz zum 9-jährigen Sohn, der sofort den Durchblick hatte und die Geschichte einfach nur cool fand. "Volle Kraft voraus!: Total krasse Ferien" hat sehr viele Witz und Eigenart und entwickelt sich zu einer herrlich turbulenten Story, die großen Spaß macht. Nach dem abgeschlossenen Ende können wir eine weitere Geschichte mit den Milchpiraten kaum noch erwarten. Ahoi!

mini 1 - Der Schelm (9) konnte ...
auf viele Aktionen der einzelnen Milchpiraten schon die Reaktion, bzw. den Schlamassel, der darauf folgte, vorhersehen. Das war für ihn unglaublich spannend. Noch größeren Spaß hatte der Schelm, wenn seine Vorhersagen dann zutrafen. Die Bilder fand er klasse!


arsEdition 2016 - Band 1 - Hardcover, 96 Seiten - 9,99 € [D] - mit Illustrationen von Nina Dulleck - ab 8 Jahren

1 Kommentar:

  1. Hallo Damaris,

    Das ist ein unheimlicher spannender lustiger Spaß für deinen kleinen Schelm, ich hoffe das sich das nächste Abenteuer der Milchpiraten nicht erst in den nächsten Ferien ereignet. :)
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.