Dienstag, 3. Mai 2016

[Bilderbuch] "Tabaluga und das Geheimnis des Feuers" von Helme Heine

© Cover Coppenrath Verlag
Der kleine Tabaluga erfährt nicht nur, dass er der letzte Drache auf Erden ist, sondern auch, dass Arktos, der böse Herr des Eises, die Welt erobern will. Nur Tabaluga kann ihn mit seinem Drachenfeuer aufhalten. Doch Tabaluga hat kein Feuer, nur Rauch! Er fliegt in die Welt, um sein Feuer zu suchen. Als er Prinzessin Lilli begegnet, beginnt in ihm wirklich ein Feuer zu glühen. Gemeinsam können sie den Kampf gegen Arktos aufnehmen.


Tabaluga basiert auf einer Idee von Peter Maffay, Gregor Rottschalk und Rolf Zuckowski und ist damit nicht nur Kindern, sondern auch fast allen Erwachsenen ein Begriff. Auch wir kennen den kleinen Drachen - aber nicht im Detail. Bisher ist uns Tabaluga einfach noch nicht über den Weg gelaufen. Zum Glück haben wir das neue Bilderbuch "Tabaluga und das Geheimnis des Feuers" entdeckt. Es ist etwas ganz Besonderes.

Mit 56 Seiten gehört "Tabaluga und das Geheimnis des Feuers" zu den umfangreicheren Bilderbüchern. Das Faszinierende daran ist, dass die Geschichte sehr ausführlich erzählt wird, jedoch mit verhältnismäßig wenig Text auskommt. Einige Begebenheiten sind nur kurz umrissen, die genaue Ausführung müssen die kleinen Zuhörer sich vorstellen. Das fördert die Fantasie. Kinder ab etwa vier Jahren werden die Handlung gut verstehen. Bevor das eigentliche Abenteuer beginnt, erzählt Tabaluga, wie er als Findelkind großgezogen wurde. Kinder bekommen ein umfassendes Bild des kleinen Drachen und schließen ihn schnell ins Herz.

Die Bilder von Autor und Illustrator Helme Heine sind niedlich und aussagekräftig. Nachdem man den kurzen Text der jeweiligen Seite vorgelesen hat, laden die Illustrationen noch zum genauen Betrachten ein. Sie enthalten einige Details, wirken aber nie überladen.
Einige Wörter des Textes muss man in Relation zur Bedeutung sehen, vielleicht muss man sie kleinen Kindern erklären. Trotz des kurzen Textes ist die Geschichte äußerst spannend, ja, manchmal sogar etwas gruselig und überraschend. Die Aufregung wird mit einem sehr positiven Ende in die richtigen Bahnen gelenkt.

Damaris war ...
sehr überrascht, welch ausführliche Geschichte mit wenigen Worten und ausdrucksstarken Bildern hier erzählt wird. "Tabaluga und das Geheimnis des Feuers" ist spannend und liebevoll. Die Geschichte hat einen ganz eigenen Reiz, wirkt märchenhaft, und fördert in ihrer Schlichtheit die Fantasie der jungen Zuhörer. Das Bilderbuch hat etwas sehr Faszinierendes.


Coppenrath Verlag 2016 - Hardcover mit Leinenrücken, 56 Seiten - 14,95 € [D] - Format 24 x 31 cm - ab 4 Jahren

Kommentare:

  1. Hallo Damaris,

    mit Tabaluga verbinde ich schöne Erinnerungen aus meiner Kindheit. Mir gefällt das Cover sehr. Sehr gerne möchte ich wieder in de Tabaluga Welt eintauchen.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Cindy - Ich kenne Tabaluga aus meiner Kindheit nicht. Hab es vielleicht mal irgendwo aufgeschnappt, auch den/die Song(s), kannte aber nie die Geschichte. Das neue Buch ist sehr besonderes.

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.