Donnerstag, 10. März 2016

[Kinderbuch] "Tafiti und der Honigfrechdachs" von Julia Boehme

Oh nein! Pinsel hat den letzten Rest Honig gegessen. Aber ein Frühstück ohne Honig ist wie Afrika ohne Sonne. Zum Glück weiß Tafiti, wo es Nachschub gibt: natürlich beim Bienenstock! Doch die Bienen weigern sich, ihren wertvollen Honig mit den Erdmännchen zu teilen. Nun kann bloß noch ein waschechter Profi-Honigdieb helfen - oder macht der vielleicht alles nur komplizierter? (Text- und Coverrechte: Loewe Verlag)


Endlich ist er da, der neue Band "Tafiti und der Honigfrechdachs". Schon zum siebten Mal gibt es für meine Kinder ein Wiedersehen mit dem pfiffigen Erdmännchen - sie lieben jedes seiner Abenteuer! Während der Sohn in der zweiten Klasse schon gut selbst lesen kann, lässt sich die Tochter gemütlich vorlesen. Die klare und große Schrift, bunte Bilder auf jeder Seite und die spannend-herzliche Geschichte machen dem Leser und Vorleser gleichermaßen Spaß.

Hier starten Tafiti und sein bester Freund Pinsel in ein neues Abenteuer. Das scheint zunächst wie aus dem Leben gegriffen. Der Honig ist leer, und die beiden Freunde bieten an, die Gläser mit neuem, frischem Honig zu füllen. Doch das ist leichter gesagt als getan.
Ich finde es immer klasse, wenn man Kinderbücher in unabhängiger Reihenfolge lesen kann. Das ist auch bei der Tafiti-Reihe so. Die liebevollen Bilder von Julia Ginsbach haben einfach Wiedererkennungswert, jede Geschichte hat eine abgeschlossene Handlung mit freundlichem Ende. Zusätzlich sind auf der ersten Doppelseite alle Hauptdarsteller abgebildet, Kinder bekommen so eine kurze Auffrischung. Zwingend nötig ist diese Gedankenstütze allerdings nicht, meine Kinder kennen die Charaktere in- und auswendig. Eine schöne Erinnerung ist es trotzdem und sie geben gerne ihr Wissen zum Besten und erzählen etwas über Tafitis Familie, bevor es mit der Geschichte losgeht.

"Tafiti und der Honigfrechdachs" ist ganz schön spannend. Vor allem, wenn Löwe King Kofi um die Ecke schaut wird es rasant und aufregend. Doch in einem guten Maß für diese Altersklasse und mit viel Humor. Nebenbei erfahren Kinder einiges über Tafitis Lebensraum, die Steppe. Das Grundthema Freundschaft und Hilfsbereitschaft kommt sehr deutlich zum Tragen. Tafiti und Pinsel haben es mit extrem knurrigen Begegnungen zu tun und lösen den Fall bereitwillig und sehr herzlich.

Damaris freut ...
sich ebenso wie die Kinder, wenn Erdmännchen Tafiti mit einem neuen Abenteuer ins Haus kommt. "Tafiti und der Honigfrechdachs" steht seinen Vorgängern in nichts nach und kann als Einzelband gelesen werden. Die Geschichte begeistert Kinder mit viel Humor, tollen Bildern und einem großartigen Abenteuer. Die liebevolle Umsetzung ist wunderbar. Eine große Empfehlung!

mini 1 - Der Schelm (8) hat ...
"Tafiti und der Honigfrechdachs" sofort nach dem Lesen beschlagnahmt. In seiner Klasse steht eine Buchvorstellung an, und es war für ihn keine Frage, welches Buch er wählt.

mini 2 - Die Träumerin (6) mag ...
am liebsten Pinsel, das lustige Pinselohrschwein. Der beste Freund von Tafiti bringt viel Humor in die Geschichte und ist aus der Erdmännchenfamilie nicht mehr wegzudenken.


Loewe Verlag 2016 - Band 7 - Hardcover mit Spotlack, 80 Seiten - 7,95 € [D] - durchgehend farbig illustriert von Julia Ginsbach - ab 6 Jahren

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen liebe Damaris,

    vielen lieben Dank für deine schöne Rückmeldung, bin sehr gerührt gewesen. Ich denke Tafiti und Pinsel werde ich mir auch genauer anschauen. Erinnern mich ein bisschen an Timon und Pumba, Disneys Dreamteam. Der Honigfrechdachs, da gefällt mir das Wortspiel zu Frechdachs. :D
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.