Dienstag, 22. März 2016

[Bilderbuch] "Onno & Ontje: Plötzlich allerdickste Freunde" von Thomas Springer

© Cover Coppenrath Verlag
Der alte Fischer Onno möchte am liebsten ganz alleine sein. Darum lebt er auch auf einer winzigen Insel. Selbst seine Frau und die Ziege Zieglinde sind ihm oft zu viel Gesellschaft. Doch eines Tages spült eine Sturmflut nicht nur eine Menge Treibgut auf die Insel, sondern auch einen kleinen Otter. Und der ist so anhänglich, er weicht Onno nicht mehr von der Seite.


Bilderbücher über Freundschaften gehören bei uns zu den Favoriten. Es ist immer wieder herrlich, welche Ideen hier zugrundeliegen. "Onno & Ontje: Plötzlich allerdickste Freunde" handelt von einer ganz besonderen (zuerst unfreiwilligen) Freundschaft. Denn eigentlich wäre der Fischer Onno lieber alleine, doch als der kleine Otter Ontje in sein Leben gespült wird, nähern sich die beiden Stück für Stück an.

Meine Kinder benötigen allerdings keine Annäherungszeit. Ab der ersten Seiten waren sie gefesselt. Zuerst von den drolligen Bildern, der informativ-spannenden Geschichte und ganz besonders vom niedlichen Otter Ontje.
Auf jeder Seite gibt es viel zu entdecken. Die Illustrationen von Matthias Derenbach haben etwas Phantastisches und Einzigartiges. Sie sind lebensnah und herzlich gehalten, doch fallen sofort einige Besonderheiten auf. Zum Beispiel hat der Apfelbaum die Form eines Fisches, am kleinen Segelboot hängen Blumenkästen oder drei Krabben spielen im Sand Ball. Man kann sich gar nicht sattsehen, an den vielen Details und lustigen Szenen, die die Geschichte begleiten. Selbst unabhängig der Geschichte laden sie immer wieder zum Betrachten ein.

Der brummelige Onno und putzige Ontje haben so viel Charme, dass man sie sofort ins Herz schließen muss. Sie thematisieren eine ungewöhnliche, aber sehr verbundene Freundschaft. Der Text ist etwas umfangreicher, aber einfach geschrieben. Kleine Kinder, ab 3, sollte jedoch geübte Zuhörer sein. Die Geschichte selbst ist nicht nur spannend, sondern auch sehr informativ. Ganz nebenbei erfahren Kinder, was eine Hallig ist, und dass im Wattenmeer das Wasser immer für einige Stunden verschwindet, bevor es wiederkommt.
Nachdem Onno und Ontje in diesem ersten Band zueinander gefunden haben, sind wir sehr gespannt, welche zukünftigen Abenteuer die beiden erleben.

Damaris findet ...
dass "Onno & Ontje: Plötzlich allerdickste Freunde" genau zu den Bilderbüchern gehört, die man besonders gerne vorliest und die Kinder immer wieder aus dem Regal holen. Die Bilder haben alles, was ein herzlich-besonderes Kinderbuch ausmacht, und die Geschichte, mit den originellen Charakteren, ist gleichermaßen spannend und informativ. Nicht verpassen, es ist herrlich!

mini 2 - Die Träumerin (6) schwärmt ...
(wie könnte es anders sein) für den kleinen Otter Ontje. Der ist so niedlich, dass sie mit ihrem Bruder anfangs geraten hat, um welches Tier es sich bei ihm wohl handelt. Sie schnappt sich das Buch oft, nur um die Bilder anzuschauen.


Coppenrath Verlag 2016 - Band 1 - Hardcover, 32 Seiten - Format 25 x 30 cm - durchgehend farbig illustriert von Matthias Derenbach - ab 3 Jahren

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Damaris,

    stimmt, der Apfelbaum, sieht wie ein Fisch aus. Mit Augen. Otter sind so putzige, quirlige Tiere, da schlägt auch mein Herz höher. Mir gefällt die Farbgestaltung des Covers total. Ach liebe Damaris, vielen lieben Dank für all die Eindrücke wunderbarer Kinder- und Bilderbücher.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Cindy - Onno und Ontje ist ein wunderbares Bilderbuch, mit sehr speziellen Details und Besonderheiten - und sehr niedlich <3 Die Farben sind allgemein sehr schön, auch im Innenteil.

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.