Freitag, 19. Juni 2015

[Kinderbuch] "Die Jolley-Rogers im Bann der Geisterpiraten" von Jonny Duddle

Bei Vollmond taucht ein unheimliches Geisterschiff in Matildas Heimatstadt Schnarch am Deich auf und fiese Piraten gehen auf Beutezug. Dahinter können nur der gefürchtete Kapitän Zwirbelbart und seine Geisterpiraten stecken! Zum Glück kennt Matilda die verrückteste Piratenfamilie der Welt - die Jolley Rogers. Gemeinsam mit ihrem besten Freund, dem Piratenjungen Jim Rogers, schmiedet Matilda einen Plan, wie sie die gestohlenen Schätze zurückerobern und die Piraten ein für alle Mal vertreiben können. Doch das ist gar nicht so einfach, denn dafür benötigen sie einen geheimnisvollen Schlüssel, der seit vielen Jahren verschollen ist ... (Text- und Coverrechte: Loewe Verlag)


Vom englischen Autor und Illustrator Jonny Duddle startet eine neue Piraten-Buchreihe für Kinder. "Die Jolley-Rogers im Bann der Geisterpiraten" ist der Auftaktband. Weitere Bände werden bald folgen. Wir kennen bereits das Bilderbuch des Autors "Die Piraten von nebenan", das als eine Art Vorgeschichte gelesen werden kann. Hier lernen die Kinder Hauptperson Matilda, die Piratenfamilie Jolley-Rogers und den Ort des Geschehens, die Stadt Schnarch am Deich, bereits kennen. Natürlich lässt sich die neue Kinderbuchreihe auch komplett ohne Vorwissen lesen.

"Die Jolley-Rogers im Bann der Geisterpiraten" eignet sich wunderbar zum Vorlesen oder auch zum Selbstlesen (für Kinder ab 8 Jahren/2. Grundschulklasse). Hier sind die vielen Bilder, die fast auf jeder Seite abgedruckt sind, sehr motivierend. So ist der Text überschaubar, durch die große Schrift gut zu lesen, und es gibt zu jeder Szene das passende Bild. Kindern in diesem Alter gefällt vor allem der ausgefallene Comic-Stil, in dem die Bilder gestaltet sind.
Das Kinderbuch ist sehr humorvoll, sehr eigen und dabei überhaupt nicht anspruchslos. Einige Witze versteht wahrscheinlich erst eine ältere Zielgruppe. Durch die vielen Piratenbegriffe, teils sehr lustig in Szene gesetzt, wird das Buch zu einem echten Original. Im Anschluss an die Geschichte befindet sich ein kleines "Lexikon der Piratensprache", das von unserem Sohn sehr ausgiebig, und mit viel Spaß, studiert wurde.

Das Abenteuer der pfiffigen Kinder Matilda und Jim ist äußerst spannend und enthält eine gehörige Portion Grusel. Das wird durch die ausdrucksstarken Bilder noch hervorgehoben. Kinder mit sensiblem Gemüt müssen sich hier herantasten. Ganz wichtig, auch in diesem Buch siegt das Gute, unterstützt durch viel Humor. So ist der starke Spannungsbogen gut zu verkraften. Vor allem Kinder, die große Fans der Piratenthematik sind, werden an diesem Buch nicht vorbeikommen.

Damaris musste ...
schon beim ersten Sichten der Bilder grinsen. Der zugespitzte und detailverliebte Comic-Stil setzt die Geschichte wirklich hervorragend in Szene. Kinder mit Piratenaffinität lieben den Humor, bewundern aber auch gleichzeitig den Mut und die Tapferkeit der beiden Hauptprotagonisten. Viel Spannung und eine gut nachvollziehbare Geschichte machen das (Vor)Lesen zu einem Erlebnis. Ahoi!

mini 1 - Der Schelm (7) ist ...
zwar noch nicht ganz im empfohlenen Alter (bald!), hat die Geschichte aber von vorne bis hinten genossen. Als Vorlesegeschichte am Abend, wollte er an den besonders spannenden Stellen gar nicht aufhören, und wir mussten noch das ein oder andere Kapitel dranhängen. Es wird nicht lange dauern und er liest "Die Jolley-Rogers im Bann der Geisterpiraten" alleine.


Loewe Verlag 2015 - Band 1 - Hardcover, 160 Seiten - 9,95 € [D] - aus dem Englischen von Ulrich Thiele - ab 8 Jahren

Donnerstag, 18. Juni 2015

Neues im Kinderbuchregal - April/Mai 2015

Im April und Mai haben wir viel vorgelesen. Dem Baby-Nesthäkchen natürlich nicht, das wird auch noch etwas dauern. Die beiden großen mögen nach wie vor sehr gerne Bilderbücher. Der Schelm liest mittlerweile auch sehr gut alleine. Nach einem halben Schuljahr in der ersten Klasse hat er einen richtigen Sprung gemacht, und es ist lange nicht mehr so mühsam für ihn wie am Anfang. Darum lese ich mit ihm gerade auch viele Erstleserbücher.


Quelle Loewe Verlag, NordSüd Verlag, Coppenrath Verlag
Die Piraten von nebenan haben wir uns gekauft, weil es eine neue Kinderbuchserie von Jonny Duddle gibt (folgt weiter unten). Das Bilderbuch ist sozusagen die Vorgeschichte dazu. Man kann aber beides unabhängig voneinander lesen. Ich dachte mit aber, es wäre ganz nett, wenn der Schelm die Piratenfamilie schon mal kennt, bevor wir mit dem Kinderbuch beginnen.
Ein Bilderbuch fast komplett ohne Text ist Maulwurfstadt. Die beeindruckenden Bilder faszinieren den Schelm und die Träumerin so sehr, dass sie das Buch auch sehr gerne alleine anschauen.
Fuchs Knäcke und Dachs Taps bekommen in Bist du noch mein Freund? einen großen Streit. Zum Glück ist alles nur ein Missverständnis. Ein sehr schönes Bilderbuch über Freundschaft, Streit und Versöhnung.


Quelle FISCHER Meyers Kinderbuch, cbj Verlag, Loewe Verlag
Um Autokennzeichen zu entschlüsseln, die man nicht auf Anhieb kennt, gibt es nichts besseres als ein Lexikon. Das Autokennzeichen-Lexikon informiert nicht nur über Nummernschilder, ihre Herkunft und den Sinn und Zweck, sondern enthält noch viele tolle Spiele und Quizfragen. So wird es auf keiner Autofahrt langweilig.
Ein sehr schönes und motivierendes Erstleserbuch ist Ritter Tobi und der kleine Drache Hoppla. Es ist ein Sammelband mit vier Geschichten und der Text ist wie ein Theaterstück oder ein Drehbuch aufgebaut. Das Schulkind übernimmt einen Part und der Erwachsene auch. So liest man abwechselnd zusammen. Das macht so viel Spaß!
Jonny Duddle hat eine neue Kinderbuchserie ab 8 Jahren. Die Jolly-Rogers im Bann der Geisterpiraten ist der erste Band davon. Obwohl der Schelm noch 7 ist, habe ich ihm das Buch schon vorgelesen. Die vielen Bilder zwischen dem Text sind super, und die Geschichte ist total spannend. Eine genaue Vorstellung folgt ..


Du hast Fragen zu einem oder mehreren unserer Kinderbuchregal-Schätze? Oder du möchtest etwas noch genauer wissen? Dann zögere nicht mir zu schreiben ...


Mittwoch, 10. Juni 2015

[Kinderbuch] "Tante Lisbeth und die Liebe" von Isabel Abedi

Lisbeth, die kleinste Tante der Welt, ist erst vier Jahre alt, aber sie weiß genau, was sie will: keine Schlechtenachtgeschichte zum Einschlafen - sondern eine gute, die mit Liebe anfängt. Und um die Liebe drehen sich auch die anderen Geschichten, die Lisbeths große Nichte Lola im zweiten Band erzählt. Wie aus Tante Lisbeth ein kleiner Onkel, eine junge Braut und schließlich eine stolze Zwillings-Mutter wurde, ist eine davon. Aber was wird aus der Liebe, wenn man sich mit dem kleinen Ehemann verkracht? (Cover- und Textrechte: Loewe Verlag)


Isabel Abedis Lola-Reihe kennt und liebt fast jedes Schulkind. Lola hat eine Tante, die jünger ist als sie selbst - ja, so etwas geht. Wer die Lola-Bücher kennt, kennt auch die vierjährige, pfiffige und liebenswürdige Lisbeth. Wie schön, dass Tante Lisbeth nun ihre eigene Buchreihe bekommen hat. 

Während die Lola-Reihe aufeinander aufbaut und sich an ältere Grundschulkinder richtet, ist "Tante Lisbeth" optimal zum Vorlesen, oder fortgeschrittenem Selberlesen, geeignet. Viele bunte Bilder fördern schon bei jüngeren Kinder die Konzentration. Im typischen Stil, von Dagmar Henze gestaltet, passen sie hervorragend zur jeweiligen Szene der Geschichte, inklusive aller Emotionen, die sich im Text verstecken.
"Tante Lisbeth und die Liebe" ist der zweite Band der neuen Reihe. Kinder müssen aber nicht zwingend den ersten Band kennen. Die Bücher sind eigenständig, Lisbeths Familienhintergründe werden hier wiederholt, sehr zur Freude unserer Kinder, die noch alles vom ersten Buch wussten.

Erzählt werden die im Buch enthaltenen fünf Geschichten aus der Sicht von Lola. Sie erzählt die Erlebnisse ihrer Tante auf eine so verschmitzt-lustige, aber auch anrührende Art, dass die Kinder sofort Feuer und Flamme sind und mit Lisbeth mitfiebern. Meine Befürchtungen, dass jüngere Kinder eventuell dieser Erzählweise nicht so recht folgen können, bestätigte sich nicht. 
Der Titel verrät es schon. In "Tante Lisbeth und die Liebe" dreht sich alles um die schönste Sache der Welt, die Liebe. Aber nicht nur die romantische Liebe wird thematisiert. Auch die Liebe zur Familie, Tieren und Menschen, die Lisbeth besonders am Herzen liegen. Vieles kennen Kinder aus ihrem eigenen Alltag, von Spielen oder Fragen, die sie sich täglich stellen. Hier vermittelt das Buch echte Emotionen. Unsere 5-jährige Tochter ist genauso begeistert wie der 7-jährige Bruder.

Damaris empfindet ...
Tante Lisbeths Geschichten als anspruchsvoll, im Sinne der jungen Zuhörer. Kinder haben hier viel zu lachen, fühlen sich in ihrem Alltag aber auch ernst genommen, da sie sich sofort mit der kleinen Lisbeth identifizieren. "Tante Lisbeth und die Liebe" ist ein wahrer Vorlesespaß, nicht nur für die jüngeren Kinder. Wir freuen uns auf hoffentlich viele weitere Lisbeth-Bücher.

mini 1 - Der Schelm (7) ist ...
oft sehr überrascht von Tante Lisbeths Verhalten, weil er selbst nicht so impulsiv und schlagfertig ist wie die kleine Buchheldin. Lisbeth imponiert ihm sehr.

mini 2 - Die Träumerin (5) hat ...
sofort verstanden warum Lisbeth eine kleine Tante ist und wie sich die Buchfamilie zusammensetzt. Wir kennen auch schon den ersten Band. Sie wusste alles noch haargenau.


Loewe Verlag 2015 - Band 2 - Hardcover, 80 Seiten - 9,95 € [D] - farbig illustriert von Dagmar Henze - ab 5 Jahren

Montag, 1. Juni 2015

[Bilderbuch] "Bist du noch mein Freund?" von Jutta Langreuter

© Cover Coppenrath Verlag
Der Dachs Taps und der Fuchs Knäcke haben eine Garten, in dem sie gemeinsam Erdbeeren angepflanzt haben. Dieser Garten ist ihr Geheimnis, niemand weiß davon. Aber plötzlich sind die Erdbeeren verschwunden. Knäcke beschuldigt Taps und Taps beschuldigt Knäcke. Nie wieder wollen sie befreundet sein, nie wieder! Wenn das nur so einfach wäre ...


Bilderbücher über Freundschaft sind aus keinem Kinderbuchregal wegzudenken, denn Beziehungen jedweder Art gehören mit allen Höhen und Tiefen zu unserem Leben. Besonders auch zum Leben von Kindern. "Bist du noch mein Freund?" ist nicht einfach nur ein Freundschaftsbuch. Es thematisiert einen heftigen Streit mit Schuldzuweisungen, Frust, einem beleidigten Fuchs und eingeschnappten Dachs. Aber eben auch eine warmherzige Wiederversöhnung.

Schön, wenn man jemanden hat, mit dem man alles gemeinsam macht. Und wunderschön, wenn man mit diesem Freund auch noch sehr geheime Geheimnisse teilen kann. Taps und Knäcke verkörpern alles, was Kinder an ihren Freunden schätzen und bestens kennen. Welches Kind hätte nicht gerne einen Garten, als Geheimversteck, mitten im Wald, in dem die köstlichsten Erdbeeren wachsen. Da niemand von dem Geheimnis der beiden Freunde weiß, ist es für die kleinen Zuhörer sehr verständlich, dass nun von beiden Verdächtigungen ausgesprochen werden und es zum Streit kommt. Doch Taps und Knäckes Vorhaben, nie wieder befreundet zu sein, gerät bald ins Wanken. Alleine ist es nämlich gar nicht lustig, und dann werden sie auch noch ständig daran erinnert, wie viel Spaß sie als Freunde hatten.

"Bist du noch mein Freund?" ist ein warmherziges Bilderbuch über Freundschaft, Streiten und Versöhnung. Die Bilder sind wunderschön, wirken wie perfekt in Szene gesetzte Bundstiftzeichnungen, auf denen es auch noch allerhand zu entdecken gibt. Der Textumfang ist für Kinder ab etwa vier Jahren genau richtig, ältere Kinder verstehen die Thematik noch besser und hören sehr konzentriert zu. Sie fiebern mit den menschlichen und sympathischen Protagonisten und freuen sich, wenn sie am Ende wieder zueinander finden. Und der Erdbeerdieb wird auch noch enttarnt ...

Damaris findet ...
dass es genau diese Art von Zeichnungen sind, die ein Bilderbuch zu einem Bilderbuch machen. Ursprünglich, sehr herzlich, weit entfernt von Trends oder Moderne. Die Geschichte über das Streiten und Versöhnen wird immer aktuell bleiben. "Bist du noch mein Freund?" ist für Kinder ein Dauerthema. Mit diesem Buch gibt man ihnen einen Wegweiserschatz in die Hand.

mini 1 - Der Schelm (7) ist ...
sehr angetan von der Tatsache, dass Knäcke in einem alten Laster mit Wohnwagenaufsatz wohnt. Und was es rund um die Behausung alles zu entdecken gibt! Für ihn ist "Bist du noch mein Freund?", trotz der Brisanz, ein echtes Wohlfühlbuch.

mini 2 - Die Träumerin (5) lacht ...
am Ende der Geschichte über den wahren Erdbeerdieb. Und weil dieser besonders süß ist, verzeiht sie ihm auch die Schuld an Taps' und Knäckes Streit. Sie würde auch gerne einen Waldgarten anlegen.


Coppenrath Verlag 2015 - Hardcover, 32 Seiten - 12,95 € [D] - mit Samtbuchrücken und Bildern von Silvio Neuendorf - Format 21 x 28 cm - ab 3 Jahren