Freitag, 30. Januar 2015

[Bilderbuch] "Quentin Qualle: Die Muräne hat Migräne" von Heinz Rudolf Kunze und Jens Carstens (mit Lieder-CD)

© Cover Loewe Verlag
Alle Meeresbewohner fürchten sich vor den Muränen. Da geschieht es deren Anführer Hans ganz recht, dass er schlimme Migräne hat und das Bett hüten muss. Doch der hilfsbereite Quentin Qualle nützt seine Chance. Er möchte Hans helfen und ihn bitten, seine Freunde und Klassenkameraden in Ruhe zu lassen. Ob Quentins Hilfsbereitschaft Hans und seine Muränenbande zum Umdenken bewegen kann?


Mit "Die Muräne hat Migräne" starten die Autoren und Musiker Heinz Rudolf Kunze und Jens Carstens eine neue Bilderbuchreihe. In Quentin Qualle dreht sich alles um den hilfsbereiten Quallenjungen Quentin, seine Familie und Freunde. In jedem Buch bestreitet Quentin ein neues Abenteuer. Dabei geht es nicht nur aufregend, sondern auch lustig zu. Gleichzeitig vermitteln die Geschichten eine schöne Message, mit der sich jedes Kind gut identifizieren kann. Und das Beste - jedem Buch liegt eine Lieder-CD mit lustig-fetzigen Songs über Quentin und die Meeresbewohner bei.

Schon der Muräne-Migräne-Reim des Titels läßt meine Kinder und mich schmunzeln. Der drollige Quallenjunge Quentin und die "gefährliche" Muräne Hans (der einem schon auf dem Cover sehr leid tut) tun ihr Übriges. Voller Vorfreude wird das Bilderbuch aufgeschlagen. Die Kinder kennen natürlich Meeresbewohner, wie Quallen und auch Muränen, das gehört bei uns zum Allgemeinwissen. Aber was ist Migräne? Ich erkäre ihnen gleich beim Lesen des Titels, dass es sich hier um sehr schlimme Kopfschmerzen handelt, bei denen man sich richtig krank fühlt. Mehr ist für sie nicht nötig, um den Inhalt der Geschichte perfekt nachvollziehen zu können.
Gleich zu Anfang wird Quentins komplette Quallenfamilie vorgestellt. Alle Namen beginnen mit Q, schon hier beginnt der Lesespaß. Nach zweimaligem Vorlesen kennen die Kinder fast alle Namen auswendig (besonders beliebt sind die Quallenbabys Quip und Quap).

Die Geschichte selbst ist lustig, regt Kinder aber auch zum Nachdenken an. Die fröhlichen Bilder von Julia Ginsbach (bekannt von der Kinderbuchreihe "Tafiti") gefallen sehr gut. Vor allem ist die Geschichte aber eines - unglaublich spannend. Der konzentriert-angespannte Gesichtsausdruck meiner Kinder, wenn sich Quentin in der Dunkelheit zum alten Schiffswrack aufmacht und plötzlich von gefährlichen Muränen umzingelt ist, ist unbezahlbar. Der mutige und hilfsbereite Quallenjunge ist eine wahre Identifikationsfigur. Selbst die finsteren Muränen genießen gewisse Sympathien.
Natürlich geht die Geschichte gut aus und die Songs der beiliegenden Lieder-CD haben Hit-Potenzial. Die Message Hilfsbereitschaft, Mut und Fürsorge, die den Kindern unterbewusst vermittelt wird, setzt diesem tollen Bilderbuch die Krone auf.

Damaris mochte ...
den Starttitel der Quentin Qualle-Reihe "Die Muräne hat Migräne" auf Anhieb. Der etwas umfangreichere Text, die spannend-lustige Geschichte und die ausdrucksstarken Bilder sind für Kinder im späteren Kindergartenalten bis ins Grundschulalter hinein perfekt. Die beigelegte Lieder-CD läuft bei den Kindern die ganze Zeit, und ich lese das Bilderbuch mindestens einmal am Tag vor.

mini 2 - Die Träumerin (5) fragte ...
mich bei jedem Anschauen und Vorlesen, welches der Quallenbabys denn jetzt Quip und welches Quap ist. Mittlerweile weiß sie es. Vor den Muränen hat sie etwas Respekt, den migränengeplagte Anführer Hans findet sie aber sehr drollig und lieb. Auf meine Frage, warum Quallen den Himmel nicht allzu oft sehen (Textstelle), antwortet sie blitzschnell: "Weil die doch unter Wasser leben!"

mini 1 - Der Schlem (7) identifiziert ...
sich mit der Muräne, die am gefährlichsten aussieht und die schärfsten Zähne hat (logo!). Dass Quentin in die Quallenschule geht, und gerade das Q lernt, findet er toll. Schließlich haben die beiden das gerade gemeinsam. Die Lieder-CD läuft beim Schelm rauf und runter.


Loewe Verlag 2014 - Band 1 - Hardcover, 32 Seiten - 14,95 € [D] - Format 24 x 27 cm - farbig illustriert von Julia Ginsbach - inkl. Lieder-CD - ab 4 Jahren

Dienstag, 13. Januar 2015

[Kreativbuch] "Komm, wir machen was mit Wald" von Herr Pfeffer

Basteln, nähen, werkeln und gestalten rund um das Thema Wald. Egal ob mit drolligen Waldmotiven oder Naturmaterialien – hier entstehen entzückende Kreationen, die sich außerdem zum Spielen eignen. Kinder ab 5 Jahren können allein oder zusammen mit Eltern, Freunden und Geschwistern kreative und innovative Ideen in die Tat umsetzen. Wald-Kegeln, Käfer-Rennen, Zapfen-Tiere oder ein Waldpicknick: Gemeinsam macht das alles noch viel mehr Spaß!

- Thematischer Mix aus Bastelanleitung und Spielen
- Viele nützliche Tipps rund um Materialien und Techniken
- Angabe von Schwierigkeitsgrad und benötigter Zeit

Die erfahrenen Autorinnen (Design-Duo Herr Pfeffer) veranstalten selbst Workshops und leben vom Kreativsein, u. a. sind ihre Produkte auf DaWanda erhältlich. Ein ideales Geschenk für alle Bastelfreunde und Waldliebhaber! (Cover- und Textquelle: Loewe Verlag)


In der Buchreihe Naturkind veröffentlicht der Loewe Verlag nicht nur Bücher mit Themen, die junge Familien bewegen. Auch die Vermittlung von Werten wie Nachhaltigkeit und Entschleunigung spielen hier eine große Rolle. Das zeigt sich auch in den strikten Herstellungsrichtlinien der Bücher. Recyclingpapier, eine ausschließliche Herstellung in Deutschland und Farben auf Pflanzenölbasis sind klare Qualitätsmerkmale.
Mit "Komm, wir machen was mit Wald" ist nun das neueste kreative Spiel- und Bastelbuch für die ganze Familie erschienen. Die meisten Bastelarbeiten sind so einfach strukturiert, dass sie auch von jüngeren Familienmitgliedern alleine ausgeführt werden können. Dabei sind sie aber so ansprechend, dass man sich daran nicht sattsehen kann.

Spiel- und Bastelbücher gehören zu unserem Alltag, genau wie Musik- und Bilderbücher. Über ein neues Naturkind-Buch, dass sich zudem noch dem Überthema Wald widmet, haben wir uns sehr gefreut. Das Design-Duo Herr Pfeffer (jetzt Tigapigs und Iloveyoulaugh) hat hier kreative Regie geführt. Ich bin völlig überrascht, wie vielseitig das Buch aufgebaut ist. Es ist kein simples Bastelbuch, sondern präsentiert zudem Anregungen zum Spielen, Nähen und sogar Rezepte für ein Picknick.

Nach einem herzlichen Vorwort geht es auch schon los. Hilfreiche Tipps bekommen Familie und Kinder von den kleinen Waldfreunden (z.B. der Ideen-Biene oder den Spiel-Füchsen), die sich bei jedem Projekt zu Wort melden. Unterteilt ist das Buch in verschiedene Rubriken wie "Verkorkst ...", "... und zugenäht", "Mit Saft und Pack" oder "Über Stock und Stein".
Auffällig ist, dass fast alle benötigten Materialen zu Hause oder in der Natur/dem Wald zu finden sind. Viele Basteleien werden aus Recyclingmaterial, etwa Korken, Dosen und Getränkekartons, hergestellt. Teure Materialanschaffungen fallen weg. Eine Bastelgrundaustattung (Schere, Kleber, Farben, Stoffreste, ...) hat fast jede Familie im Haus.

"Komm, wir machen was mit Wald" endet mit einer Picknick-Idee, bei der viele Kreativprojekte aus dem Buch einfließen können. Die benötigten Vorlagen am Schluss machen dieses Spiel- und Bastelbuch perfekt.

Damaris möchte ...
dieses Kreativbuch nicht nur mit den Augen verschlingen, sondern sofort die Hälfte der Bastel- und alle(!) Nähprojekte umsetzten. Die Gestaltung ist zum Knuddeln und erfreut schon beim Anschauen. Die Spiel- und Bastelideen sind famos. Ich habe mich in die Blätter-Wimpelkette verliebt, die Kinder möchten unbedingt das Insektenhotel bauen ("Mama, wo haben wir eine alte Schublade?") und mit dem Wald-Windlicht ("Ich geh Stöcke sammeln!") den Esstisch verschönern. "Komm, wir machen was mit Wald" wird jedes Familienleben fantasievoll bereichern! ... und jetzt hole ich die Nähmaschine aus dem Schrank ...


Mit Büchern wachsen!


Loewe Verlag 2015 - Band 1 - Hardcover, 128 Seiten - 12,95 € [D] - mit Spotlack auf dem Cover, durchgehend farbig illustriert - Format 20 x 24 cm - ab 5 Jahren

Sonntag, 11. Januar 2015

[Bilderbuch] "Der Mondscheindrache" von Cornelia Funke

© Cover und Zitat Loewe Verlag
Philipp liegt in seinem Bett und kann nicht schlafen. Der Mond scheint einfach zu hell ins Zimmer. Plötzlich hört er ein Rascheln. Aus dem Buch neben seinem Bett dringen merkwürdige Geräusche. Außerdem ist es aufgeschlagen, dabei ist Philipp sich sicher, dass er es nach dem Lesen zugeklappt hatte. Und ehe Philipp darüber noch weiter grübeln kann, springt zwischen den Seiten ein kleiner Drache hervor, direkt in Philipps Zimmer. Leider folgt ihm auch der Weiße Ritter. Das Abenteuer in Philipps Zimmer beginnt.


"Der Mondscheindrache" erschien beim Loewe Verlag bereits als Buch für Grundschulkinder mit fortgeschrittenen Lesekenntnissen, sowie als Schulausgabe für den Unterricht. Cornelia Funkes Geschichte über Philipp, und die nächtlichen Abenteuer in seinem Zimmer, sollen nun auch jüngeren Kindern zugänglich sein. Darum veröffentlichte der Verlag jetzt, Anfang 2015, eine neu aufgelegte Bilderbuchausgabe.

Inwieweit sich der Text im Bilderbuch von den Lesebüchern unterscheidet, kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls ist er umfangreicher, als beim durchschnittlichen Bilderbuch. Das Vorlesen dauert seine Zeit - und mein 7-jähriger Sohn ist begeistert. Nicht, dass das Buch nicht auch für Mädchen geeignet wäre, das ist es durchaus. Für einen Jungen, der gerade sowieso sehr für Ritter, Drachen und Abenteuer zu begeistern ist, ist das Bilderbuch ein Fest!
Hervorgehoben wird der Text durch seitenfüllende, gezeichnete, jedoch sehr realistisch gehaltene, Bilder von Annette Swoboda. Das ganze Abenteuer spielt nachts, in Philipps Zimmer. Hier können Kinder alles entdecken, was sie von ihren eigenen Zimmern kennen. Trotz der phantastischen Handlung wirkt das Bilderbuch sehr realistisch, nicht abstrakt.

Aber Philipp lachte nur. Es war wunderbar, auf dem Drachen zu fliegen. Sein Zimmer lag unter ihnen im Mondlicht wie eine seltsame Landschaft. - S. 34

Die Geschichte ist unglaublich spannend. Ich glaube, sie zählt zu den spannendsten Bilderbüchern in unserem Regal. Die drei Charaktere (Philipp, der Drache und der Weiße Ritter) lassen sich beim Vorlesen herrlich betonen. So steigert sich die Spannung nochmals. Das Abenteuer, dass Philipp hier erlebt, ist durchzogen von Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und auch Mut. Und, ganz wichtig, Humor! Es gibt zwei bis drei Stellen, da lacht mein Sohn lauthals los (schon wenn er weiß, dass gleich dieses Szenen kommen, wird er ganz hibbelig) und hüpft vor Freude auf und ab. Ich bin mir sicher, dass er das Bilderbuch auch selbst lesen wird, sobald er über die entsprechenden Leseeigenschaften verfügt.

Damaris hat ...
hier wieder einmal ein Bilderbuch in den Händen, das in unserem Regal nicht mehr fehlen darf. Schon beim ersten Vorlesen von "Der Mondscheindrache" habe ich selbst den Zauber dieser tollen Geschichte gespürt. Das übertrug sich direkt auf meinen Sohn, der das Buch seitdem jeden Tag vorgelesen bekommen möchte. Spannung und Abenteuer, gepaart mit Hilfsbereitschaft und Mut, machen das Bilderbuch perfekt für Kindergarten und Grundschulkinder.

mini 1 - Der Schelm (7) fragt ...
mittlerweile jeden Tag, ob ich ihm "Der Mondscheindrache" vorlesen kann. Er kennt die Geschichte zwar schon in- und auswendig, lacht aber jedes Mal an den gleichen Stellen lauthals heraus. Er freut sich herzlich über die kreative Aktion, die Philipp und der Drache veranstalten, um den Weißen Ritter zu vertreiben. Gerade sagte er mir, dass es eines seiner Lieblingsbücher ist.


Loewe Verlag 2015 - Hardcover, 48 Seiten - 12,95 € [D] - durchgehend farbig illustriert von Annette Swoboda - Format 24 x 27 cm - ab 4 Jahren

Montag, 5. Januar 2015

[Musikbuch] "Kinderlieder aus Deutschland und Europa" (mit CD)

"Meine, deine - unsere Lieder Singen ohne Grenzen“

Wie viel Spaß Singen macht, können Kinder auf jeder Seite dieses reich bebilderten Liederbuchs entdecken: Mal stehen Tiere im Mittelpunkt, mal das Spiel, mal die Jahreszeiten oder die Feste im Jahr. Die Musikwissenschaftlerin Mirjam James hat dafür 58 Lieder aus Deutschland und Europa ausgesucht. Die fantasievollen Bilder dazu gestaltete der Fotokünstler Jan von Holleben gemeinsam mit Kindern, darunter viele Vokalhelden der Berliner Philharmoniker. (Text- und Coverquelle: Gabriel Verlag)


Kinder singen gerne! Das zeigt sich bei uns im Alltag, denn die Kinder singen oft den ganzen Tag vor sich hin, besonders, wenn sie in Schule oder Kindergarten ein neues Lied gelernt haben. Auch die fast schon magischen Anziehungskraft von CDs oder Hörspielen mit Kinderliedern spricht Bände.
"Kinderlieder aus Deutschland und Europa" ist neu im Gabriel Verlag erschienen. Wie der Name schon sagt, enthält es bekannte deutsche Kinderlieder und ebensolche aus den (europäischen) Nachbarländern. Akkordsymbole machen das Buch auch sehr interessant für (Musik)-Schulen oder Kindertagesstätten.

Was ist denn jetzt aber so besonders an diesem Kinderliederbuch? Mich freut es immer, wenn wir viele Lieder in einem Buch schon kennen. Ist ein Liederbuch komplett neu, fehlt manchmal die Motivation, jedes der Lieder neu zu lernen. Hier kennen wir fast alle deutschen Lieder ("In meinem kleinen Apfel", "Brüderchen, komm, tanz mit mir", ...) und viele der fremdsprachigen ("If you're happy", "Frère Jaques", ...). Etwa 95% der fremdsprachigen Kinderlieder enthalten auch noch eine deutsche Singfassung, die direkt unter die ursprüngliche Sprache gedruckt ist. Prima!
Optisch ist das Buch ein echtes Kunstprojekt, zur Gestaltung wurden darstellende Bildaufnahmen von Kindern gemacht, die zu den Liedern passen.

Unterteilt ist das Buch - mit seinen 58 Liedern - in verschiede Rubriken wie Begrüßung und Abschied, Durch das Jahr, Spaß und Quatsch, usw. Das hilft bei der Übersicht.
Und kennt man mal ein Lied nicht, hilft die beigelegte Mitsing-CD. Meine 5-jährige Tochter erwartete eine Kinderlieder-CD, beigelegt ist aber eine Instrumentalfassung, sozusagen als Begleitung und zum Lernen. Diese ist eine perfekte Unterstützung für Eltern oder Lehrer. Für Kinder ist eine Lieder-CD zum Buch separat erhältlich.

Damaris hat ...
sich jetzt ausgiebig mit "Kinderlieder aus Deutschland und Europa" beschäftigt. Ich bin positiv erstaunt über die besondere Gestaltung, in der Kinder die Hauptrolle spielen. Es ist wunderbar, dass wir einen Großteil der Lieder kennen und sofort mitsingen können. Hier sind ein paar echte Schätze dabei. Die beigelegt Instrumental-CD hilft beim Erlernen der fremdsprachigen und unbekannten Lieder, am besten mit der deutschen Textversion, die Aussprache mancher Lieder lernt man so nicht. Eine Kinderlieder-CD, mit etwa der Hälfte der im Buch vorstellten Lieder, ist separat erhältlich.


Gabriel Verlag 2014 - Hardcover, 128 Seiten - 19,99 € [D] - Format 20 x 25 cm - mit farbigen Fotografien, deutschen Singfassungen, Akkordsymbolden und Instrumental-CD - ab 4 Jahren