Montag, 21. Dezember 2015

[Bilderbuch] "Die Weihnachtsgeschichte?" von Tobias Holland, Tim Weber und Andreas Brunsch

© Cover Baumhaus Verlag (Bastei Lübbe)
Maria und Josef reisen nach Bethlehem. Dort wird ihr Sohn geboren, das Jesuskind. Doch ein böser König trachtet nach dem Leben des Kindes, und die Familie muss fliehen. Sie sind voller Hoffnung auf ein sicheres Leben in einem anderen Land - und können nicht vorhersehen, was sie erwartet.


Die Weihnachtsgeschichte kennt (fast) jeder. Die beschwerliche Reise von Josef und der schwangeren Maria nach Bethlehem. Die Suche nach einer Herberge und schließlich die Geburt Jesu im Stall. Nicht ganz so bekannt ist der Fortgang der Geschichte. Der damalige König Herodes fühlte sich durch die Geburt des Jesuskindes in seiner Macht bedroht. Er befahl, alle Kinder in Betlehem zu töten. Maria, Josef und Jesus flohen nach Ägypten. Dort wurden sie freundlich aufgenommen und blieben in dem fremden Land, bis König Herodes gestorben war.

Und was hat das jetzt mit dem Bilderbuch "Die Weihnachtsgeschichte?" zu tun. Die Autoren nehmen sich die Freiheit heraus und ändern die Flucht der heiligen Familie etwas ab. Sie werden nicht freundlich aufgenommen, sondern sehen sich an der Grenze einer Mauer von wütenden, ignoranten Menschen gegenüber, die sie nicht ins Land lassen wollen. Maria, Josef und das Baby Jesus müssen umkehren. Hier endet das Buch (vorerst) ... Ich gebe zu, ich war verwirrt, etwas geschockt und hatte einen dicken Klos im Hals. Ebenso meine Kinder. Kann man ein Bilderbuch, das so traurig endet, Kindern zumuten? Dann denkt man nach und redet darüber. Und genau das soll das Bilderbuch bezwecken. "Refugees welcome" heißt es auf der letzten Seite, denn ohne Menschlichkeit nehmen Geschichten ein trauriges Ende. Sehr kindgerecht wird erklärt, warum die Autoren ihre Geschichte anders erzählt haben (inkl. dem richtigen Ende) und wie sich die Geschichte gegenüber der heutigen Situation darstellt. Das verstehen Kinder sehr gut, sie haben oft einen viel ausgeprägteren Feinsinn als wir Erwachsene. Man sollte ihnen diese Geschichte zutrauen.

"Die Weihnachtsgeschichte?" wird mit einfachem, aber eindringlichem Text erzählt und die Bilder sind in warmen Farben gehalten. Das Bilderbuch steht für mehr Toleranz und Menschlichkeit. Darum werden alle Verlagserlöse aus dem Verkauf des Buches der Flüchtlingshilfe gespendet.

Damaris ist ...
jedesmal bewegter, wenn sie "Die Weihnachtsgeschichte?" anschaut. Es ist kein Buch zum Vorlesen und Weglegen, denn die Geschichte geht zu Herzen und das abgeänderte Ende der Weihnachtsgeschichte ist traurig. Wie gut, dass die angefügten Erklärungen den Redebedarf von Kindern und Erwachsenen unterstützen. Ein Bilderbuch mit einem wunderbaren, sehr deutlichen Grundgedanken - mehr Menschlichkeit!




Baumhaus Verlag 2015 - Hardcover, 32 Seiten - 12,99 € [D] - Format 23 x 17 cm - Illustrationen von Daniel Ernle, Christina Ernle und Corinna Becher - alle Verlagserlöse werden der Flüchtlingshilfe gespendet - ab 4 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.