Donnerstag, 26. März 2015

[Kinderbuch] "Raffi und seine tierischen Freunde: Abenteuer auf dem Bauernhof" von Manuela Seidel

Auf diesem Bauernhof ist immer was los: Kater Raffi, Ente Helena und Schwein Bruno wird es nie langweilig, denn jeder Tag ist eine einzige Entdeckungsreise! Zusammen mit anderen Tieren vom Hof und den Kindern im Kindergarten erleben sie immer neue Abenteuer. Dabei lernen sie die Welt kennen, die nicht nur die Freunde, sondern auch alle Kinder ab 3 Jahren umgibt und täglich herausfordert.
(Text- und Coverrechte: Leseworte Verlag)


Ich musste bei der ersten Betrachtung dieses Bilder- und Vorlesebuches feststellen, dass wir noch kein Kinderbuch dieser Art bei uns im Regal stehen haben. Und wir sind Viel(vor)leser! "Raffi und seine tierischen Freunde" schlägt die Brücke, zwischen Vorlesegeschichten, ab etwa 3 Jahren, Alltagslernen und aktivem Einbeziehen der Kinder in die Geschichten.

Das Buch besteht aus 11 Geschichten, vielen Bildern und 33 Fragen und Mitmachaufgaben, die man den Kindern nach dem Vorlesen einer Geschichte stellen kann (nicht muss!) Das Buch soll kein Lehrbuch sein, sondern Kindern Spaß an Geschichten und dem Zuhören vermitteln. Die Fragen können vom Vorleser auf eine einfache und begeisternde Art gestellt werden. Sie sollen anregen und müssen natürlich nicht wörtlich abgelesen werden. Wobei meine Kinder sich immer sehr auf die Fragen am Ende einer Geschichte freuen. Sie sind total glücklich über die Erfahrung, was sie alles wissen und in eigenen Worten erzählen können. Die Mitmachaufgaben lieben sie sehr!
Am Anfang des Buches gibt die Autorin zusätzliche Tipps zu den Fragen und verdeutlicht, wie man zusammen mit dem Kind Spaß am Vorlesen haben kann. 

Raffi, der Kater, lebt mit seinen Freunden, Ente Helena und Schwein Bruno, auf einem Bauernhof. Auf und rund um diesen spielen die 11 Geschichten und handeln immer von diesen drei Hauptcharakteren und ihren Erlebnissen. Sie sind so lustig und einprägsam (Geräusche!) geschrieben, dass meine Kinder sich beim Vorlesen vor Lachen schon mal kugeln. Von Länge und Thematik eigenen sich die Geschichten auch besonders gut als Gute-Nacht-Geschichten. Mit den Fragen am Ende, und einer Unterhaltung mit den Kindern, kann der Tag besonders schön ausklingen.

Damaris ist ...
sehr froh, dieses schöne Kinderbuch entdeckt zu haben. Mit Vorlesetipps für Eltern, 11 lustig-spannenden Geschichten für die Kinder und vielen Fragen und Mitmachaufgaben, um ins Gespräch zu kommen, finde ich es für Kinder im Vorlesealter geradezu perfekt. Hier steht Gemeinschaft, Spaß und Lernen auf einer Stufe.

mini 1 - Der Schelm (7) findet ...
die Geräusche in den Geschichten (die ich natürlich originalgetreu vorlese - z.B. schnarchen oder einen scheppernden Eimer) so lustig, dass er sie mitspricht und ständig lacht. Mit seinen sieben Jahren kann er die Geschichten so richtig genießen. Die Fragen und Mitmachaufgaben sind für ihn natürlich leicht, das Erfolgserlebnis dafür umso größer.

mini 2 - Die Träumerin (8) liebt ...
die drei Freunde und konnte sie sofort zuordnen. Ente Helena mag sie besonders (wahrscheinlich, weil sie ein Mädchen ist). Die Fragen sind für die Träumerin meist einfach, bei einigen muss sie etwas länger überlegen. Sie kann in Gesprächen alles beantworten. Das zeigt mir, wie gebannt sie den Geschichten lauscht.


Leseworte Verlag 2015 - Band 1 - Hardcover, 56 Seiten - 14,95 € [D] - durchgehend farbig illustriert - Format 24 x 17 cm - ab 3 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.