Donnerstag, 26. März 2015

[Kinderbuch] "Raffi und seine tierischen Freunde: Abenteuer auf dem Bauernhof" von Manuela Seidel

Auf diesem Bauernhof ist immer was los: Kater Raffi, Ente Helena und Schwein Bruno wird es nie langweilig, denn jeder Tag ist eine einzige Entdeckungsreise! Zusammen mit anderen Tieren vom Hof und den Kindern im Kindergarten erleben sie immer neue Abenteuer. Dabei lernen sie die Welt kennen, die nicht nur die Freunde, sondern auch alle Kinder ab 3 Jahren umgibt und täglich herausfordert.
(Text- und Coverrechte: Leseworte Verlag)


Ich musste bei der ersten Betrachtung dieses Bilder- und Vorlesebuches feststellen, dass wir noch kein Kinderbuch dieser Art bei uns im Regal stehen haben. Und wir sind Viel(vor)leser! "Raffi und seine tierischen Freunde" schlägt die Brücke, zwischen Vorlesegeschichten, ab etwa 3 Jahren, Alltagslernen und aktivem Einbeziehen der Kinder in die Geschichten.

Das Buch besteht aus 11 Geschichten, vielen Bildern und 33 Fragen und Mitmachaufgaben, die man den Kindern nach dem Vorlesen einer Geschichte stellen kann (nicht muss!) Das Buch soll kein Lehrbuch sein, sondern Kindern Spaß an Geschichten und dem Zuhören vermitteln. Die Fragen können vom Vorleser auf eine einfache und begeisternde Art gestellt werden. Sie sollen anregen und müssen natürlich nicht wörtlich abgelesen werden. Wobei meine Kinder sich immer sehr auf die Fragen am Ende einer Geschichte freuen. Sie sind total glücklich über die Erfahrung, was sie alles wissen und in eigenen Worten erzählen können. Die Mitmachaufgaben lieben sie sehr!
Am Anfang des Buches gibt die Autorin zusätzliche Tipps zu den Fragen und verdeutlicht, wie man zusammen mit dem Kind Spaß am Vorlesen haben kann. 

Raffi, der Kater, lebt mit seinen Freunden, Ente Helena und Schwein Bruno, auf einem Bauernhof. Auf und rund um diesen spielen die 11 Geschichten und handeln immer von diesen drei Hauptcharakteren und ihren Erlebnissen. Sie sind so lustig und einprägsam (Geräusche!) geschrieben, dass meine Kinder sich beim Vorlesen vor Lachen schon mal kugeln. Von Länge und Thematik eigenen sich die Geschichten auch besonders gut als Gute-Nacht-Geschichten. Mit den Fragen am Ende, und einer Unterhaltung mit den Kindern, kann der Tag besonders schön ausklingen.

Damaris ist ...
sehr froh, dieses schöne Kinderbuch entdeckt zu haben. Mit Vorlesetipps für Eltern, 11 lustig-spannenden Geschichten für die Kinder und vielen Fragen und Mitmachaufgaben, um ins Gespräch zu kommen, finde ich es für Kinder im Vorlesealter geradezu perfekt. Hier steht Gemeinschaft, Spaß und Lernen auf einer Stufe.

mini 1 - Der Schelm (7) findet ...
die Geräusche in den Geschichten (die ich natürlich originalgetreu vorlese - z.B. schnarchen oder einen scheppernden Eimer) so lustig, dass er sie mitspricht und ständig lacht. Mit seinen sieben Jahren kann er die Geschichten so richtig genießen. Die Fragen und Mitmachaufgaben sind für ihn natürlich leicht, das Erfolgserlebnis dafür umso größer.

mini 2 - Die Träumerin (8) liebt ...
die drei Freunde und konnte sie sofort zuordnen. Ente Helena mag sie besonders (wahrscheinlich, weil sie ein Mädchen ist). Die Fragen sind für die Träumerin meist einfach, bei einigen muss sie etwas länger überlegen. Sie kann in Gesprächen alles beantworten. Das zeigt mir, wie gebannt sie den Geschichten lauscht.


Leseworte Verlag 2015 - Band 1 - Hardcover, 56 Seiten - 14,95 € [D] - durchgehend farbig illustriert - Format 24 x 17 cm - ab 3 Jahren

Donnerstag, 12. März 2015

[Kreativ- und Sachbuch] "Entdecke die Jahreszeiten" von Ute und Tilman Michalski

Im Frühling blühen die Bäume in zarten Farben und die Frösche beginnen ihr Konzert, im Sommer gibt es viele leckere Beeren zu probieren, im Herbst leuchtet das Laub in Feuerfarben und im Winter frieren die Seen zu. In diesem Buch können Groß und Klein die Natur und den Verlauf der Jahreszeiten mit allen Sinnen erleben.
Unzählige saisonale Rezepte für Kinder, tolle und leicht umzusetzenden Bastelideen und kreative Tipps für Unternehmungen in der Natur führen mit vielen bunten Farbfotos einmal durch das ganze Jahr. (Cover- und Textquelle: FISCHER Sauerländer)


Wer kennt sie nicht, die Jahreszeitenbücher. Diese Art von Büchern gab es schon immer. Während meiner Kindheit hatten wir einige davon zu Hause. Da auch diese Bücher meist aktuellen Trends folgen, erscheinen jährlich neue Ausführungen.
Ute und Tilmann Michalski, die Autoren und Fotografen von "Entdecke die Jahreszeiten", sind selbst Eltern von zwei Kindern und publizierten bisher etliche Kinderkunst- und Kinderbeschäftigungsbücher.

"Entdecke die Jahreszeiten" orientiert sich (ganz logisch) am Jahreslauf. Folgt dabei aber keinen aktuellen Trends. Frühling, Sommer, Herbst und Winter unterteilt das Kreativbuch nochmals in zwei bis drei Unterrubriken (z.B. Frühsommer und Hochsommer). So können Eltern und Kinder das Buch sehr spezifisch betrachten. Die einzelnen Jahreszeiten sind anhand von vier Farben gut zu erkennen und zu unterscheiden.

Besonders gut gefällt die informative Natürlichkeit des Buches. Ich war überrascht, nicht nur Rezepte und Bastelideen, sondern viele Infos und Wissen auf den einzelnen Seiten zu entdecken. Neben Ideen, kreativen Basteleien und Rezepten - vom Kaiserschmarren und Holunderbeerensaft über Laternen und Blumenschiffchen - finden sich allerhand Infos zu den Jahreszeiten. Ob Tiere, Bräuche oder Natur, hier wird viel Wissen auf eine sehr einfache und natürliche Art vermittelt. Passend zur Jahreszeit gibt es allerhand Neues, aber auch Altbekanntes, Heimeliges und Schönes zu sehen und zu lesen.
Unterstützt durch unverfälschte, nicht gestellt wirkende Bilder ist "Entdecke die Jahreszeiten" ein kreativer und informativer Familienbegleiter für das ganze Jahr.

Damaris kennt ...
Jahreszeitenbücher schon aus ihrer Kindheit. "Entdecke die Jahreszeiten" gefällt durch seine Natürlichkeit und die kreative und sachbezogene Bandbreite. Hier findet man nicht nur einfache Rezepte, Tipps und Bastelideen, sondern auch allerhand Infos und Wissen aus der Natur mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt. Das Buch unterliegt keinem Trend, kann somit eine fortwährende und bereichernde Familienbegleitung werden. Sehr schön!

mini 1 - Der Schelm (7) ist ...
begeistert von dem Kapitel "Abenteuer Froschteich", das wunderbar in die jetzige Jahreszeit Frühling passt. Wie gut, dass wir in der Nähe einen Naturteich für Enten und Frösche haben. Er schaut jetzt ständig nach, ob schon Kaulquappen zu sehen sind. Leider muss er sich noch ein bisschen gedulden ...


FISCHER Sauerländer 2015 - Hardcover, 96 Seiten - 16,99 € [D] - Format 22 x 28 cm - ab 4 Jahren

Mittwoch, 11. März 2015

[Bilderbuch] "Noch mal!" von Emily Gravett

© Cover FISCHER Sauerländer
Es ist Schlafenszeit. Der kleine Drache möchte von seiner Drachenmama eine Geschichte vorgelesen haben. Das macht sie gerne und so anschaulich, dass der kleine Drache natürlich nach dem Ende nur einen Wunsch hat: "Noch mal!" Die Drachenmama willigt ein, doch als der Wunsch des kleinen Drachen sich immer wiederholt, nimmt sie sich die Freiheit heraus, die Geschichte abzukürzen. Das gefällt dem Drachenkind überhaupt nicht ... und die Dinge gerade "etwas" außer Kontrolle.


Ach, wie herrlich sind Bilderbücher mit Drachen! Nicht nur unserem Sohn gefallen sie ausgesprochen gut, auch die jüngeren Schwester schleppt sie immer wieder an. Besonders wenn es um Drachenkinder geht. Da war der Griff zu "Noch mal!" fast schon obligatorisch.

Beim ersten Reinblättern stutze ich kurz, weil ich dachte, es hätte sich ein Fehler in der Buchbindung eingeschlichen. Auf die innere Titelseite folgt diese gleich noch mal, ist also zweimal vorhanden. Text, Bilder, Titel - alles ist gleich. Aber nur auf den ersten Blick. Denn das Buch heißt ja "Noch mal!". Bei genauerem Hinsehen fallen feine Unterschiede in den Bildern auf. So zwinkert z.B. auf dem zweiten Bild das Drachenkind und eine Seifenblase ist zerplatzt. Nicht nur ich, sondern auch meine Kinder mussten herzlich schmunzeln. Eine nette Idee und sehr passende Umsetzung des Verlags.

Das Bilderbuch enthält sehr wenig erklärenden Text. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Geschichte, die in Reimform geschrieben ist und deren Personen innerhalb der Reime zum Leben erwachen. Die Drachenmama liest die Geschichte immer wieder in abgewandelter Form vor. Damit macht sie sich die ständigen Wiederholungen zwar leichter, aber ihrem Drachenkind passt das gar nicht. Das Ende ist sehr drastisch und nicht ganz so "happy", wie man das bei einem Bilderbuch erwartet. Aber eben auch sehr realistisch für einen Alltag mit Kindern. Die Wutgefühle des kleinen Drachen brechen fast unkontrolliert hervor. Und da Drachen Feuer spucken, bleibt davon auch das Bilderbuch und die Reim-Geschichte nicht verschont. Es wird "heiß". Auch dieses Gimmick ist sehr lustig und anschaulich umgesetzt. 

Damaris hält ...
"Noch mal!" für ein sehr ausgefallenes und individuelles Bilderbuch. Die Idee ist so einfach, die Gefühle von Drachenkind und Drachenmama so natürlich und lustig, dass Vorleser und Kinder sie komplett nachvollziehen und dabei auch noch innig schmunzeln können. Die simple Grundgeschichte und die ständigen Wiederholungen regen Kinder zum Mitmachen und Mitfiebern an. Achtung, es wird nicht bei einem einmaligen Vorlesen bleiben!

mini 1 - Der Schelm (7) und mini 2 - Die Träumerin (5) benötigten ein zweimaliges Vorlesen (wie passend!), bis sie die Grundidee des Bilderbuches verstanden hatten. Jetzt können sie nicht genug davon bekommen. Mit ihren 5 und 7 Jahren sind sie keineswegs zu alt für die Geschichte, fühlen mit dem kleinen Drachen und unterstützen ihn auch verbal in seiner Forderung. Nach dem Lesen höre ich dann natürlich immer: "Noch mal!"


FISCHER Sauerländer 2015 - Hardcover, 32 Seiten - 14,99 € [D] - Format 23 x 27 cm - ab 4 Jahren

Montag, 2. März 2015

[Bilderbuch] "Bäumchen, verwandle dich!" von Christie Matheson

© Cover Loewe Verlag
Ist das ein Zauber? Ein kahler Baum bleibt nicht immer kahl. Er verändert sich mit dem Jahreslauf, bekommt Blätter, Knospen und Blüten. Später trägt er Früchte, und mit dem Herbst verändert sich sogar die Farbe der Blätter. Bis der Baum im Winter wieder kahl wird.
Das Thema Jahreszeiten wird in diesem Mitmach-Bilderbuch reizend und spielerisch umgesetzt und animiert zum Immer-wieder-Erleben.


In der Buchreihe Naturkind veröffentlicht der Loewe Verlag nicht nur Bücher mit Themen, die junge Familien bewegen. Auch die Vermittlung von Werten wie Nachhaltigkeit und Entschleunigung spielen hier eine große Rolle. Das zeigt sich auch in den strikten Herstellungsrichtlinien der Bücher. Recyclingpapier, eine ausschließliche Herstellung in Deutschland und Farben auf Pflanzenölbasis sind klare Qualitätsmerkmale.
"Bäumchen, verwandle dich!" ist ein neues Bilderbuch der Naturkind-Reihe. Es ist ein Mitmach-Buch und zeigt kleinen Kindern die Facetten unsere Jahreszeiten anhand eines Bäumchens. Einfach, reizend und sehr anschaulich.

"Bäumchen, verwandle dich!" vermittelt Kindern Wissen während der Betrachtung und mit einer Aufforderung zum Mitmachen. Das Prinzip ist hier, dass Erwachsene vorlesen und die Kinder den Text dann auf das entsprechende Bild anwenden. Zum Beispiel sollen Kinder das Bäumchen antippen oder schütteln, dann umblättern, um zu schauen, was passiert. Auf den Folgeseiten verändert sich der Baum den Jahreszeiten entsprechend. Die Animationen sind reichhaltig. Tippen, pusten, klatschen, fegen, schütten, ... Mal geht es etwas wilder zu und mal werden die Kinder zur Vorsicht oder Sanftheit angehalten.

Obwohl das Buch nicht elektronisch ist, alleine durch den Text und die Zeichnungen wirkt, übt es eine starke Anziehungskraft auf die Kinder aus. Das Bilderbuch kommt mit wenigen Worten aus, und die Zeichnungen sind sehr einfach und klar strukturiert. Sie sind nach einer Art Stempeltechnik, mit überlappenden Elementen, gefertigt. Am Ende beginnt der Jahreslauf wieder von vorne. Meine Kinder wollen das Buch dann immer gleich nochmal erleben.
Empfehlen würde ich "Bäumchen, verwandele dich!" schon ab etwa zweieinhalb Jahren. Es ist eher für jüngere Kinder gedacht, darum war ich überrascht, dass es auch ältere Kindergarten- und Grundschulkinder anspricht.

Damaris findet ...
einfache Mitmach-Bilderbücher etwas Tolles! "Bäumchen, verwandle dich!" kommt komplett ohne Elektronik, Klappen oder Schieber aus. Es animiert "nur" durch Text und Bilder, vermittelt aktives Wissen auf natürlichste Art und Weise. Nachdem Kinder das Bilderbuch mit einem Erwachsenen entdeckt und verinnerlicht haben, schauen sie es auch gerne alleine an.

mini 2 - Die Träumerin (5) war ...
anfangs sehr überrascht von der Aufforderung, dass sie den Text auf das Bäumchen anwenden sollte, damit es sich verändern kann. Sie agiert bei diesem Bilderbuch sehr vorsichtig und konzentriert und freut sich über jede umgeblätterte Seite.


Loewe Verlag 2015 - Hardcover, 48 Seiten - 9,95 € [D] - farbig illustriert von Christie Matheson - Format 25 x 25 cm - www.naturkind.org - ab 3 Jahren