Dienstag, 16. Dezember 2014

[Bilderbuch] "Rudi rettet Weihnachten" von Mathilde Stein

© Cover Fischer Sauerländer
Schweinchen Rudi ist verzweifelt. Nie kommt der Weihnachtsmann zu ihm. Er bastelt, baut, stellt Hinweisschilder auf - aber wenn er am Weihnachtsmorgen in seinen Strumpf schaut, ist dieser immer leer. Ob es wohl daran liegt, dass Rudi umgezogen ist? In diesem Jahr hat er eine besonders gute Idee, wie er dem Weihnachtsmann den Weg zeigen kann. Er baut etwas Großes, Hohes ... und bringt damit prompt den Schlitten des Weihnachtsmannes zum Absturz. Jetzt ist für alle Kinder Weihnachten ernsthaft in Gefahr, denn die Geschenke liegen überall im Wald herum, der Schlitten ist kaputt und die Rentiere sind völlig verschreckt. Wäre da nicht Rudi Hilfsbereitschaft ...


Weihnachtsbücher mit Tieren als Hauptcharaktere sind immer eine schöne Abwechslung zu Geschichten, in denen Kinder dem Weihnachtsmann begegnen. In "Rudi rettet Weihnachten" spielt Schweinchen Rudi die Hauptrolle, der alleine in einem Waldhäuschen wohnt und dessen sehnlichster Wunsch es ist, dass der Weihnachtsmann ihn in diesem Jahr nicht vergisst. Ich habe das gar nicht erwartet, aber Rudi ist während dieser Vorweihnachtszeit unser Dauerbrenner bei den Bilderbüchern. Ich garantiere, dass sich dieses anrührende Bilderbuch nach dem ersten Vorlesen in den Herzen von Kindern und Erwachsenen festsetzen wird.

Das Buch hat eine wunderschöne, nordisch-besondere Gestaltung. In der Originalausgabe ist es im Niederländischen erschienen. Autorin und Illustrator merkt man ihre Liebe zu schöner Darstellung an. Die Bilder sind nicht zu bunt, auf ihre Art einzigartig und vermitteln ein herzallerliebstes Gefühl beim Anschauen. Der Illustrator hat auf viele kleine Details Wert gelegt, ohne, dass die Bilder überladen wirken, sondern sehr klar. Die Geschichte, bzw. der Text, hat genau die richtige Länge für das empfohlene (Vor)-Lesealter. Einige Seiten sind mit wenig Text untermalt und laden zum längeren Verweilen ein.

Doch nicht nur die Bilder stecken voller Emotionen, auch die Charaktere selbst geben hier das beste Beispiel, dass ein Bilderbuch hervorbringen kann. Ob Rudi, der Weihnachtsmann oder die Rentiere - allen nimmt man ihre Gefühle während der Geschichte sofort ab. Vor allem Rudis Emotionen sind zum Knuddeln und sehr anrührend. Manche Gedankengänge oder Ideen von ihm sind im Text nicht zu Ende geführt, können von Kindern selbst interpretiert werden oder werden auf den folgenden Seiten zu einer echten Überraschung.
Natürlich findet Rudi eine Lösung für den abgestürzten Weihnachtsmann. Und eines ist sicher, nach diesem Erlebnis wird Rudi vom Weihnachtsmann nie wieder vergessen.

Damaris ist ...
verliebt in ein Bilderbuch! "Rudi rettet Weihnachten" ist eines der rührendsten Weihnachtsbilderbücher überhaupt. Es macht solchen Spaß dieses Buch den Kindern immer und immer wieder vorzulesen. Die Charaktere zeigen echte Emotionen, und die Zeichnungen sind wunderschön und einzigartig. Ein Muss für das Weihnachtsbuchregal!

mini 1 - Der Schelm (7) zeigt ...
seine Begeisterung für Rudi dadurch, dass er dessen Gedankengänge ständig aus- und weiterführt. Rudis Einfallsreichtum, um den Weihnachtsmann auf sich aufmerksam zu machen, beeindruckt ihn sehr. Am Ende kann er sich von Herzen mit Rudi freuen.

mini 2 - Die Träumerin (5) ist ...
diejenige, die "Rudi rettet Weihnachten" täglich vorgelesen haben möchte. Sie wird besonders von Rudis Emotionen und seiner Hilfsbereitschaft angesprochen und würde ihm am liebsten gleich selbst unter die Arme greifen. Es ist ganz eindeutig eines der Lieblingsbilderbücher der Träumerin.


Fischer Sauerländer 2014 - Hardcover, 32 Seiten - 14,99 € [D] - mit Illustrationen von Chuck Groenink - ab 4 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.