Dienstag, 9. Dezember 2014

[Bilderbuch] "Hast du das Christkind schon gesehen?" von Astrid Mola

© Cover Coppenrath Verlag
Während seine kleine Schwester ganz natürlich daran glaubt, dass das Christkind zu Weihnachten die Geschenke bringt, ist Basti in einem Alter, in dem er alles hinterfragt. So ist er sich in diesem Jahr nicht sicher, ob sie vom Christkind besucht werden oder doch Mama und Papa die Geschenke kaufen. Er will der Sache auf den Grund gehen und herausfinden, ob es das Christkind wirklich gibt. Dafür begibt er sich mit Sofie auf die Suche. Im Haus werden doch irgendwo die Geschenke versteckt sein ...


In vielen Ländern, hauptsächlich in den USA, ist die Sache eindeutig: Santa Claus, der Weihnachtsmann, bringt den Kindern am Weihnachtsmorgen die Geschenke. Christlicher Glauben und Geschenketradition wird hier (meist) getrennt. In Deutschland, ebenso wie in anderen deutschsprachigen Ländern, gibt es mehrere Varianten, hauptsächlich zwei. Entweder bringt das Christkind die Geschenke, oder aber der Weihnachtsmann hat in vielen Familien seinen festen Platz erhalten. Dabei fällt auf, dass es viel mehr Kinderbücher über den Weihnachtsmann, als über das Christkind gibt. In "Hast du das Christkind schon gesehen?" geht es ausnahmslos um die ursprüngliche Tradition, dass das Christkind die Geschenke bringt.

Es ist ganz natürlich, dass Kinder in ein Alter kommen, in dem sie alles hinterfragen. Kommt zu uns wirklich das Christkind, oder kaufen vielleicht doch Papa und Mama die Geschenke? Eltern wollen ihren Kindern diesen Zauber möglichst lange bewahren, er prägt ein ganzes Wegstück der Kindheit. "Hast du das Christkind schon gesehen?" ist spannend und gleichzeitig liebevoll-stimmungsvoll aufgebaut, bewahrt den Zauber, der der Weihnachtszeit innewohnt. Die seitenfüllenden Bilder sind realitätsnah gezeichnet, haben aber zusätzlich viele kleine und besondere Details, die entdeckt werden können.

Empfohlen wird das Buch ab 3 Jahren. Ab diesem Alter werden sich Kinder auch an den schönen Bildern (teils mit goldenen Glitzerapplikationen) erfreuen. Der Text ist etwas umfangreicher, als bei einem Bilderbuch für kleine Kinder und sehr echt wiedergegeben. 
Man kann ruhig vorwegnehmen, dass Basti und Sofie alles geben, um dem Geheimnis der Geschenke auf den Grund zu gehen. Am Ende sind sie sich - zumindest in diesem Jahr - absolut sicher, dass sie das Christkind besucht hat.

Damaris ist ...
der Meinung, dass man sich durchaus entscheiden kann, wer in der eigenen Familie die Geschenke bringt. Erst wenn Traditionen gemischt werden, kann es für Kinder unlogisch und kompliziert werden. Da es viel mehr Bücher über den Weihnachtsmann gibt, ist es besonders schön, wenn Kinder und Eltern auf ein ursprünglich-traditionelles Christkind-Bilderbuch zurückgreifen können. Hier ist "Hast du das Christkind schon gesehen" eine perfekte Wahl!

mini 1 - Der Schelm (7) und mini 2 - Die Träumerin (5) werden ...
mit der Weihnachtsmann-Tradition groß, da bei uns Geschenkefreuden und christlicher Glaube getrennt werden. "Hast du das Christkind schon gesehen?" finden sie trotzdem besonders spannend und heimelig und möchten das Buch ständig vorgelesen bekommen. Ich habe es ihnen so erklärt, dass zu manchen Kindern der Weihnachtsmann kommt und zu anderen das Christkind. Für sie absolut logisch und gut nachzuvollziehen.


Coppenrath Verlag 2014 - Hardcover, 32 Seiten - 12,95 € [D] - mit Illustrationen von Marina Krämer - Glitzerapplikationen auf dem Cover und manchen Innenseiten - Format 21 x 28 cm - ab 3 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.