Dienstag, 18. November 2014

[Bilderbuch] "Ein Pinguin tanzt aus der Reihe" von Steve Smallman

© Cover Loewe Verlag
Percy lebt mit anderen Pinguinen auf einer kleinen Insel. Aus der Gruppe der anderen, perfekten Pinguine sticht Percy deutlich hervor - denn er ist nicht ganz so perfekt. Er ist unvernünftig, nicht vorsichtig genug und kann sich nicht benehmen. Das stößt auf Ablehnung bei den anderen Pinguinen. Percy bleibt alleine. Doch bald merken die anderen, dass ihnen jemand fehlt ...


Von Autor und Illustrator Steve Smallman kennen wir bereits "Herr Hase und der ungebetene Gast", das bereits 2011 erschien und thematisch eher der Osterzeit zugeordnet werden kann. "Ein Pinguin tanzt aus der Reihe" ist das neueste Bilderbuch des Autors beim Loewe Verlag. Es weckte sofort mein Interesse, weil es immer wieder schön ist, ein reines Winterbuch zwischen all den Weihnachtsbilderbüchern zu haben.

Er ist superdrollig, der nicht-ganz-so-perfekte Pinguin Percy. Mit seinen Eskapaden bringt er den Alltag der anderen Pinguine durcheinander, ja, er stört sie sogar bei ihrem perfekten Leben. Und was macht man, wenn man sich ausgeschlossen fühlt? Man versucht sich, wohl oder übel, alleine durchzuschlagen. Die großflächigen Bilder sind sehr klassisch für ein Bilderbuch. Sie füllen die Seiten mit Leben und stellen die Emotionen der Tiere perfekt dar. Man sieht den Ärger der anderen Pinguine über ihren Kameraden oder leidet und friert mit Percy, wenn er traurig und alleine ist. Trotzdem steckt in Handlung und Bildern auch ein humoristischer Part, der Kinder (und Erwachsene) beim Vorlesen schon mal laut auflachen lässt.

Steve Smallman schreibt Bilderbücher übers Anderssein mit teils urig-verschrobenen (Tier)-Charakteren. Das fiel schon bei seinem Hasenbuch auf und auch Pinguin Percy steht die Rolle gut. Gleichzeitig werden den Charakteren, oder ihrem Umfeld, aufgezeigt, dass anders nicht schlecht bedeuten muss und man durchaus seinen Nutzen aus Akzeptanz und Toleranz ziehen kann. Auf eine humor- und liebevolle Art schließt sich auch die Geschichte über Percy - der Pinguin der gerade darum besonders ist, weil er manchmal aus der Reihe tanzt.

Damaris mochte ...
schon das Hasenbuch des Autors. Darum war "Ein Pinguin tanzt aus der Reihe" fast schon ein Garant für ein gutes Bilderbuch. Genau so ist es auch. Das einfühlsam umgesetzte Thema des Anderssein, Nicht-ganz-so-perfekt-sein, ist zwar immer aktuell, passt hier aber wunderbar in die Winterzeit - Percy lebt in Eis und Schnee. Fraglich aber, ob Pinguin Percy nach dem Winter aus dem Regal geräumt wird. Wohl eher nicht!

mini 1 - Der Schelm (7) lachte ...
besonders bei einer sehr "peinlichen" Szene (für Percy!) laut auf. Gerade darum hatte der drollige Pinguin sofort seine komplette Sympathie. Um am Ende hätte er bei der lustigen Gruppe gerne direkt mitgemacht. Wir haben das aufgegriffen ...

mini 2 - Die Träumerin (5) mag ...
Percys Schneemannfreund, obwohl dieser keine Sprach-Rolle im Buch hat. Er ist einfach aus Eis. Wahrscheinlich mag sie ihn so gerne, weil der Schneemann für Percy da ist, wenn er sich alleine und verlassen fühlt. Sehr herzig.


Loewe Verlag 2014 - Hardcover mit Spotlack, 24 Seiten - 12,95 € [D] - Format 26 x 28 cm - ab 3 Jahren

Kommentare:

  1. Liebe Damaris,

    wonach wählst du eigentlich die Bücher aus. Jedes Buch, das ich hier sehe hat etwas ganz besonderes. Sei es der Inhalt oder der künstlerische Aspekt sie haben etwas an sich

    Percy ist ja süß oder um es mit deinem Lieblingswort herzig zu sagen. Ich kann gut verstehen warum du und deine Kleinen Percy so sehr mögen.

    Liebe Grüße
    Cindy 

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Cindy - Oh, danke für das Lob. Es ist auch das Konzept dieses Kinderbuchblogs, dass es hier nur echte Buchtipps-/Empfehlungen gibt. Negative Kritik will ich hier, für Kinder, nicht. Bücher, die dieses Kriterien nicht erfüllen, stelle ich hier nicht vor.
      Ich muss aber dazusagen, dass heute die meisten Bilderbücher sehr gut sind. Sowohl von den Bilder, als auch von der Geschichte her. Man muss nicht groß auswählen (nur eingrenzen, weil man gar nicht alles zeigen kann, was es so gibt *g*).
      Und Stimmt, Percy ist wirklich süß - und herzig ist tatsächlich ein Lieblingswort von mir :-)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.