Donnerstag, 16. Oktober 2014

[Kinderbuch] "Tafiti und die Reise ans Ende der Welt" von Julia Boehme

Tafiti, das kleine Erdmännchen, hat einen großen Wunsch: Er möchte unbedingt herausfinden, was sich hinter dem geheimnisvollen Hügel in der Ferne verbirgt. Ob dort wirklich das Nichts ist, wie sein Opapa behauptet? Tafiti will es wissen! Heimlich macht er sich auf die weite Reise. Dabei muss er nicht nur allerlei Gefahren überstehen, sondern findet auch einen richtigen guten Freund ... (Text-, Cover- und Zitatrechte: Loewe Verlag)


Kinderbücher mit Tieren kommen immer gut an. Besonders, wenn sie so herzig dargestellt sind, wie das Erdmännchen Tafiti und sein Freund Pinsel, ein Pinselohrschwein. Die beiden lernen sich im Laufe der Geschichte kennen, als sich Tafiti auf eine Wanderschaft begibt, weit vom sicheren Erdmännchenbau entfernt. Dass diese Reise nicht gefahrlos verläuft, ist sicher. Schön, wenn man einen Freund findet und sich gegenseitig helfen und unterstützen kann.

"Tafiti und die Reise ans Ende der Welt" eignet sich zum Vorlesen für Kinder ab etwa 5 bis 6 Jahren. Ebenso werden Grundschüler daran ihre Freude haben. Die Schrift ist groß und das Schriftbild sehr deutlich und klar. Außerdem ist die Geschichte mit vielen bunten und großen Bildern unterlegt. Vorlesekinder bekommen so die Handlung noch detaillierter mit, Selbstleser finden Abwechslung. Die Bilder untermalen die Spannung im Buch perfekt, und die Charaktere sind durch besondere Eigenschaften hervorgehoben, z.B. lispelt der Löwe (wodurch er gleich nicht mehr so gefährlich erscheint).

Die Autorin Julia Boehme ist uns schon aus den Conni-Büchern bekannt, und auch mit "Tafiti" hat sie die Kindern sofort begeistert. Vorne im Buch gibt es eine gezeichnete Übersicht über die handelnden Charaktere, sie werden aber alle nochmals im Verlauf der Geschichte vorgestellt. Eine Karte hinten im Buch zeigt die einzelnen Stationen von Tafitis Reise. Ein Volltreffer!

Damaris musste ...
die spannende Geschichte nun schon mehrmals vorlesen. Das geht sowohl am Stück (ca. 30-40 Minuten Vorlesezeit) als auch unterteilt in die einzelnen Kapitel. "Tafiti und die Reise ans Ende der Welt" bringt neben der hohen Spannung noch eine ordentliche Portion Witz mit. Die Charaktere sind sehr herzig und zeigen den Kindern, was Freundschaft und Hilfsbereitschaft bedeuten.

mini 2 - Die Träumerin (5) fand ...
die Konfrontation mit King Kofi (dem lispelnden Löwen) oder auch Mister Gogo (dem Raubvogel) äußerst spannend. Sie hat regelrecht aufgeatmet, als diese Begegnungen - natürlich - gut ausgingen. Besonders das Schweinchen Pinsel hat es ihr sehr angetan.

mini 1 - Der Schelm (7) liebt ...
die Geschichte und möchte sie am liebsten ohne Lesepause vorgelesen bekommen. Natürlich weiß er immer schon, was als nächstes kommt. Seine Freude am Buch ist gerade darum ungebremst. Bei der Übersichtskarte mit Tafitis Reise, hinten im Buch, fährt er jede Station mit dem Finger nach und erzählt die Geschichte in Kurzform nach.


"Soll ich nicht einfach doch losziehen?", überlegt er. "Selbst wenn es stimmt, dass die Welt hinter dem Hügel zu Ende ist - wie sieht dieses Ende wohl aus?" - S. 23


Loewe Verlag 2013 - Hardcover mit Spotlack, 80 Seiten - 7,95 € [D] - komplett farbig illustriert von Julia Ginsbach - ab 6 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.