Dienstag, 16. September 2014

[Kinderbuch] "Der geheime Zoo: Gefährliche Schatten" von Bryan Chick

Nur ein paar Wochen nachdem die Action Scouts den geheimen Zoo verlassen haben, werden Noah, Megan, Richie und Ella dorthin zurückgerufen. Eine große Herausforderung steht ihnen bevor: Sie sollen ein gefährliches Training absolvieren, um als Pendler schneller aus ihrer Welt in die magische Welt des geheimen Zoos zu gelangen. Als Trainer stehen ihnen vier Teenager zur Seite. Doch die sogenannten Descender scheinen selbst irgendein Geheimnis zu verbergen. Warum sonst verhalten sich Hanna, Tameron, Solana und Sam so feindselig gegenüber den Action Scouts? Und was für Absichten hat der Schattige, der immer wieder in ihrer Nachbarschaft auftaucht? (Text- und Coverrechte: Rowohlt Verlag)


"Gefährliche Schatten" startet gewohnt actionreich. Da man als Leser aber schon im Vorgängerband das Geheimnis um den verborgenen Zoo gelüftet hat, wirkt der Anfang weniger geheimnisvoll als in Band 1. Das macht ihn aber genauso lesenswert, denn dieses Buch ist nicht weniger spannend. Insgesamt liest es sich nicht ganz so rasant wie sein Vorgänger, lebt aber von vielen spannenden Szenen und den liebenswerten Charakteren, die hier sogar noch ausgebaut werden. Neben dem gefährlichen Training als Pendler, begleitet der Leser die Scouts auch im Alltag und in der Schule, mit allen gängigen Problemen, was das Buch sehr realitätsnah erscheinen lässt.

Besonders erfreulich ist das Wiedersehen mit den alten Tierfreunden der Scouts. Der Vogel Marlo, Eisbär Blizzard, Pinguin Podgie bilden mit den Action-Scouts ein eingespieltes Team. Einige neue Tierfreunde kommen noch hinzu und machen die Handlung interessant. Während des Lesens erfährt man einiges über die Tiere allgemein und auch sonst wird viel Wissen vermittelt. Auch hier sind die Tiere nicht vermenschlicht, sondern behalten ihre tierische Charakteristik. Zwar sind sie zahm und auf ihrer Art hilfsbereit, aber das Tierbild wird nicht verniedlicht, indem die Tiere z.B. sprechen können. So bleibt eine natürliche Abgrenzung zwischen Tier und Mensch bestehen.

Im Gegensatz zu Teil 1, der doch recht abgeschlossen war, endet "Gefährliche Schatten" mit einem kleinen Cliffhanger. Dieser ist recht mysteriös und unheimlich gehalten und macht sofort Lust auf den nächsten Fortsetzungsband. Zum Glück müssen geneigte Leser darauf nicht mehr lange warten.
Die Reihe ist gleichermaßen für Mädchen und Jungen zu empfehlen. Die Action-Scouts sind eine gemischte Gruppe ihre Abenteuer sind für Kinder allgemein faszinierend. Mit diesem mittleren Band einer Trilogie setzt der Autor seine Reihe in hoher Qualität fort. Leser dürfen sich auf Teil 3 freuen.

Damaris findet ...
Mit dem zweiten Band der Der geheime Zoo-Trilogie "Gefährliche Schatten" gelingt Bryan Chick erneut eine wunderbare Geschichte für junge Leser (und auch manchen Erwachsenen, der dem Reiz dieser Geschichte erliegen wird). Das Konzept aus Action und Wissen überzeugt auch hier. Dass dieser Mittelteil sich nicht ganz so rasant liest, wie sein Vorgänger, macht die Geschichte nicht schlechter. Dementsprechend ist die Qualität für ein Kinderbuch recht hoch. Ein empfehlenswerter Lesespaß!


Rowohlt Verlag 2012 - Band 2 - Hardcover, 256 Seiten - 12,99 € [D] - ab 9 Jahren

Kommentare:

  1. Ist das eine tolle Idee mit deinem "mini" Blog <3

    Und wow sind das wundervolle Cover (beide Teile) und die Geschichten hören sich auch echt super an :) Ich liebe ja Kinder - und Bilderbücher auch total :)

    Liebste Grüße, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Ally - Danke für's Vorbeischauen :-) Ja, die Cover der Zoo-Bücher sind superklasse. Gefallen mir auch gut. Ich persönlich mag Bilderbücher sogar noch lieber als Kinderbücher. Kinderbücher mache richtig Spaß, wenn sie den eigenen Geschmack treffen, oder man sie vorlesen kann :-)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und Anmerkungen.