Donnerstag, 23. November 2017

Conni wird 25 Jahre alt! Happy Birthday für das Mädchen mit der roten Schleife! - #Conni25



Zum Geburtstag viel Glück, Happy Birthday to you, Alles Liebe für dich, ... die Glückwünsche von unserer Seite können noch lange so weitergehen, denn es gibt ein Grund zu feiern - für Conni und natürlich den Carlsen Verlag. Das Mädchen mit der roten Schleife wurde im Jahr 2017 bereits 25 Jahre alt. Ist das zu glauben? Da feiern wir gerne kräftig mit. Gut hat sie sich gehalten, die (gar nicht mehr so) kleine Conni, und ich bin mir sicher, dass sich ihr Erfolg auch weitere 25 Jahre fortsetzen wird. Denn auch wir sind Conni-infiziert, und das ist gut so.

Sonntag, 19. November 2017

[Bilderbuch] "Hänsel und Gretel" von den Brüdern Grimm

Hänsel und Gretel werden von ihren armen Eltern, die nicht mehr wissen, wie sie ihre Kinder ernähren sollen, im finsteren Wald ausgesetzt. Ein erstes Mal finden sie wieder nach Hause, weil Hänsel Kieselsteine gestreut hat; beim zweiten Mal hat er nur Brotkrümel. Und diese werden von den Vögeln aufgepickt. So verirren sich die Kinder im Wald. Sie gelangen zu einem Lebkuchenhaus und fangen vor Hunger an, daran zu knabbern. Da tritt eine alte Frau heraus und bittet sie freundlich hereinzukommen - es ist aber eine alte Hexe, die Kinder mästen und dann verschlingen will. Die beiden merken es rechtzeitig und es gelingt ihnen, die Hexe ins Feuer zu stoßen. Mit reichen Schätzen beladen, kehren sie nach Hause zurück. (Text- und Coverrechte: NordSüd Verlag)


Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald.
Es war so finster und auch so bitter kalt.
Sie kamen an an Häuschen von Pfefferkuchen fein.
Wer mag der Herr wohl von diesem Häuschen sein?
Es ist ziemlich kurios, denn obwohl dieses Märchenlied jeder kennt, ist der Verfasser bis heute unbekannt. Sehr bekannt sind dagegen die Brüder Grimm, denen wir das Märchen "Hänsel und Gretel", aus ihrer berühmten Sammlung Kinder- und Hausmärchen, zu verdanken haben. Es ist eines der bekanntesten und der am meist erzählten überhaupt.
Obwohl Märchen, unter heutigen Gesichtspunkten und mit modernem Gedankengut, wohl nicht mehr zeitgemäß wären, haben sie nach wie vor einen hohen Stellenwert bei vielen Lesern und Familien, da sie ihren Charme niemals verlieren. Auch, wenn sie teilweise sehr hart und drastisch erzählt sind, sollten die Originalmärchen Kindern nicht vorenthalten werden. Bei uns sind sie ein Bestandteil der Kinderliteratur.

Freitag, 17. November 2017

[Bilderbuch] "Aschenputtel" von den Brüdern Grimm

Aschenputtel leidet unter seinen boshaften Stiefschwester und muss wie eine Dienstmagd schuften. Als der Prinz einen großen Ball veranstaltet, muss sie zu Hause in der Küche bleiben. Doch dank eines magischen Baums und der Hilfe der guten Tauben finden Aschenputtel und der Prinz zueinander. (Text- und Coverrechte: NordSüd Verlag)


Das Märchen "Aschenputtel" kennt wohl jeder. Es ist eines der Märchen, die uns am häufigsten begegnen. Vom Bilderbuch für die Kleinsten bis hin zum Malbuch. Nicht zuletzt ist "Aschenputtel" auch als Film bekannt. Die Zeichentrickverfilmung von Disney "Cinderella" gehört zu den bekanntesten. Und der Märchenfilm "Drei Hasennüsse für Aschenbrödel" begeistert Jahr für Jahr viele Zuschauer zur Weihnachts- und Winterzeit.
Aber eines haben diese Umsetzungen alle gemeinsam. Sie orientieren sich meist nur am Original, wurden stark verändert oder auf die Zielgruppe zugeschnitten. Das empfinde ich nicht als schlimm, es sorgt aber doch dafür, dass das originale Märchen immer mehr in Vergessenheit gerät, sollte es nicht konsequent, auch in neueren Büchern beibehalten werden. "Aschenputtel" ist eine Bilderbuch-Neuauflage des Verlags und wurde von Laura Francesca Filippuccini illustriert. Bis auf wenige Worte, die für Kinder zum besseren Verständnis geändert wurden, ist es das vollständige Originalmärchen der Brüder Grimm.

Dienstag, 14. November 2017

[Kinderbuch] "Die Abenteuer des Ollie Glockenherz" von William Joyce

Im geheimen Königreich der Kuscheltiere gibt es viele Geheimnisse. Wenn zum Beispiel ein Kind ein Kuscheltier zu seinem allerallerliebsten Kuscheltier ernennt, dann passiert etwas Magisches: Das Kuscheltier erwacht - von allen anderen unbemerkt - zum Leben, und die zwei werden für immer und ewig unzertrennliche Freunde.
Ollie ist so ein Lieblingskuscheltier. Er und sein Junge Billy erleben gemeinsam jeden Tag die aufregendsten Abenteuer. Deshalb ist Billy untröstlich, als sein Ollie plötzlich spurlos verschwindet. Er spürt, dass der Hasenbär in großer Gefahr sein muss, und obwohl es Nacht ist und gegen alle Regeln verstößt, macht er sich auf den Weg, um Ollie zu retten. Und es höchste Zeit! Denn im gleichen Moment, nur zwei Kilometer entfernt, kämpft der kleine Hasenbär Ollie gegen eine ganze Armee von verbitterten, vergessenen Kuscheltieren, die ganz gelb vor Neid sind, weil sie niemand lieb hat. (Text- und Coverrechte: FISCHER Sauerländer)


"Die Abenteuer des Ollie Glockenherz" sieht schon auf den ersten Blick so niedlich aus und klingt nach einer so schönen Geschichte, dass sich mir nicht die Frage stellte, ob ich das Buch (vor)lese, sondern wann wir die Zeit finden, es uns mit den knapp 300 Seiten gemütlich zu machen. Für ein Vorlesebuch ist es ja doch recht umfangreich. Das Buch ist außen und innen ein Blickfang, wurde sehr hochwertig und liebevoll gestaltet. Nach den ersten Seiten, schien es fast, als sei dieses Buch für mich geschrieben worden. Ganz wunderbar! Warum ich mich dann doch dazu entschieden haben, es alleine, nicht mit meinen Kindern zu lesen, erkläre ich noch genauer ...

Montag, 13. November 2017

[Bilderbuch] "Frau Holle" von den Brüdern Grimm

Eine Witwe hat zwei Töchter. Die eine ist schön und fleißig, die andere hässlich und faul. Eines Tages fällt die fleißige Tochter durch einen Brunnen in eine andere Welt. Dort muss sie für die alte Frau Holle die Hausarbeit verrichten und insbesondere ihr Bett aufschütteln. Und wenn die Federn fliegen, schneit es auf der Erde. Für sein gutes Tun wird das Mädchen vor seiner Heimkehr mit einem Goldregen belohnt. Jetzt macht sich auch die zweite Tochter auf den Weg ... (Text- und Coverrechte: NordSüd Verlag)


Das Märchen der "Frau Holle" gehört zu den bekanntesten. Gleichzeitig ist es für mich eines der Märchen, die ich persönlich am liebsten mag und Kindern gerne vorlese. Denn es bringt eine ganz besondere Stimmung mit sich, ist winterlich und noch so viel mehr. "Frau Holle" ist eines der Märchen, die nicht mehr loslassen. So ging es auch Künstlerin Bernadette, die das Märchenbilderbuch neu illustrierte, mit einem Ergebnis, das schöner nicht sein könnte.